Dialog Semiconductor Aktie und die Apple-Sorgen: Sehr interessante Details nach dem Crash!

Bild und Copyright: Dragon Images / shutterstock.com.

Bild und Copyright: Dragon Images / shutterstock.com.

Nachricht vom 04.12.2017 04.12.2017 (www.4investors.de) - Bei der Aktie von Dialog Semiconductor bleibt es höchst turbulent. Nach dem Absturz am Donnerstag und der Erholung zu Wochenende hin verliert das Papier mit neuen Sorgen um die Apple-Aufträge des Chipherstellers heute wieder massiv an Terrain. Im XETRA-Handel an der Frankfurter Börse notiert die Dialog Semiconductor Aktie am Nachmittag bei 24,24 Euro mit mehr als 22 Prozent im Minus. Zum Vergleich: Es ist erst wenige Tage her, dass der Titel an der 40-Euro-Marke „kratzte”, heute geht es intraday bis auf 23,91 Euro nach unten.

Der Blick auf den Chart verrät indes Interessantes: Im Bereich um die aktuellen Kurse der Dialog Semiconductor Aktie beginnt eine sehr starke charttechnische Unterstützungszone, die auf das Jahrestief 2016 bei 23,21 Euro zurück geht. Oberhalb dieses Bereichs erstreckt sich die Supportzone bis auf 24,02/24,22 Euro, mithin bis an das aktuelle Niveau der TecDAX-notierten Dialog Aktie. Der massive Supportbereich könnte kurzfristig wichtige charttechnische Signalfunktion haben. Mehr zur Lage der Dialog Semiconductor Aktie lesen Sie am Dienstag und in den kommenden Tagen auf www.4investors.de.

Hier noch einmal unser heutiger ausführlicher Bericht zu Dialog Semiconductor und den Aussagen auf der Telefonkonferenz der Gesellschaft:

Dialog Semiconductor: Bagherli sieht starke Beziehung zu Apple


Erneut kommt die Aktie von Dialog Semiconductor unter Druck, erneut sind es die Befürchtungen der Investoren, dass Apple als Kunde abspringen könnte. Der US-Konzern ist mit Abstand wichtigster Kunde der TecDAX-notierten Gesellschaft. Aktuelle Indikationen liegen an der 26-Euro-Marke, damit deutlich tiefer als noch heute Morgen und rund 17 Prozent tiefer als am Freitag zum XETRA-Handelsschluss. Auslöser des erneuten Kursrutsches, schon in der vergangenen Woche kam das Papier nach Apple-Gerüchten unter Druck, ist eine Meldung des Unternehmens vom Montagmorgen. Der Chiphersteller räumt nun ein, dass Apple die Kapazitäten habe, Powermanagement-Lösungen selbst zu entwickeln und zukünftig auch selbst entwickeln könne, nachdem man diese schon seit langem von Dialog Semiconductor bezieht. Die zweite wichtige Neuigkeit heute ist die Bestätigung des Konzerns, dass sich diese Kapazitäten bei Apple nach jetzigem Stand der Dinge nicht negativ auf die 2018er-Zahlen auswirken werden.

So weit, so gut - doch was passiert ab 2019? Die Zweifel, die derzeit an der Börse rund um die Kundenbeziehung von Apple und Dialog Semiconductor herrschen, konnte Konzernchef Jalal Bagherli am Montag in einer Telefonkonferenz nicht gänzlich ausräumen. Im Entwicklungsprozess für die 2019er-Geräte und bei den Gesprächen mit Apple liegt Dialog Semiconductor laut eigenen Angaben im Zeitplan, hier scheint alles seinen gewohnten Gang zu nehmen. Noch aber laufen die üblichen Verhandlungen und Abstimmungen zwischen den beiden Unternehmen, die laut Bagherli noch einige Zeit in Anspruch nehmen werden - fixiert ist damit bisher nichts. Immerhin: In der eigentlich sehr verschwiegenen Branche hat Apple Dialog auf Anfrage hin freigestellt, zu den jüngst aufgekommenen Gerüchten um die Kooperation der Gesellschaften ausführlicher Stellung zu nehmen, als dies üblich ist. Bagherli wertet dies als gutes Zeichen für die Beziehung zwischen beiden Gesellschaften, die in Branchenkreisen ohnehin als stark gilt.

Dialog und Apple für 2019 bei Entwicklungen im Zeitplan


Dennoch bleibt die Unsicherheit an der Börse vorhanden, zumal Apple in einem anderen Fall einen Zulieferer recht spät und überraschend vom Ende einer Geschäftsbeziehung informiert hat. Doch man muss die Gerüchte etwas relativieren: Bagherli betont, dass man nur über einen Chip von mehreren rede und nicht vom gesamten Business. Zudem bleibt es fraglich, ob Apple die Powermanagement-Chips wirklich auch selber herstellen möchte - allen vorhandenen Kapazitäten zum Trotz ist das kein selbstverständlicher Schritt, den der US-Konzern gehen könnte. So gehen zum Beispiel die Experten der Commerzbank davon aus, dass Dialog Semiconductor auch 2018 einziger Zulieferer eines iPhone-Bauteils bleibe, das für das Powermanagement des Smartphones wichtig sei. Solange Dialog die Vorgaben von Apple erfülle, werde der US-Konzern die vergleichsweise günstigen Bauteile nicht anderweitig beziehen, kommentiert die Commerzbank die jüngsten Gerüchte, dass Apple die Chips zukünftig nicht mehr von Dialog beziehen werde. Ähnlich äußern sich heute die Experten von Credit Suisse.

Derweil verweist Dialog Semiconductor auf andere Wachstumsoptionen. Man sei für eine weitere Expansion gut gerüstet, so Bagherli mit Blick auf die eigenen Aktivitäten, aber auch mögliche Zukäufe. Sonderlich konkret wird der Manager über diese Aussage hinaus in der heutigen Telefonkonferenz allerdings nicht. Deutlich äußert sich der TecDAX-notierte Konzern dagegen zu Aktienrückkäufen. Es sei nicht geplant, die Rückkäufe eigener Anteilscheine zu beenden, heißt es aus dem Management.

Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion - Dialog Semiconductor: Der Druck hält an – Kursziel klar über dem Kurs

PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau




Aktie: Dialog Semiconductor
WKN: 927200
ISIN: GB0059822006
Aktienindex: TecDAX
Homepage: http://www.dialog-semiconductor.com/
Branche: Halbleiter-Herstellung
07.11.2017 - DGAP-News: DIALOG SEMICONDUCTOR GIBT DIE ERGEBNISSE FÜR DAS AM 29. SEPT. 2017 ABGESCHLOSSENE ...
26.10.2017 - DGAP-News: Dialog Semiconductor Plc.: Einladung zur Telefonkonferenz anlässlich der Ergebnisse des ...
27.07.2017 - DGAP-News: DIALOG SEMICONDUCTOR GIBT DIE ERGEBNISSE FÜR DAS AM 30. JUNI 2017. Umsatz in Q2 2017 ...
14.07.2017 - DGAP-News: Dialog Semiconductor Plc.: Einladung zur Telefonkonferenz anlässlich der Ergebnisse des ...
09.05.2017 - DGAP-News: DIALOG SEMICONDUCTOR PLC GIBT DIE ERGEBNISSE FÜR DAS AM 31. MÄRZ 2017 ABGESCHLOSSENE ...
23.02.2017 - DGAP-News: Dialog Semiconductor Plc.: DIALOG SEMICONDUCTOR GIBT DIE ERGEBNISSE FÜR DAS VIERTE ...
24.01.2017 - DGAP-News: Dialog Semiconductor Plc.: Einladung zur Telefonkonferenz anlässlich der Ergebnisse des ...
09.01.2017 - DGAP-News: DIALOG SEMICONDUCTOR PLC VERÖFFENTLICHT VORLÄUFIGE UMSATZZAHLEN UND ZAHLUNGSMITTEL ...
03.11.2016 - DGAP-News: DIALOG SEMICONDUCTOR GIBT DIE ERGEBNISSE FÜR DAS AM 30. SEPTEMBER 2016 ABGESCHLOSSENE ...
07.10.2016 - DGAP-News: Dialog Semiconductor Plc.: Einladung zur Telefonkonferenz anlässlich der Ergebnisse des ...
28.07.2016 - DGAP-News: DIALOG SEMICONDUCTOR GIBT DIE ERGEBNISSE FÜR DAS AM 1. JULI 2016 ABGESCHLOSSENE ZWEITE ...
28.06.2016 - DGAP-News: Dialog Semiconductor Plc.: Einladung zur Telefonkonferenz anlässlich der Ergebnisse ...
16.06.2016 - DGAP-News: DIALOG SEMICONDUCTOR ERNENNT NEUES BOARD OF DIRECTORS ...
04.05.2016 - DGAP-News: Dialog Semiconductor Plc.: IBT DIE ERGEBNISSE FÜR DAS AM 1. APRIL 2016 ABGESCHLOSSENE ...
03.05.2016 - DGAP-Adhoc: Dialog Semiconductor Plc.: passt die Erwartung für Umsatz und Bruttomarge für das ...
03.05.2016 - DGAP-Adhoc: Dialog Semiconductor Plc.: kündigt Aktienrückkaufprogramm sowie den Beginn des ...
15.04.2016 - DGAP-News: Dialog Semiconductor Plc.: Einladung zur Telefonkonferenz anlässlich der Ergebnisse des ...
comments powered by Disqus

+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

15.12.2017 - co.don: Konzernchef Hessel geht
15.12.2017 - Steinhoff versilbert PSG-Anteile - Aktie fällt
15.12.2017 - innogy Aktie: So unterschiedlich können Reaktionen ausfallen
15.12.2017 - CropEnergies: Aktie der Südzucker-Tochter unter Druck - Quartalszahlen
15.12.2017 - mic AG: Kapitalerhöhung über Börsenkurs!
15.12.2017 - Siemens verstärkt Aktivitäten im Bereich Digitalisierung
15.12.2017 - Hönle erreicht die Prognosen
15.12.2017 - Steinhoff Aktie - abseits aller News: Darauf müssen Trader achten!
15.12.2017 - mic Aktie: Der Aufwärtstrend bleibt intakt
15.12.2017 - Nordex Aktie: Gut aufpassen!


Chartanalysen

15.12.2017 - Steinhoff Aktie - abseits aller News: Darauf müssen Trader achten!
15.12.2017 - mic Aktie: Der Aufwärtstrend bleibt intakt
14.12.2017 - Aurelius Aktie: Die Trendentscheidung naht!
14.12.2017 - Nordex Aktie: Steht hier der Ausbruch nach oben an?
14.12.2017 - Aixtron Aktie: Die Chancen steigen!
14.12.2017 - Softing Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
13.12.2017 - Commerzbank Aktie: Wird das doch noch eine Zitterpartie?
12.12.2017 - Tesla Aktie: Die große Chance?
12.12.2017 - Evotec Aktie: Richtig starke Signale für die Bullen!
12.12.2017 - Staramba Aktie: Kaufsignale winken!


Analystenschätzungen

15.12.2017 - SFC Energy: Kursziel für die Aktie massiv erhöht!
15.12.2017 - Aurubis: Neue Analystenstimmen zur Aktie
15.12.2017 - Commerzbank Aktie: Trotz Verkaufsempfehlung Ausbruch bestätigt
15.12.2017 - Wirecard Aktie: Immer noch Aufwärtspotenzial
15.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Neues Kursziel!
15.12.2017 - Hapag-Lloyd: Rating-Ausblick erhöht
14.12.2017 - RWE Aktie: Übertriebene Verluste nach der innogy-Gewinnwarnung?
14.12.2017 - Siemens: Top-Aktie für das kommende Jahr?
14.12.2017 - mutares Aktie: Positive Neuigkeiten
14.12.2017 - Aixtron: Profitiert der Konzern von Apple und Finisar?


Kolumnen

15.12.2017 - EZB gibt sich skeptisch hinsichtlich eines „selbsttragenden Preisauftriebs” - Commerzbank Kolumne
15.12.2017 - Volkswagen Aktie: Top-Bildung möglich - UBS Kolumne
15.12.2017 - DAX: Hohe Volatilität vor Verfallstag - UBS Kolumne
14.12.2017 - Mario Draghi zeigt sich entspannt - VP Bank Kolumne
14.12.2017 - US-Steuerreform: Impulse für mehr Wachstum in 2018 - Nord LB Kolumne
14.12.2017 - Konflikte um den geldpolitischen Kurs in Europa dürften sich weiter verschärfen - National-Bank
14.12.2017 - Fed strafft weiter, weitere Anhebungen im kommenden Jahr wahrscheinlich - Commerzbank Kolumne
14.12.2017 - Siemens Aktie: Bodenbildung möglich - UBS Kolumne
14.12.2017 - DAX: Spannung nach der Zinsentscheidung der Fed - UBS Kolumne
14.12.2017 - Janet Yellen schmeißt zum Abschied noch eine letzte Runde - VP Bank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR