Gazprom Aktie: Schlechte News!


Chart vergrößern: Bitte auf die Grafik klicken!

Nachricht vom 02.02.2016 (www.4investors.de) - Von der Gazprom Aktie kommen schlechte Nachrichten. Der Aktienkurs des russischen Rohstoffkonzerns hat sich zwar zuletzt nach einer deutlichen Baisse von 2,90 Euro auf 3,31 Euro erholen können, doch an einer wichtigen charttechnischen Hürde ist das Papier nach unten abgeprallt. Gestern konnte die Rohstoffaktie die Widerstandszone, die sich um das Gap bei 3,26/3,32 Euro erstreckt, nicht entscheidend attackieren. Allerdings bleibt abzuwarten, ob hieraus erneut ein stärkerer Kursrückgang resultiert, zumal die Entwicklung des Ölpreises für den Aktienkurs des Öl- und Gasförderers wichtige Impulse bringt.

Unser jüngstes charttechnisches Fazit zur Gazprom Aktie bleibt weiter gültig: Der Rutsch unter die markante Unterstützung bei 2,776 Euro hat sich letztlich allerdings als Bärenfalle erwiesen – der Ausgangspunkt für die aktuelle Erholungsbewegung, die über eine nun als Unterstützung fungierende Zone um 2,89/2,90 Euro hinaus ging. Diese bestätigt die Gazprom Aktie mit ersten prozyklischen Kaufsignalen: Um 3,07/3,17 Euro wurden erste kleinere Hürden überwunden, die nun als Unterstützungszone fungieren. Wie beschrieben liegen die nächsten Hindernisse für die Gazprom Aktie am Gap bei 3,26/3,32 Euro nicht weit entfernt. Gelingt der Rohstoffaktie der Sprung über diese Hindernisse, liegen um 3,45/3,51 Euro und 3,57/3,64 Euro weitere charttechnische Hürden.

Aktuelle Indikationen für die Gazprom Aktie liegen am Dienstagmorgen bei 3,10/3,14 Euro. Nach dem gestrigen XETRA-Schlusskurs der Rohstoffaktie bei leichtere Aktienkursverluste 3,169 Euro (-2,85 Prozent) deuten sich also weitere Verluste und ein möglicher harter Test der Unterstützungen bei 3,07/3,17 Euro an.


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.07.2016 - KTG Agrar: Verkaufsvertrag unterschrieben
23.07.2016 - Endor: Tödlicher Unfall
22.07.2016 - Verona Pharma: Grünes Licht von den Aktionären
22.07.2016 - Borussia Dortmund: Der nächste Paukenschlag
22.07.2016 - Dialog Semiconductor Aktie: Vorsicht, Falle?
22.07.2016 - QSC Aktie: Eine Serie an Kaufsignalen
22.07.2016 - Pankl Racing: Plasser bleibt bis 2022
22.07.2016 - Rocket Internet: Global Fashion Group sammelt 330 Millionen Euro ein
22.07.2016 - Heidelberger Druck: Linzbach kündigt Abschied an
22.07.2016 - Atoss bestätigt Planungen - „ausgezeichnete Auftragslage“


Chartanalysen

22.07.2016 - Dialog Semiconductor Aktie: Vorsicht, Falle?
22.07.2016 - QSC Aktie: Eine Serie an Kaufsignalen
22.07.2016 - Daimler Aktie: Eine ganz wichtige Phase!
22.07.2016 - Deutsche Bank Aktie: Droht ein erneuter Absturz?
22.07.2016 - Infineon Aktie: Hier passiert gerade sehr wichtiges!
22.07.2016 - Paion Aktie: Neue Signale sind eine Frage der Zeit
22.07.2016 - Wirecard Aktie: Neues Kaufsignal voraus?
21.07.2016 - Lufthansa Aktie: Ist das Schlimmste schon vorüber?
21.07.2016 - QSC Aktie: Und weiter geht es…
21.07.2016 - LPKF Laser Aktie: Es brodelt...


Analystenschätzungen

22.07.2016 - Drillisch: Weiter mit Verkaufsvotum
22.07.2016 - Stratec: Guter Einstiegspunkt
22.07.2016 - Qiagen: Hoffnungsschimmer
22.07.2016 - Volkswagen: Konsens vor Veränderung
22.07.2016 - Mologen: Klarer Einschnitt beim Kursziel der Aktie
22.07.2016 - Deutsche Bank: Gibt es eine Kapitalerhöhung?
22.07.2016 - Daimler: Attraktive Aktie
22.07.2016 - Infineon: Brexit-Folgen
22.07.2016 - Rheinmetall: Auf dem richtigen Weg
22.07.2016 - ElringKlinger: Neues Verkaufsvotum


Kolumnen

22.07.2016 - Raiffeisen: General Motors, Intel, Telekom Austria und Staatsanleihen im Blickpunkt
22.07.2016 - Commerzbank: EZB im Abwartemodus
22.07.2016 - National-Bank: Die EZB ist „ready, able, willing“
22.07.2016 - UBS – Linde Aktie: Abwärtstrend gebrochen, es fehlt die heutige Bestätigung
22.07.2016 - UBS – DAX Prognose: Impulsloser Handel auf hohem Niveau
21.07.2016 - Saxo Bank: Nintendo Aktie angesichts Pokémania überbewertet
21.07.2016 - Commerzbank: Türkei - Risikoaufschläge steigen, Ratingabstufung droht
21.07.2016 - National-Bank: Der Tag steht im Zeichen der EZB
21.07.2016 - UBS – Fresenius Aktie: Langfristige Widerstandslinie nicht mehr weit
21.07.2016 - UBS – DAX Prognose: EZB-Sitzung im Fokus

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR