UBS – Deutsche Post Aktie: Dreifacher Test des August-Tiefs in Arbeit

Nachricht vom 15.01.2016 15.01.2016 (www.4investors.de) - Seit dem Debüt der Deutschen Post im Jahre 2001 bei 21,00 Euro ist diese in mehreren Trendphasen gestiegen wie auch gefallen, bevor im Jahre 2009 mit einem Allzeittief bei 6,60 Euro eine Aufwärtstrendbewegung eingeleitet wurde, die die Aktie bis auf ein Hoch bei 31,16 Euro führte. Es kam zwar immer wieder zu Korrekturen, die aber im Rahmen blieben und stets an wichtigen charttechnischen Unterstützungsmarken ihr Ende fanden, sodass der Aufwärtstrend fortgesetzt wurde. Dies änderte sich im April des Vorjahres, als eine in mehreren Schüben verlaufende Abwärtsbewegung den seit Oktober 2011 bestehenden Aufwärtstrend von oben nach unten kreuzte. Dieses charttechnische Verkaufssignal bei 24,56 Euro führte zu weiteren Verlusten bis in die Nähe der 200-Tage-Linie. Dort kam es im September 2015 zum Start der bis heute andauernden Gegenbewegung, die den Aktienkurs bis an den Kreuzwiderstand zwischen 27,85 und 28,09 Euro führte. Starke Gewinnmitnahmen erfolgten Anfang Dezember 2015, die gestern zum dritten Test des August-Tiefs führten. Damit ist erneut die 200-Tage-Linie erreicht, und ein Ende der Abwärtsbewegung rückt in greifbare Nähe.

Die Long-Szenarien: Startet die Deutsche Post leicht im Plus, sollte ein Kauf bei einem Rücksetzer auf den gestrigen Schlusskurs bei 23,38 Euro, leicht oberhalb des Widerstands bei 23,64 Euro oder aber in der ersten Korrektur einer Aufwärtsbewegung erfolgen, und zwar circa 40 Prozent unterhalb des letzten Hochs. Wird hingegen im Minus eröffnet, wäre eine Platzierung entweder bei einem Abprall von der Unterstützung bei 23,06 Euro, durch die eben besprochene Korrekturvariante oder aber nach dem Bruch des Schlusskursniveaus möglich. Eine Gewinnmitnahme könnte rund 1,00 Euro oberhalb des jeweiligen Tagestiefs geplant werden.

Die Short-Szenarien: Eröffnet die Aktie leicht im Minus, würde sich eine Positionierung bei einem Test der Schlusskursmarke, bei einem Bruch der Unterstützung bei 23,06 Euro oder aber nach der ersten Korrektur einer Abwärtsbewegung anbieten, und zwar nach dem Bruch des letzten Tiefs. Wird aber im Plus begonnen, könnten Trader durch die gerade geschilderte Korrekturvariante, bei einem Abprall vom Widerstand bei 23,64 Euro oder nach dem Bruch der Schlusskurslinie einsteigen. Das Kursziel läge circa 1,40 Euro unterhalb des jeweiligen Tageshochs. Es empfiehlt sich eine Absicherung aller Trades durch einen Stopp in Höhe von mindestens 0,30 Euro, bei Long-Trades unter- und bei Short-Trades oberhalb des Einstiegs.


Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

PfeilbuttonMedigene: Chancen mit völlig neuen Therapieansätzen - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonWilex: Ehrgeizige Ziele und 18 spannende Monate - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonVita 34: „Wir sehen großes Interesse an unserer Aktie“ - Exklusiv-Interview!




Aktie: Deutsche Post DHL
WKN: 555200
ISIN: DE0005552004
Aktienindex: DAX
Homepage: http://www.dp-dhl.com/de.html
Branche: Post- und Logistik-Dienstleistungen
comments powered by Disqus

+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.08.2017 - Baumot Aktie mit Kursrallye: Gute Nachrichten aus der Politik
23.08.2017 - mutares: Innerer Wert liegt deutlich über dem Aktienkurs
23.08.2017 - TAG Immobilien kündigt neue Wandelanleihe an
23.08.2017 - Karlsberg senkt operative Margenprognose für2017
23.08.2017 - Scout24 meldet Übernahme in der Autosparte
23.08.2017 - K+S Aktie: Heiße Spekulationen
23.08.2017 - Aurelius Aktie: Die Ruhe vor ... ja wovor eigentlich?
23.08.2017 - uhr.de: Übernahme
23.08.2017 - Pyrolyx startet Standortbau in den USA
23.08.2017 - Gazprom Aktie: Die Spannung steigt - Ausbruch bevor?


Chartanalysen

23.08.2017 - Aurelius Aktie: Die Ruhe vor ... ja wovor eigentlich?
23.08.2017 - Gazprom Aktie: Die Spannung steigt - Ausbruch bevor?
23.08.2017 - K+S Aktie: Ist der Boden erreicht?
23.08.2017 - Commerzbank Aktie: Zitterpartie! Geht das gut?
23.08.2017 - Medigene Aktie: Startet gerade eine Erholungsrallye?
22.08.2017 - Epigenomics Aktie: Comeback nach dem „Crash”?
22.08.2017 - Bitcoin Group Aktie: Die Ruhe vor dem nächsten Sturm?
22.08.2017 - Manz Aktie: Unterwegs Richtung Kaufsignal?
22.08.2017 - QSC Aktie: Kommt jetzt die Kursrallye Richtung 2,30 Euro?
22.08.2017 - Medigene Aktie: Klappt nun die lang ersehnte Trendwende?


Analystenschätzungen

23.08.2017 - Bayer Aktie: Das raten die Analysten
23.08.2017 - Borussia Dortmund: Kaufempfehlung für die Fußballaktie
22.08.2017 - Volkswagen Aktie: Bemerkenswerte Entscheidung
22.08.2017 - ProSiebenSat.1 Aktie: Kaufempfehlung, aber…
22.08.2017 - Allianz Aktie: Interessante Lage
22.08.2017 - Aixtron Aktie: Gute News am Dienstag!
22.08.2017 - Singulus Aktie: Kurspotenzial, aber…
21.08.2017 - ThyssenKrupp Aktie: Das raten die Analysten aktuell
21.08.2017 - E.On Aktie: Gute News zum Wochenauftakt, aber…
21.08.2017 - Stada Aktie: Verkaufsempfehlung nach der Kursrallye


Kolumnen

23.08.2017 - Trump: Steuerreformpläne der US-Regierung werden diskutiert - National-Bank
23.08.2017 - Fitch stuft Griechenlands Langfristrating herauf - Commerzbank Kolumne
23.08.2017 - Bayer Aktie: Ende der Bodenbildung möglich - UBS Kolumne
23.08.2017 - DAX: Der kräftige Aufwärtsimpuls stimmt positiv - UBS Kolumne
22.08.2017 - Krise in der Automobilindustrie lastet auf den Erwartungen - Nord LB Kolumne
22.08.2017 - Anleger erhoffen sich neue Impulse von dem Notenbankertreffen - National-Bank
22.08.2017 - Deutsche Bank Aktie: Weiteres Abwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
22.08.2017 - DAX: Der Abwärtsdruck hält an - UBS Kolumne
22.08.2017 - Knappes Angebot begünstigt spekulativen Preisanstieg von Basismetallen - Commerzbank Kolumne
21.08.2017 - Investoren zweifeln an der Umsetzung der Agenda der US-Regierung - National-Bank

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR