Deutschland: Höchstes Wachstum seit 2011 – mit Volldampf in den Boom - Nord LB Kolumne

Bild und Copyright: xieyuliang / shutterstock.com.

Bild und Copyright: xieyuliang / shutterstock.com.

Nachricht vom 11.01.2018 11.01.2018 (www.4investors.de) - Heute Vormittag hat das Statistische Bundesamt im Rahmen einer Pressekonferenz eine erste Schätzung zur gesamtwirtschaftlichen Entwicklung im vergangenen Jahr veröffentlicht. Demnach legte das reale Bruttoinlandsprodukt (BIP) im Jahr 2017 um 2,2% zu. Bereinigt um Arbeitstage-Effekte – im letzten Jahr standen drei Arbeitstage weniger zur Verfügung als im Jahr 2016 – ergibt sich gar eine Expansionsrate in Höhe von 2,5%. Damit lag das Wirtschaftswachstum im vergangenen Jahr deutlich über dem Potenzialpfad.

Für die heute gemeldeten Zahlen lagen noch nicht alle Daten bis zum Jahresende vor, für den Dezember mussten die Statistiker auf Schätzungen zurückgreifen. Wir rechnen damit, dass sich zum Jahresende die hohe konjunkturelle Dynamik fortgesetzt hat. Im zweiten Halbjahr 2017 kletterte die Wachstumsrate auf knapp 3,0% gegenüber der Vorperiode. Die deutsche Wirtschaft schaltet somit den Turbo ein und nähert sich zügig dem roten Drehzahlbereich. Allerdings hat dies bislang noch keinen übermäßigen Inflationsdruck ausgelöst, die Inflationsrate hat sich im letzten Jahr erwartungsgemäß auf 1,8% erhöht.

Im Jahr 2017 war der Aufschwung breit unterstützt, wobei der private Konsum mit einem Wachstum von 2,0% Y/Y der wichtigste Wachstumspfeiler blieb. Der Wirtschaftsboom trug zu einer nochmals höheren Beschäftigungsdynamik bei. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum legte die Zahl der Erwerbstätigen um 1,5% und damit so stark wie seit 2007 nicht mehr zu. Durchschnittlich sank die Arbeitslosenquote von 6,1% auf 5,7%.

Zudem hat sich die Investitionszurückhaltung aufgelöst. Die Bruttoanlageinvestitionen legten 2017 preisbereinigt um 3,0% Y/Y zu, die Dynamik bei den Ausrüstungen war etwas ausgeprägter als bei den Bauten. Im Bausektor scheint der Impuls der migrationsbedingten Nachfragesteigerung allmählich auszulaufen, generell wirken aber das niedrige Zinsniveau und der Mangel an renditeträchtigen Anlagealternativen weiterhin tendenziell stützend für die Nachfrage. Die kräftige Expansion der Ausrüstungsinvestitionen deutet auf einen zunehmenden Bedarf der Unternehmen an Erweiterungsinvestitionen infolge der immer knapper werdenden Kapazitäten hin.

Die Statistiker veröffentlichten heute auch Zahlen zum Finanzierungssaldo. Demnach ergab sich das vierte Jahr in Folge ein gesamtstaatlicher Überschuss, der mit EUR 38,4 Mrd. im Rahmen der Erwartungen lag. Gemessen am nominalen BIP errechnet sich hieraus eine Quote von +1,2%. Stützend wirken nach wie vor das extrem niedrige Zinsniveau und sprudelnde Steuereinnahmen. Bund, Länder, Gemeinden und Sozialversicherungen verzeichneten Überschüsse.

Die deutsche Wirtschaft bewegt sich mit Volldampf in eine Boomphase. Für das Jahr 2018 erwarten wir eine ähnlich hohe konjunkturelle Dynamik wie im Vorjahr. So notieren die wichtigsten Stimmungsindikatoren in der Nähe ihrer historischen Höchstwerte, insbesondere die aktuelle Lage wird so gut wie noch nie beurteilt. Insofern sprechen alle Frühindikatoren für eine Verstetigung des robusten Aufschwungs. Für das Gesamtjahr 2018 prognostizieren wir, dass die Wirtschaftsleistung sehr kräftig um 2,6% zulegen wird – womit allmählich jedoch die Luft dünner wird.

Fazit: Die deutsche Wirtschaft ist im Jahr 2017 so stark gewachsen wie seit sechs Jahren nicht mehr. Das reale BIP legte um 2,2% zu, wozu vor allem der private Konsum sowie eine höhere Investitionsdynamik beitrugen. Der Arbeitsmarkt und die öffentlichen Haushalte profitieren weiter massiv von der guten Wirtschaftslage. Unternehmen- und Verbraucher sind aktuell so positiv gestimmt wie selten zuvor, weshalb wir für das laufende Jahr ein BIP-Wachstum in Höhe von 2,6% prognostizieren. Die EZB muss allmählich umsteuern!


Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“








Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

16.01.2018 - tick Trading Software peilt Gewinnzuwächse an
16.01.2018 - Eyemaxx beteiligt sich an Immobilienentwickler
16.01.2018 - Deutsche Bank: Neue Kooperation
16.01.2018 - Gilead Aktie: Jetzt wird es spannend!
16.01.2018 - Verbund: Dividende steigt - bereinigter Gewinn über Erwartungen
16.01.2018 - Schneekoppe: Weltmeister weitet Engagement aus
16.01.2018 - mwb fairtrade meldet Gewinnanstieg für 2017
16.01.2018 - Commerzbank Aktie: Vorsicht, Risiko!
16.01.2018 - RWE Aktie: Gelingt der große Durchbruch?
16.01.2018 - Co.Don Aktie: Zurück zu zweistelligen Euro-Kursen?


Chartanalysen

16.01.2018 - Gilead Aktie: Jetzt wird es spannend!
16.01.2018 - Commerzbank Aktie: Vorsicht, Risiko!
16.01.2018 - RWE Aktie: Gelingt der große Durchbruch?
16.01.2018 - Co.Don Aktie: Zurück zu zweistelligen Euro-Kursen?
16.01.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Nach der Enttäuschung…
16.01.2018 - QSC Aktie: Achtung, geht da was?
16.01.2018 - Nordex Aktie: Ist die große Wende perfekt?
15.01.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Das wird spannend!
15.01.2018 - Lufthansa: Fatale Gefahr für den Aktienkurs?
15.01.2018 - SGL Carbon Aktie: Unterwegs zum nächsten Kaufsignal?


Analystenschätzungen

16.01.2018 - Hamburger Hafen: Belastende Faktoren
16.01.2018 - Infineon: Gutes Jahr steht an
16.01.2018 - Volkswagen: Gute Laune am Markt
16.01.2018 - Innogy: Coverage wird wieder aufgenommen
16.01.2018 - Daimler: Russland und Brasilien als Treiber
16.01.2018 - Nordex: Plus 65 Prozent, aber...
16.01.2018 - E.On: Ein Favorit der Analysten
16.01.2018 - SAP: Ein wenig Sorge
16.01.2018 - Allianz: Gibt es eine neue Prognose?
16.01.2018 - Volkswagen: Ein dickes Plus


Kolumnen

16.01.2018 - Treten die USA aus dem Freihandelsabkommen NAFTA aus? - Commerzbank Kolumne
16.01.2018 - EZB: Abruptes Ende der Anleihekäufe unwahrscheinlich - National-Bank Kolumne
16.01.2018 - DAX: Neujahrs-Rally hat an Dynamik verloren - Donner & Reuschel Kolumne
16.01.2018 - Adidas Aktie: Der Abwärtstrend ist intakt - UBS Kolumne
16.01.2018 - DAX: Frische Impulse fehlen - UBS Kolumne
15.01.2018 - USA: Ende der Woche könnte der „shut down” der Verwaltung drohen - National-Bank Kolumne
15.01.2018 - DAX: „Pokerface“ und Inverse SKS - Donner & Reuschel Kolumne
15.01.2018 - Münchener Rück Aktie: Weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
15.01.2018 - DAX: Unterstützung bei 13.200 Punkten hat erneut gehalten - UBS Kolumne
12.01.2018 - USA: Höhere Kernrate erhöht Wahrscheinlichkeit für Rate Hike im März - Nord LB Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR