Relativ datenarme Datenwoche mit ruhigem Handelsverlauf zu erwarten - National-Bank

Nachricht vom 06.11.2017 06.11.2017 (www.4investors.de) - Die angelaufene Woche bringt nur relativ wenige richtungsweisende Daten. Die europäischen Einkaufsmanagerindices dürften heute die sehr gute Tendenz der letzten Monate fortschreiben: Das Momentum in der EU nimmt derzeit eher noch weiter zu. Auch die Daten zur Industrieproduktion in Deutschland dürften morgen weiterhin von einer lebhaften Konjunktur zeugen. Der Ausblick ist für die Industrie ist weiterhin sehr gut, denn der globale Konjunkturmotor läuft derzeit auf Hochtouren. Am Freitag werden dann Daten zum US-Verbrauchervertrauen gemeldet. Und auch hier dürfte sich die solide Grundtendenz fortsetzen. Obgleich der letzte Arbeitsmarktbericht etwas unterhalb der Erwartungen lag, sind die Rahmenbedingungen für den privaten Konsum weiterhin exzellent.

Die letzten Tage und Wochen haben derweil die Gültigkeit unseres makroökonomischen Szenarios untermauert: Die Weltwirtschaft befindet sich in einer äußerst günstigen Konstellation, was auch an Entwicklung der risikobehaftete Assets deutlich wurde: Auf der einen Seite bewirken die Nachwirkungen der Lehman-Krise, dass die Inflation noch extrem gering bleibt, so dass die Notenbanken eine weiterhin sehr expansive Geldpolitik durchführen können. Auf der anderen Seite ist die zyklische Konstitution der großen Wirtschaftsregionen USA, Asien und Europa relativ synchron aufwärts gerichtet. Der geringe Preisdruck ermöglicht es den Notenbanken dabei, stärker als sonst eine akkomodierende Politik zu betreiben, was den Aufschwung zusätzlich befeuert.

Obwohl die Konjunktur auch in Europa immer besser läuft, kommen die europäischen Zinssätze dabei nicht so recht vom Fleck: Die Märkte vermuten zu Recht, dass es noch ein weiter Weg ist, bis die EZB die Zinssätze anheben wird. Das hatte EZB-Chef Draghi ja zuletzt abermals betont. Daher glauben wir auch weiterhin an die Fortsetzung des Auseinanderlaufens der Zinssätze dies- und jenseits des Atlantiks – dies dürfte dem Dollar perspektivisch weiterhin mehr Rückenwind verleihen. In diesem Spannungsfeld sollte der Bund Future im heutigen Handelsverlauf zunächst weiter Wasser treten. Wir sehen für heute ein Range-Trading in einer Spanne von 162,50 – 163,50 Indexpunkten. Die Rendite der 10jährigen US-Treasuries sollte heute zwischen 2,26 % und 2,37 % notieren.


Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der NationalBank AG. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“
Pfeilbuttonwallstreet:online: Kryptowährungen und ein App-Juwel
Pfeilbuttonwindeln.de: Nachhaltiges und profitables Wachstum als Ziel



Aktie: Euro
WKN: 965275
ISIN: EU0009652759
Branche: Währung Europa - Wechselkurs EUR/US-Dollar

News und Informationen zur Euro Aktie

13.07.2015 - Griechenland-Krise: Weißer Rauch aus Brüssel - DAX und Euro gewinnen deutlich




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.02.2018 - Safedroid: ICO beim Wirecard-Partner
18.02.2018 - Adler Real Estate will Wohnungsportfolio ausbauen
16.02.2018 - First Sensor übertrifft Ziele für 2017
16.02.2018 - artec: Der nächste Großauftrag
16.02.2018 - Bitcoin Group: FDP-Politiker Schäffler legt Mandat nieder
16.02.2018 - Westag + Getalit verzeichnet Belastungen im Ergebnis
16.02.2018 - Eyemaxx verzeichnet Gewinnplus
16.02.2018 - Volkswagen: Zweistelliger Zuwachs im Januar
16.02.2018 - TTL erreicht die Gewinnzone
16.02.2018 - Pfeiffer Vacuum legt Zahlen für 2017 vor


Chartanalysen

16.02.2018 - QSC Aktie: Bodenbildung voraus?
16.02.2018 - Paragon Aktie: Kommt jetzt die Kursrallye?
15.02.2018 - Wirecard Aktie: „Insiderkauf” beflügelt! Durchbruch nach oben?
15.02.2018 - Aixtron Aktie: Die nächsten Kaufsignale sind möglich!
15.02.2018 - 4SC Aktie: Was ist hier los?
14.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Sorgen!
14.02.2018 - Heidelberger Druck Aktie vor Comeback? Das muss passieren!
13.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Nur eine Pause vor dem nächsten Kursschub?
13.02.2018 - Amazon Aktie: Entscheidende Phase!
13.02.2018 - Deutsche Bank Aktie: Erholungsrallye voraus?


Analystenschätzungen

16.02.2018 - HHLA: Hochstufung treibt den Kurs an
16.02.2018 - Freenet: Ein weiteres Plus
16.02.2018 - Wirecard: Große Skepsis
16.02.2018 - ThyssenKrupp: Kaufen nach den Quartalszahlen
16.02.2018 - BB Biotech: Positives Umfeld
16.02.2018 - Allianz: Erwartungen werden reduziert
16.02.2018 - K+S: Neue Impulse
16.02.2018 - Software AG: Ein Verkaufsvotum
16.02.2018 - Daimler: Neue Impulse möglich
16.02.2018 - Hella: Nach dem Kapitalmarkttag


Kolumnen

16.02.2018 - Lufthansa Aktie: Mittelfristiger Abwärtstrend bleibt intakt - UBS Kolumne
16.02.2018 - DAX: Erholung setzt sich nur zögernd fort - UBS Kolumne
15.02.2018 - Übernahme- und Fusionsfieber - Commerzbank Kolumne
15.02.2018 - Vierte Leitzinserhöhung durch die US-Notenbank wird immer wahrscheinlicher- National-Bank Kolumne
15.02.2018 - Daimler Aktie: Erholung könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
15.02.2018 - DAX: Die Kursschwankungen bleiben hoch - UBS Kolumne
14.02.2018 - US-Einzelhandel: Kälte als Belastungsfaktor - Nord LB Kolumne
14.02.2018 - Deutsches BIP wächst 2017 um 2,2% – Boom setzt sich im ersten Halbjahr fort - Nord LB Kolumne
14.02.2018 - USA: Neue Pläne für Handelshemmnisse? - National-Bank Kolumne
14.02.2018 - In Großbritannien verharrt die Inflationsrate im Januar bei 3% - Commerzbank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR