Commerzbank-Aktie: Schweben zwischen Gut und Böse

Nachricht vom 07.07.2014 (www.4investors.de) - Die charttechnische Situation der Commerzbank-Aktie bleibt auf des Messers Schneide. Die DAX-notierte Bankaktie pendelt seit Tagen zwischen einer Unterstützungszone, die sich zwischen 11,18/11,28 Euro und dem Verlaufstief der vergangenen Tage bei 11,35 Euro sowie als Widerstandsbereich der Zone unterhalb von 12,01/12,04 Euro erstreckt. Letztere Marke wurde mit einem Verlaufshoch bei 11,915 Euro, erreicht am 26. Juni, ebenso wie der Support 11,18/11,28 Euro nicht einmal ernsthaft attackiert. Ins Wochenende ging es für die Commerzbank-Aktie mit 11,62 Euro und einem Kursverlust von leichtere Aktienkursverluste 1,69 Prozent.

An der charttechnischen Ausgangslage hat sich damit nicht viel geändert. Nach oben hin ist sind die breite Zone unterhalb von 12,01/12,04 Euro sowie die charttechnische Hürde unterhalb von 12,70 Euro erste zu beachtende Hürden. Nach unten hin trifft die Commerzbank-Aktie oberhalb von 11,18/11,28 Euro sowie um 10,89/10,93 Euro auf die ersten Supportmarken. Erst bei einem Break hierunter kommt das Verlaufstief vom 19. Mai bei 10,665 Euro ins Visier, sofern es weitere charttechnische Verkaufssignale gibt.


(Ads)

PfeilbuttonMologen: Schlanker, flexibler und schlagkräftiger | Exklusiv-Interview zur Kapitalerhöhung




+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus

News und Informationen zur Commerzbank Aktie

29.09.2016 - Commerzbank: Analysten bleiben zurückhaltend
29.09.2016 - Commerzbank: Kaufen nach der Entscheidung
29.09.2016 - Commerzbank: Neue Strategie – Harte Einschnitte - Dividende fällt aus
29.09.2016 - Commerzbank Aktie: Die große Angst vor dem nächsten Absturz
28.09.2016 - Commerzbank: Gibt es eine Übernahme?
27.09.2016 - Commerzbank: Kursziel fällt nach jüngsten Spekulationen
27.09.2016 - Commerzbank Aktie: Droht der nächste Absturz?
20.09.2016 - Commerzbank Aktie: Bärenfalle – oder Absturz ans Tief?
16.09.2016 - Commerzbank: Spekulationen an einem schwierigen Tag
15.09.2016 - Commerzbank Aktie: In die Falle gelockt?

Aktie: Commerzbank | WKN: CBK100 | ISIN: DE000CBK1001 | Aktienindex: DAX | Homepage: http://www.commerzbank.de/ | Branche: Finanzdienstleister - Großbank

Die Commerzbank gehört zu den größten Bankengruppen Deutschlands. Ein einschneidendes Ereignis in der Commerzbank-Historie ist die Übernahme der Dresdner Bank, die das Unternehmen von der Allianz gekauft hat. 2009 wurden die Gesellschaften verschmolzen. Der Zukauf hat die Commerzbank stark belastet und als eine Folge der US-Finanzmarktkrise musste die Gesellschaft mit milliardenschwerer Unterstützung des Bundes durch eine Teilverstaatlichung gerettet werden. Nach der Finanzmarktkrise hat die Commerzbank einen groß angelegten Konzernumbau eingeleitet, man will sich wieder vor allem auf die Geschäfte im Bereich der Privatkunden und Firmenkunden konzentrieren. Zum Commerzbank-Konzern gehört unter anderem auch die Comdirect Bank. An der SDAX-notierten Direktbank ist der Konzern mit mehr als 81 Prozent der Anteile beteiligt.

Die Commerzbank-Aktie gehört nach Marktkapitalisierung zu den wichtigsten Aktien am Frankfurter Aktienmarkt und ist unter anderem im DAX 30 notiert. Im DAX 30 ist sie neben der Aktie der Deutsche Bank der einzige Vertreter der Bankbranche.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

29.09.2016 - va-Q-tec: Preis steht fest
29.09.2016 - SKW Stahl-Metallurgie Holding: Frist wird verlängert
29.09.2016 - Hamborner REIT: Zukauf in Dortmund
29.09.2016 - Medigene: Milliarden-Vertrag sorgt für Kursexplosion
29.09.2016 - Rubean: Börsenneuling zieht Kapitalerhöhung durch
29.09.2016 - DIC Asset: Neue Prognose für 2016
29.09.2016 - mVise: Übernahme in Hamburg
29.09.2016 - Ekotechnika: In Russland läuft es wieder besser
29.09.2016 - Dialog Semiconductor: Vorläufiges Programmende
29.09.2016 - SFC Energy: Doppelte Warnung


Chartanalysen

29.09.2016 - Evotec: Weitere Gelder von Bayer
29.09.2016 - Adva Aktie: Wichtige Kaufsignale!
29.09.2016 - Nordex Aktie: Startet die Rallye jetzt erst richtig?
29.09.2016 - Deutsche Bank Aktie: Der Start der Erholungsrallye?
28.09.2016 - Deutsche Bank Aktie: Der Sturz und die Panik – ist das die Chance?
28.09.2016 - QSC Aktie: Ist nach der Rallye nun Vorsicht angebracht?
28.09.2016 - K+S Aktie: Schlechte News für den Aktienkurs
28.09.2016 - Paion Aktie im Rallyemodus: Was passiert hier als Nächstes?
27.09.2016 - Ströer Aktie: Wichtige Signale für den Aktienkurs
27.09.2016 - Paion Aktie: Kursrallye gerade erst gestartet?


Analystenschätzungen

29.09.2016 - K+S: Branche muss sparen
29.09.2016 - 2G Energy: Kursziel steigt leicht an
29.09.2016 - MyBucks: Expansion wird fortgesetzt
29.09.2016 - QSC: Neue Verkaufsempfehlung
29.09.2016 - Nordex: Noch eine Kaufempfehlung
29.09.2016 - Deutsche Post: Neues Kursziel nach der Briten-Meldung
29.09.2016 - Aurelius: Kaufen nach Rekorddeal
29.09.2016 - Lufthansa: Eurowings als Sieger
29.09.2016 - Deutsche Bank: Sorge um Kapitalerhöhung drückt die Stimmung
29.09.2016 - Deutsche Post: Auf Expansionskurs


Kolumnen

28.09.2016 - UBS – Siemens Aktie: Aufwärtstrendbruch bestätigt
28.09.2016 - UBS – DAX Prognose: Unterstützungszone verteidigt
27.09.2016 - Lufthansa Aktie: Neue Jahrestiefs voraus
27.09.2016 - UBS – DAX Prognose: Mit starkem Verkaufsdruck in die neue Woche
26.09.2016 - UBS – Microsoft Aktie: Aufwärtskeil deutet auf weitere Verluste
26.09.2016 -
26.09.2016 - UBS – DAX Prognose: Gewinnmitnahmen nach guter Börsenwoche
23.09.2016 - Infineon Aktie: Neues Jahreshoch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial
23.09.2016 - UBS – DAX: Kraftvoller Ausbruch über 10.500-Punkte-Widerstand
22.09.2016 - UBS – ThyssenKrupp Aktie: Kurzfristig überwiegen die Abwärtsrisiken

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR