UBS – HeidelbergCement Aktie: Test des Fünfjahreshochs wahrscheinlich

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen kostenlos per Mail:


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!
Wir geben ihre Mailadresse nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.

Nachricht vom 12.02.2015 (www.4investors.de) - HeidelbergCement verlief vom Oktober 2011 bis in den Juli des vergangenen Jahres in einem langfristigen Aufwärtstrendkanal. Anfang März 2014 verließ die Aktie eine rund einjährige Seitwärts-Range nach oben hin und bildete dann Anfang April ein Sechsjahreshoch bei 68,66 Euro. Im Anschluss wechselte der Wert allerdings erneut in eine Seitwärts-Range zwischen 60,00 und 65,00 Euro über. An der unteren Linie dieser Range bei 60,00 Euro zeichnete sich Mitte September 2014 ein Umkehrsignal in Form eines doppelten Tops aus, und danach ging es steil abwärts bis auf 48,31 Euro zurück. Seither geht es aber wieder aufwärts, und zu Anfang dieses Jahres konnte in den Aufwärtstrendkanal zurückgekehrt werden. Der Titel notiert aktuell wieder leicht unterhalb des Sechsjahreshochs, und daher bieten sich für heute Long-Chancen. Lassen Sie uns jetzt einen Blick auf die Einstiegsszenarien für kurzfristig orientierte Trader werfen.

Die Long-Szenarien: Eröffnet HeidelbergCement leicht im Plus, sollte ein Kauf bei einem Rücklauf auf den gestrigen Schlusskurs bei 67,22 Euro, leicht oberhalb des gestrigen Hochs bei 67,65 Euro oder aber in der ersten Korrektur einer Aufwärtsbewegung erfolgen, und zwar rund 40 Prozent unterhalb des letzten Hochs. Wird aber im Minus begonnen, könnten Trader bei einem Abprall vom gestrigen Tief bei 66,73 Euro, durch die gerade geschilderte Korrekturvariante oder aber nach dem Bruch der Schlusskurslinie einsteigen. Das Ziel läge circa 1,25 Euro oberhalb des jeweiligen Tagestiefs.

Die Short-Szenarien: Startet die Aktie leicht im Minus, wäre eine Platzierung bei einem Abprall vom Schlusskursniveau, leicht unterhalb des gestrigen Tiefs oder aber nach der ersten Korrektur einer Abwärtsbewegung möglich, und zwar nach dem Bruch des letzten Tiefs. Wird hingegen im Plus eröffnet, bietet sich eine Positionierung durch die eben beschriebene Korrekturvariante, nach dem Abprall vom gestrigen Hoch oder nach dem Bruch der Schlusskurslinie an. Das Kursziel läge rund 1,25 Euro unterhalb des jeweiligen Tageshochs. Sinnvoll wäre eine Absicherung aller Trades durch einen Stopp in Höhe von mindestens 0,17 Euro, bei Long-Trades unter- und bei Short-Trades oberhalb des Einstiegs.


Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

PfeilbuttonGK Software: „Wir könnten unser Umsatzziel für 2018 schon früher erreichen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonGrammer vor der Hauptversammlung: Autobranche stellt sich gegen Hastor - Interview!
PfeilbuttonVita 34: „Made in Germany bietet uns einen deutlichen Wettbewerbsvorteil“ - Exklusiv-Interview




Aktie: Heidelbergcement
WKN: 604700
ISIN: DE0006047004
Aktienindex: DAX
Homepage: http://www.heidelbergcement.com/global/de/company/home.htm
Branche: Baustoffe, u.a. Beton und Zement
comments powered by Disqus

+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.05.2017 - Daimler treibt Ausbau der Aktivitäten in der Elektromobilität voran
22.05.2017 - Wacker Neuson: Neuer Korea-Partner
22.05.2017 - Noratis: Möglicher IPO-Kandidat
22.05.2017 - Behrens bestätigt nach Quartalszahlen die Prognose
22.05.2017 - Freenet Aktie: Auf den Aktienkurs warten die richtig hohen Hürden!
22.05.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Keine guten Nachrichten
22.05.2017 - asknet AG will Kapital herabsetzen
22.05.2017 - PSI meldet neuen PSIpenta-Auftrag
22.05.2017 - JinkoSolar Aktie: Ob das gut geht?
22.05.2017 - LPKF Laser Aktie: Der nächste Anlauf auf die hohen Hürden


Chartanalysen

22.05.2017 - Freenet Aktie: Auf den Aktienkurs warten die richtig hohen Hürden!
22.05.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Keine guten Nachrichten
22.05.2017 - LPKF Laser Aktie: Der nächste Anlauf auf die hohen Hürden
22.05.2017 - E.On Aktie: Macht der Aktienkurs es der RWE Aktie nach?
22.05.2017 - RWE Aktie: Das sind ganz wichtige Entwicklungen!
22.05.2017 - Mologen Aktie: Es bleibt spannend!
22.05.2017 - Commerzbank Aktie: Sind einstellige Euro-Kurse bald Vergangenheit?
22.05.2017 - Deutsche Bank Aktie: Gute News voraus?
22.05.2017 - QSC Aktie: Jetzt wird es schwierig!
22.05.2017 - K+S Aktie im Fokus von Spekulationen: Gelingt der große Wurf?


Analystenschätzungen

22.05.2017 - ArcelorMittal: Keine Panik beim neuen Kursziel!
22.05.2017 - zooplus: Phantasie als Kurstreiber
22.05.2017 - Volkswagen: Aktie weiter mit Kaufvotum
22.05.2017 - Deutsche Beteiligungs AG: Kurs steigt weiter an
22.05.2017 - Drillisch: United Internet beeinflusst das Kursziel
22.05.2017 - Lufthansa: Ein eher unattraktiver Wert
22.05.2017 - BASF: Deutliches Abwärtspotenzial
22.05.2017 - Siemens: Keine neuen Impulse
22.05.2017 - Volkswagen: Erfolg in China
22.05.2017 - Südzucker: Schwacher Auftakt


Kolumnen

22.05.2017 - Wie sieht es mit Tech-IPOs in 2017 aus?
22.05.2017 - SAP Aktie: Abwärtstrendbruch möglich - UBS Kolumne
22.05.2017 - DAX: Konsolidierung auf hohem Niveau - UBS Kolumne
19.05.2017 - Europäische Aktien präferiert - Weberbank-Kolumne
19.05.2017 - WannaCry als Weckruf für Unternehmen - Commerzbank-Kolumne
19.05.2017 - Griechisches Parlament billigte weitere Sparmaßnahmen - National-Bank Kolumne
19.05.2017 - Lufthansa Aktie: Der mittelfristige Aufwärtstrend ist in Gefahr - UBS Kolumne
19.05.2017 - DAX: Unterstützung wieder erfolgreich verteidigt - UBS Kolumne
18.05.2017 - Robo-Advisor: In den USA schon etabliert, in Deutschland noch Trend
18.05.2017 - DAX: Politische Turbulenzen in Washington sorgen für Druck auf die Kurse - Nord LB Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR