National-Bank: Tagung des EZB-Rats im Fokus


Ich habe die Informationen zum Datenschutz zur Kenntnis genommen.


Wir geben ihre Mailadresse nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.

Nachricht vom 21.01.2016 21.01.2016 (www.4investors.de) - Der Ton wurde am gestrigen Handelstag erneut von den „üblichen“ Themen angegeben: Die nachgebenden Ölpreise tragen zur Sorge vor einem Einbruch der weltwirtschaftlichen Aktivität bei, was wiederum seinen Niederschlag in den Aktienmärkten findet, zumal die US-Unternehmen bislang kaum mit guten Nachrichten über das abgelaufene vierte Quartal 2015 aufwarten konnten. Gesucht sind in diesem Umfeld vor allem Bundesanleihen und US-Treasuries. Während der Bund Future zwischenzeitlich die Marke von 161 überschreiten konnte, tauschte die Rendite von 10jährigen US-Treasuries bis auf rund 1,94% ab.

Die Stimmen, die davon ausgehen, dass die Fed ihren Zinserhöhungszyklus weiter nach hinten schiebt, werden bereits jetzt deutlich vernehmbar lauter. Die US-Konjunkturdaten vom gestrigen Handelstag fielen nicht unbedingt ermutigend aus, denn sie blieben hinter den Schätzungen zurück. Die Kernrate der Konsumentenpreise liegt auf Jahresbasis aber immer noch bei rund 2%. Das ist zwar nicht das von der Fed präferierte Maß, ignorieren kann sie es jedoch nicht. Deflationäre Tendenzen sind jedenfalls nicht zu erkennen.

Einen Einblick in die Stimmungslage der Marktakteure zum Thema Inflation dürfte es heute geben: Es geht dabei um die Aufnahme der 10jährigen TIPS, die das US-amerikanische Schatzamt heute im Angebot hat. Wenn die Marktteilnehmer nicht daran glauben, dass die Preisdynamik nicht in absehbarer Zeit wieder anzieht, dürfte es schwierig werden, die TIPS zu platzieren. Man darf also gespannt sein, wie groß die Zugeständnisse bei der Emission aussehen. Auch einer anderen Information dürfte heute viel Aufmerksamkeit gewidmet werden: Der Höhe des US-Öllagerbestände. Der Ölpreis wird nämlich weiterhin im Fokus bleiben. Auch wenn den Marktteilnehmern bewusst ist, dass es ein „Angebotsproblem“ gibt, dürften niedrige bzw. sinkende Ölpreise immer wieder als Auslöser für Wachstumsängste herhalten.

Zentrales Ereignis des Tages ist jedoch ohne Zweifel die Tagung des EZB-Rats. In der anschließenden Pressekonferenz wird Mario Draghi, wie immer, die Handlungsbereitschaft der EZB signalisieren und der Sorge Ausdruck verleihen, dass die Teuerungsdynamik so gering ist. Für weitere geldpolitische Entscheidungen wird er auf die aktualisierten Projektionen der EZB im März verweisen. Nach den „Kommunikationsproblemen“ im Vorfeld der Dezember-Tagung wird er sich jedoch hinsichtlich der aus den Projektionen abzuleitenden Maßnahmen zurückhalten. Dementsprechend könnte sich die Pressekonferenz als „non-event“ erweisen.

Am Nachmittag werden einige US-Konjunkturdaten veröffentlicht. Hier ist der Phili Fed Indikator am meisten zu beachten. Ob die Aktivität in der Industrie sich tatsächlich belebt haben könnte, wie es die Konsensschätzung vermuten lässt, ist zu bezweifeln.

Der Bund Future dürfte aufgrund der Vorgaben aus Asien wenig verändert in den Handelstag starten. Die Emissionen aus Frankreich und Spanien werden sich sehr gut platzieren lassen. Danach ist Warten auf die EZB-Pressekonferenz angesagt. Danach kann es zu einigen Gewinnmitnahmen kommen. Der Bund Future sollte sich zwischen 160,10 und 161,70 bewegen. Die Rendite der 10jährigen US-Treasuries sollte zwischen 1,93 und 2,10% schwanken.


Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der National-Bank AG. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“



Aktie: Euro
WKN: 965275
ISIN: EU0009652759
Branche: Währung Europa - Wechselkurs EUR/US-Dollar

News und Informationen zur Euro Aktie

13.07.2015 - Griechenland-Krise: Weißer Rauch aus Brüssel - DAX und Euro gewinnen deutlich




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.02.2018 - Stemmer Imaging: Börsengang ist deutlich überzeichnet
22.02.2018 - artec technologies holt sich frisches Kapital
22.02.2018 - cyan: Heliad steigt ein
22.02.2018 - wallstreet:online: Umsatz wird wohl verdoppelt - Gewinn soll deutlich steigen
22.02.2018 - Indus übertrifft eigene Erwartungen
22.02.2018 - VTG wird höhere Divdende zahlen
22.02.2018 - TAG Immobilien erhöht Dividende stärker als erwartet
22.02.2018 - Deutsche Industrie REIT legt Quartalszahlen vor
22.02.2018 - German Startups: Elgeti steigt ein
22.02.2018 - Fuchs Petrolub: Leichtes Plus bei der Dividende


Chartanalysen

22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?
21.02.2018 - Aixtron Aktie: Durchbruch nach oben geschafft?
21.02.2018 - Medigene Aktie: Kein Tag für schlechte Nerven
21.02.2018 - Baumot Aktie profitiert von Daimler-News - Kaufsignal
21.02.2018 - Evotec Aktie: Kommt die Kursrallye wirklich?
21.02.2018 - 4SC Aktie: Das Ende der Kursparty?
20.02.2018 - Aumann Aktie: Kaufsignal und TecDAX-Phantasie


Analystenschätzungen

22.02.2018 - Splendid Medien: Differenz zwischen Kurs und Kursziel
22.02.2018 - QSC: Feedback von der Konferenz
22.02.2018 - Brain: Vorübergehende Schwäche
22.02.2018 - Bet-at-home: Ziele erreichbar
22.02.2018 - PNE Wind: Weitere Fortschritte
22.02.2018 - Xing: Unter dem Konsens
22.02.2018 - Volkswagen: Was für ein Kursziel
22.02.2018 - Deutsche Telekom: Neues Kursziel nach den Quartalszahlen
22.02.2018 - Deutsche Telekom: Uneinigkeit bei den Analysten
22.02.2018 - Hochtief: Keine Verkaufsempfehlung mehr


Kolumnen

22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne
21.02.2018 - Ende der Schönwetterperiode – Sarasin Kolumne
21.02.2018 - Aufbruchsstimmung in Südafrika - Commerzbank Kolumne
21.02.2018 - BASF Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
21.02.2018 - DAX: Neuer Anlauf auf 12.500-Punkte-Widerstand - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR