EU-Kommission zieht bei den BIP-Prognosen für Europa nach - National-Bank

Nachricht vom 10.11.2017 10.11.2017 (www.4investors.de) - Zum Wochenausklang werden heute die Daten zum US-Verbrauchervertrauen gemeldet. Wir gehen davon aus, dass der US-Konsument weiterhin sehr zuversichtlich in die Zukunft schaut: Am US-Arbeitsmarkt erfolgt ein massiver Stellenaufbau, die Aktienportfolios der privaten Haushalte haussieren, die Immobilienmärkte verzeichnen seit Jahren permanente Wertzuwächse. Summa summarum sind sowohl die Einkommensperspektiven als auch die Bilanzen der privaten Haushalte sehr solide, nach wie vor liegt die US-Sparquote deutlich höher als sie es mit Blick auf die Vermögensposition der Haushalte sein sollte. Von daher nimmt es kein Wunder, dass die Stimmung der US-Verbraucher so gut ist wie zuletzt 1997 im Umfeld des New Economy Booms! Selbst in den guten weltwirtschaftlichen Jahren 2003-2006 wurden dann solche Werte für dieses so richtungsweisende Stimmungsbarometer nicht verzeichnet. All dies verweist darauf, dass der US-Aufschwung noch länger trägt – im Kern geschuldet bislang unterdurchschnittlichen Wachstumsraten seit der Lehman-Krise - aber auch der Hoffnung auf einen ordnungspolitischen Kurswechsel. Derweil verzögert sich die Umsetzung der Steuerreform gemäß jüngster Vorschläge der Republikaner. Sie bleibt aber auf der Agenda.

Aus Europa kommen heute kaum Impulse. Die EU Kommission folgte mit der Hochstufung der BIP-Prognosen für die Eurozone dem Trend der meisten Prognostiker. Erwartet werden Zuwachsraten von 2,2 % im laufenden und 2,1% im nächsten Jahr. Dies entspricht auch unserer Einschätzung: Aufgrund des aufgestauten Nachholbedarfs in Europa werden auch die europäischen Partnerländer stärker wachsen als sonst üblich und dies voraussichtlich über das Jahr 2020 hinaus. Auch in Deutschland ist ein Ende des Aufschwungs derzeit quasi nicht absehbar. Die guten globalen Rahmenbedingungen bieten ein optimales Umfeld für die Exportnation Deutschland.

Zum Wochenausklang sollte das traditionell kurstützende risk-off an den Kapitalmärkten den Bund Future grundsätzlich stützen. Auch wenn die Zinssätze weiterhin spürbar zu tief sind. Im Saldo rechnen wir für den heutigen Handelsverlauf mit einer moderaten Aufwärtsbias bei Kursen in einer Handelsspanne von 162,05 – 163,15 Indexpunkten. Die Rendite der 10jährigen US-Treasuries sollte heute zwischen 2,32 % und 2,43 % notieren.


Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der NationalBank AG. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

PfeilbuttonErgomed: „Evotecs fantastischer Erfolg ist ein positives Signal“ - Exklusiv-Interview
Pfeilbuttonmic AG: „Wir wollen Industrie 4.0 und Blockchain verbinden“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview




Aktie: National-Bank
WKN: 808150
ISIN: DE0008081506
Branche: Kolumnisten

News und Informationen zur National-Bank Aktie

comments powered by Disqus

+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.11.2017 - m-u-t AG hebt erneut die Gewinnprognose an
23.11.2017 - USU Software bestätigt Prognosen - „aktionärsfreundliche Dividendenpolitik”
23.11.2017 - Morphosys: Gute Neuigkeiten von Janssen!
23.11.2017 - KWS Saat bestätigt Prognose
23.11.2017 - JDC Group erwartet starkes viertes Quartal
23.11.2017 - Daldrup + Söhne: Neues zu Geothermieprojekten
23.11.2017 - Vita 34 meldet Gewinnrückgang - Prognose bestätigt
23.11.2017 - Evotec Aktie: Es bleibt sehr spannend!
23.11.2017 - First Sensor Aktie: Nächste Etappe der Rallye voraus?
23.11.2017 - Voltabox Aktie: Gelingt die Bodenbildung?


Chartanalysen

23.11.2017 - Evotec Aktie: Es bleibt sehr spannend!
23.11.2017 - First Sensor Aktie: Nächste Etappe der Rallye voraus?
23.11.2017 - Voltabox Aktie: Gelingt die Bodenbildung?
23.11.2017 - Nordex Aktie: Eine ganz heiße Sache
22.11.2017 - Geely Aktie: Haben sich die Bullen ausgetobt?
22.11.2017 - BYD Aktie: Aufwärtsdrang schon wieder beerdigt?
22.11.2017 - mic AG: Gelingt der Aktie jetzt der große Sprung?
22.11.2017 - Evotec Aktie: Jetzt einsteigen - oder draußen bleiben?
22.11.2017 - Medigene Aktie: Shortseller in der Falle?
21.11.2017 - Fintech Group: Achtung, Aktie mit einem weiteren Kaufsignal


Analystenschätzungen

23.11.2017 - ThyssenKrupp: Was ist mit Tata Steel?
23.11.2017 - ArcelorMittal: Gibt es wieder eine Dividende?
23.11.2017 - Fresenius: Sinnvolle Entscheidung
23.11.2017 - Software AG: IoT als Impulsgeber
23.11.2017 - SAF-Holland: USA bringt Impulse
23.11.2017 - Deutsche Telekom: Aktie bleibt ein Kauf
23.11.2017 - Vestas: Ein klares Minus für den Nordex-Konkurrenten
23.11.2017 - Drillisch: Ausgezeichnete Perspektiven
23.11.2017 - Salzgitter: Keine Kaufempfehlung mehr
23.11.2017 - Nordex Aktie: Beerdigt ein Analyst alle Hoffnungen?


Kolumnen

23.11.2017 - Bovespa konsolidiert im November 2017 nach kräftigem Kursanstieg - Commerzbank Kolumne
23.11.2017 - Wie kontrovers war die Diskussion im EZB-Rat wirklich? - National-Bank Kolumne
23.11.2017 - Deutschland - BIP: Exporte legen los – Außenbeitrag wichtiger Wachstumspfeiler - VP Bank Kolumne
23.11.2017 - BMW Aktie: Neue Tiefs möglich - UBS Kolumne
23.11.2017 - DAX: 13.000 Punkte wieder im Fokus - UBS Kolumne
22.11.2017 - US-Daten zum Auftragseingang im Fokus - National-Bank Kolumne
22.11.2017 - Beiersdorf Aktie: Neues Allzeithoch in Reichweite - UBS Kolumne
22.11.2017 - DAX: Verlorenes Terrain zurückerobert - UBS Kolumne
21.11.2017 - Politische Sondierungen in Berlin deuten in Summa auf Neuwahlen - National-Bank Kolumne
21.11.2017 - Jamaika gescheitert – was sind die Folgen für Kapitalmärkte und Wirtschaft - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR