US-Einzelhandel: Kälte als Belastungsfaktor - Nord LB Kolumne

Nachricht vom 14.02.2018 14.02.2018 (www.4investors.de) - Die heute gemeldeten Zahlen zur Entwicklung der US-Einzelhandelsumsätze müssen eindeutig als negative Überraschung gewertet werden. Im Berichtsmonat Januar zeigte sich bei der Headline-Zeitreihe eine Veränderungsrate von lediglich -0,3% M/M. Zudem kam es zu Revisionen der Dezember-Zahlen, welche die aktuellen Daten sogar noch etwas negativer erscheinen lassen. In der Summe handelt es sich also um ziemlich unerfreuliche Daten zum Verhalten der Konsumenten in den USA.

Erwartungsgemäß haben sich die Umsätze im Automobilbereich zum Start des Jahres klar schwächer präsentiert. Hier kam es zu einem Rückgang um 1,3% M/M. Somit konnten die Autohäuser im Januar nicht helfen, die Nachfrage durch den US-Verbraucher zu stützen. Die bereits bekannten Daten zum Absatz von Kraftfahrzeugen im Land der unbegrenzten Möglichkeiten hatten allerdings zeitnahe Hinweise geliefert, die klar in diese Richtung deuteten. Es handelt sich bei diesen Zahlen folglich um keine sonderlich große Überraschung.

In den zwei Segmenten „Möbel“ und „Baumaterialien“, die jeweils sehr eng mit den Entwicklungen am Immobilienmarkt der Vereinigten Staaten verknüpft sind, kam es im Januar ebenfalls zu Abschwächungen. Bei den Umsätzen mit Baumaterialien kann zum Start des neuen Jahres mit einer Veränderungsrate von -2,4% M/M sogar fast schon von einem regelrechten Einbruch gesprochen werden. Hier dürfte die Kältewelle eine große Rolle gespielt haben.

Die Absatzahlen der Tankstellen haben den US-Einzelhandelsumsätzen erwartungsgemäß einen gewissen Auftrieb gegeben. Diese Entwicklung hat uns nicht überrascht. Unter Ausklammerung des Kraftstoffes gaben die Umsätze im Januar entsprechend um 0,4% M/M nach.

Die für die BIP-Erhebung in den USA maßgebliche Kontrollgruppe der Einzelhandelsumsätze präsentiert sich mit einer Veränderungsrate von 0,0% M/M im Prinzip unverändert zum Vormonat. Wir hatten vor der Veröffentlichung der aktuellen Zahlen zu den US-Einzelhandelsumsätzen ein gewisses Risiko für unsere Wachstumsprognose gesehen. Die nun veröffentlichten recht schwachen Angaben zwingen uns nun aber doch nicht dazu, unsere Projektionen für das reale BIP im I. Quartal 2018 nach oben hin anzupassen.

Fazit: Die heute veröffentlichten Zahlen zu den US-Einzelhandelsumsätzen sind eindeutig als negative Überraschung zu werten. Dies gilt vor allem unter Berücksichtigung der Revisionen an den Angaben für den Dezember. Ganz offensichtlich haben wir die dämpfenden Effekte der Kältewelle im Januar unterschätzt. Die makroökonomische Bedeutung der Zahlen sollte zunächst aber auch nicht überinterpretiert werden. Unserer Auffassung nach bleibt der Konsument trotz des heutigen Rücksetzers eine auch weiterhin verlässliche Stütze des Aufschwungs in den USA. Dafür sollte auch die Steuerreform sorgen.


Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“



Aktie: Dollar
WKN: 965275
ISIN: EU0009652759
Branche: Währung der USA - Wechselkurs Euro/US-Dollar

News und Informationen zur Dollar Aktie





Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.02.2018 - Cewe schafft die Vorgaben
19.02.2018 - United Labels springt in die schwarzen Zahlen
19.02.2018 - mybet: Hauptversammlung macht Weg frei für Kapitalmaßnahme
19.02.2018 - GEA: Auftrag aus der Lithiumbranche
19.02.2018 - K+S: Erfolg vor Gericht
19.02.2018 - Linde will 7 Euro Dividende je Aktie zahlen
19.02.2018 - Siemens: Börsengang nimmt Form an
19.02.2018 - TLG Immobilien kauft Bürohaus in Eschborn
19.02.2018 - KAP Beteiligung steigert Umsatz und Gewinn
19.02.2018 - Consus: Finanzvorstand verstorben


Chartanalysen

19.02.2018 - Steinhoff Aktie: Ein interessanter Blick auf den Aktienkurs
19.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Neuer Schwung für die Kurserholung?
19.02.2018 - Daimler Aktie unter Druck: Was ist hier los?
19.02.2018 - Nordex Aktie: Starke Nerven sind gefragt
16.02.2018 - QSC Aktie: Bodenbildung voraus?
16.02.2018 - Paragon Aktie: Kommt jetzt die Kursrallye?
15.02.2018 - Wirecard Aktie: „Insiderkauf” beflügelt! Durchbruch nach oben?
15.02.2018 - Aixtron Aktie: Die nächsten Kaufsignale sind möglich!
15.02.2018 - 4SC Aktie: Was ist hier los?
14.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Sorgen!


Analystenschätzungen

19.02.2018 - Patrizia Immobilien: Kaufen nach den Zahlen
19.02.2018 - Mensch und Maschine: Neues Kaufrating
19.02.2018 - Klassik Radio: Coverage startet – Starke Kursentwicklung
19.02.2018 - Infineon: Weiteres Aufwärtspotenzial
19.02.2018 - QSC: Keine Sorge vor den Zahlen
19.02.2018 - Dialog Semiconductor: Intakte Situation
19.02.2018 - Ströer: Im Wachstumsmodus
19.02.2018 - Daimler: Kurs gerät nach US-Meldung unter Druck
19.02.2018 - Vossloh: Kursziel gerät stark unter Druck
19.02.2018 - Fresenius: Die Dollarschwäche wirkt sich aus


Kolumnen

19.02.2018 - Allianz Aktie: Kurzfristig weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Fortsetzung der Erholung stimmt positiv - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Weiterhin Stabilisierung nach gesundem Abverkauf - Donner + Reuschel Kolumne
16.02.2018 - Lufthansa Aktie: Mittelfristiger Abwärtstrend bleibt intakt - UBS Kolumne
16.02.2018 - DAX: Erholung setzt sich nur zögernd fort - UBS Kolumne
15.02.2018 - Übernahme- und Fusionsfieber - Commerzbank Kolumne
15.02.2018 - Vierte Leitzinserhöhung durch die US-Notenbank wird immer wahrscheinlicher- National-Bank Kolumne
15.02.2018 - Daimler Aktie: Erholung könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
15.02.2018 - DAX: Die Kursschwankungen bleiben hoch - UBS Kolumne
14.02.2018 - Deutsches BIP wächst 2017 um 2,2% – Boom setzt sich im ersten Halbjahr fort - Nord LB Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR