ThyssenKrupp will Schulz und Co. zur Rechenschaft ziehen

Nachricht vom 09.12.2012 (www.4investors.de) - Der Stahlhersteller ThyssenKrupp prüft einem Vorabbericht des Magazins „Der Spiegel“ ein rechtliches Vorgehen gegen frühere Vorstände wie Ekkehard Schulz in Zusammenhang mit dem milliardenschweren Desaster um die amerikanischen Stahlwerke. Hier drohen dem Konzern Verluste von 4 Milliarden Euro aus Abschreibungen und dem operativen Geschäft. Prüfungen haben nach Angaben des Magazins ergeben, dass die früheren Vorstände mit unrealistischen Annahmen die Situation der Stahlwerke viel zu gut dargestellt haben. Es gebe Anzeichen, dass der Aufsichtsrat bewusst falsch informiert worden sei – das soll nun ein Rechtsgutachten prüfen, das Basis für mögliche Schadenersatzansprüche sein könnte. Die internen Prüfungen seien auch der Grund, dass jüngst mehrere Vorstände des DAX-notierten Konzerns ihren Hut nehmen mussten.

Die Aktie von ThyssenKrupp derweil könnte nach einer Abwärtsbewegung von 18,96 Euro, begonnen Mitte Oktober, auf jüngst erreichte 15,44 Euro eine Trendwende schaffen. In der vergangenen Woche ist dem Papier der Anstieg über ein Hindernis gelungen, das sich um 16 Euro entlang bis etwa 16,20 Euro zieht. Noch ist der Break aber sehr wackelig, wie der Freitagsschlusskurs bei 16,22 Euro und das Wochenhoch vom Donnerstag bei 16,55 Euro zeigen.


Hier geht es zum Chart der ThyssenKrupp-Aktie.

+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

04.05.2016 - TonerPartner.de: Kurzes Vergnügen
04.05.2016 - Deutsche Rohstoff: Neues von Hammer Metals
04.05.2016 - Norma steigert Umsatz und Gewinn
04.05.2016 - Süss Microtec reduziert operativen Verlust leicht
04.05.2016 - Intershop bleibt beim Ausblick auf das laufende Jahr
04.05.2016 - ItN Nanovation stellt Insolvenzantrag
04.05.2016 - Klöckner + Co.: Profitabilität „noch nicht befriedigend“
04.05.2016 - Rational: Währungskurseffekte belasten
04.05.2016 - Evonik bestätigt Planungen für 2016
04.05.2016 - Deutsche Börse: Aktie im Plus – was ist hier los?


Chartanalysen

04.05.2016 - Zeal Networks Aktie: Kaufgelegenheit nach Absturz?
04.05.2016 - Wirecard Aktie: Was wird hier als Nächstes passieren?
04.05.2016 - Nordex Aktie: Die Börse kann es kaum erwarten – ein Risiko?
04.05.2016 - Daimler Aktie: Gelingt die Bodenbildung?
04.05.2016 - Commerzbank Aktie: Gegenreaktion fällig?
04.05.2016 - Ströer Aktie: Kommt jetzt die Erholungsrallye?
03.05.2016 - Lufthansa Aktie: Starkes Verkaufssignal bringt Kurssturz
03.05.2016 - Commerzbank Aktie: Das ist übel!
03.05.2016 - BASF Aktie: Jetzt genau aufpassen!
03.05.2016 - Apple Aktie: Traumhafte Kursgewinne voraus?


Analystenschätzungen

04.05.2016 - QSC: Ausblick auf die Zahlen
04.05.2016 - Dialog Semiconductor: Analysten werden kalt erwischt
04.05.2016 - ProSiebenSat.1: Stefan Raab ist noch immer ein Thema
04.05.2016 - Andritz: Ein Blick geht zu Schuler
04.05.2016 - Hugo Boss: Deutliches Aufwärtspotenzial
04.05.2016 - BMW: Hohes Minus nicht gerechtfertigt
04.05.2016 - Deutsche Telekom: 19 Euro bleiben der Zielpunkt
04.05.2016 - Dialog Semiconductor: Trotz Gewinnwarnung – Analysten bleiben positiv gestimmt
04.05.2016 - ProSiebenSat.1: Attraktive Bewertung stützt Kaufempfehlung
04.05.2016 - Siemens: Kaum Luft nach oben


Kolumnen

04.05.2016 - Raiffeisen: Pfizer, US-Vorwahlen, Konjunkturzahlen und Staatsanleihen im Blickpunkt
04.05.2016 - Commerzbank: Euro auf dem höchsten Stand seit August 2015
04.05.2016 - National-Bank: Die EU-Kommission reduziert ihre Wachstumsprognosen
04.05.2016 - UBS – Linde Aktie: Umkehr im Wochenchart bedenklich
04.05.2016 - UBS – DAX Prognose: Aufwärtstrend in Gefahr
03.05.2016 - Bank J. Safra Sarasin: Devisenanleger ignorieren Brexit nicht
03.05.2016 - Nord LB – China PMIs: Peking zwischen den Stühlen?
03.05.2016 - Raiffeisen: Unilever, Verbund, Brexit und Staatsanleihen im Blickpunkt
03.05.2016 - Commerzbank: Wende zum Besseren vollzogen, aber es fehlt der US-Industrie noch an Dynamik
03.05.2016 - National-Bank: Überwiegend enttäuschende Konjunkturdaten aus den USA

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR