Werbung


Siemens: Turbulente Tage stehen ins Haus

Nachricht vom 27.07.2013 (www.4investors.de) - Nach der zweiten Gewinnwarnung von Siemens binnen weniger Wochen muss nun Konzernchef Peter Löscher um seinen Job fürchten. Medien spekulieren angesichts bevorstehender Treffen des Aufsichtsrats bereits über eine Neubesetzung des Chefpostens im Siemens-Vorstand. Sollte Löscher tatsächlich vorzeitig abgelöst werden, sein Vertrag läuft eigentlich noch bis ins Jahr 2017, scheinen zwei Kandidaten besonders aussichtsreich für seine Nachfolge zu sein. Zum einen Finanzvorstand Joe Kaeser, zum anderen, so das „Manager Magazin“, Siegfried Russwurm, der bisher die Industriesparte des DAX-notierten Konzerns führt.

Sonderlich informativ hatte sich Siemens bei der neuerlichen Gewinnwarnung nicht gegeben. Man gehe „aufgrund geringerer Markterwartungen nicht mehr davon aus, bis zum Geschäftsjahr 2014 eine Ergebnismarge der Summe Sektoren von mindestens 12 Prozent zu erreichen“, hieß es von Konzernseite mit Blick auf die schwache Konjunkturentwicklung lediglich. Vor allem für die Vertreter der Siemens-Aktionäre im Aufsichtsrat schien damit das Maß voll, während die Arbeitnehmervertreter angesichts der großen Einsparprogramme beim Münchener Konzern ohnehin nicht besonders glücklich sind.

Es dürften bei Siemens turbulente Tage ins Haus stehen, das gilt auch für die Aktie. Die kletterte nach dem Absturz am Donnerstag zwar im gestrigen Handel bis auf 80,47 Euro der Schlusskurs allerdings ist „nur“ bei 79,68 Euro notiert. Die Widerstandszone um 80,00/80,50 Euro hat das Papier damit nicht überwinden können, womit nun ein weiterer Kursrutsch drohen könnte. Erste Unterstützungen für den Trendwert des deutschen Aktienmarktes wären in der breiten Zone zwischen 75,42 Euro und 77,12 Euro reichlich vorhanden.


Hier geht es zum Chart der Siemens-Aktie. | Weitere top-aktuelle Börsen-News auf www.4investors.de: Hier klicken! | Share on StockTwits

(Ads)

Pfeilbutton+1909% Gewinn mit meinem Trend-Depot?!
PfeilbuttonGRATIS-Ebook: Die 7 Todesfallen beim Aktien-Kauf?


Werbung

  • Aktie: Siemens
  • WKN: 723610
  • ISIN: DE0007236101
  • Aktienindex: DAX
  • Homepage: http://www.siemens.com/entry/cc/de/
  • Branche: Elektro- und Elektronik-Konzern
comments powered by Disqus



Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

30.09.2014 - StarDSL: Michalczewski als Hoffnungsträger
30.09.2014 - HMS Bergbau: Deutlicher Sprung beim Umsatz
30.09.2014 - Greenwich Beteiligungen: Entry Standard wird die neue Heimat
30.09.2014 - mic: Verlust wird geringer
30.09.2014 - Gebrüder Sanders: Die Sylter Sansibar kommt
30.09.2014 - Cloud No. 7: Zwölf Wohnungen sind reserviert
30.09.2014 - Gea: Neuer Großauftrag aus Neuseeland
30.09.2014 - Norma: Details der Finanzierung bleiben offen
30.09.2014 - Medigene: Weitere Anträge laufen
30.09.2014 - Intercard: Plus in allen Bereichen


Chartanalysen

30.09.2014 - Deutsche Bank Aktie: Eine wichtige Unterstützung hält – und nun?
30.09.2014 - Commerzbank Aktie: Das sind richtig schlechte Vorzeichen, aber...
29.09.2014 - K+S-Aktie: Kommt jetzt der Konter der Bullen?
29.09.2014 - Apple-Aktie: Nach iPhone-Desaster nun auch noch ein Kurs-Desaster?
29.09.2014 - Drillisch-Aktie: Das könnte trotz Insiderkauf böse werden!
29.09.2014 - Paion-Aktie: Willkommen in der Achterbahn
29.09.2014 - Aixtron-Aktie: Nicht zu bremsen, aber...!
26.09.2014 - Deutsche Bank Aktie: Die Bullen haben Arbeit!
26.09.2014 - C.A.T. oil Aktie: Comebackversuch gescheitert – zumindest zunächst
26.09.2014 - BVB-Aktie: Auch das noch... Verkaufssignal vor dem Revierderby!


Analystenschätzungen

30.09.2014 - Commerzbank: Nur keine Panik
30.09.2014 - Infineon: Gewinne mitnehmen
30.09.2014 - Andritz: Kein Impulsgeber
30.09.2014 - Bauer: Kursziel der Aktie sinkt
30.09.2014 - MAN: Negative Äußerungen zum Geschäftsverlauf
30.09.2014 - Commerzbank: Kursschwankungen setzen sich fort
30.09.2014 - Singulus: Kursziel wird gekappt
29.09.2014 - Allianz: Abgang bringt Chancen
29.09.2014 - K+S: Wenig Freude an der Einigung
29.09.2014 - Commerzbank: Aktie erhält neues Kursziel


Kolumnen

30.09.2014 - Nord LB: Deutscher Arbeitsmarkt - Arbeitslosigkeit steigt erneut leicht an
30.09.2014 - Saxo Bank Kommentar – Rohstoffe: Hohes Angebot, geringe Nachfrage
30.09.2014 - Commerzbank: Weiterhin geringer Inflationsdruck in Deutschland
30.09.2014 - Bank J. Safra Sarasin: Umfeld verstärkt die Outperformance defensiver Sektoren
30.09.2014 - Raiffeisen: Ford, Sumitomo, China und Hong Kong im Blickpunkt
30.09.2014 - National-Bank: US-Stimmungsindikatoren sollten überzeugend ausfallen
30.09.2014 - UBS – Commerzbank Aktie setzt Abwärtstrend fort
30.09.2014 - UBS – DAX Prognose: Doppelter Boden stimmt leicht positiv
29.09.2014 - Nord LB: China treibt RMB-Globalisierung voran - Euro-Direkthandel beschlossen
29.09.2014 - National-Bank: Spekulationen über ein QE-Programm der EZB

Werbung