Verbraucherpreisanstieg im Euroraum geht zurück - Commerzbank Kolumne

Nachricht vom 01.11.2017 01.11.2017 (www.4investors.de) - Im 3. Quartal stieg das reale BIP um 0,6% Q/Q bzw. +2,5% J/J, stärker als erwartet. Die Frühindikatoren weisen alle daraufhin, dass das Wachstum kräftig bleiben dürfte. Dies überträgt sich bisher aber kaum auf die Verbraucherpreise. Die Inflationsrate ging im Oktober überraschend von 1,5% auf 1,4% J/J zurück. Die Kernrate der Inflation (ohne Energie- und Nahrungsmittelpreise) ging noch kräftiger von 1,1% auf 0,9% J/J zurück. Darauf schaut die EZB. Sie dürfte ihre Anleihekäufe noch das ganze nächste Jahr aufrechterhalten. Mit der ersten Zinserhöhung ist deshalb nicht vor Mitte 2019 zu rechnen.

Anleihen


USA: ADP-Beschäftigungsbericht (Okt.), 13.15 Uhr
USA: PMI Verarb. Gewerbe (Okt.), 14.45 Uhr
SA: Ergebnis FOMC-Sitzung, 19.00 Uhr

Die Rentenmärkte starteten durchweg freundlich in die neue Handelswoche. Bei Bundesanleihen hallt die „taubenhafte“ Entscheidung der EZB nach, die Anleihekäufe mit halbiertem Volumen bis mindestens September 2018 zu verlängern und kein Enddatum für die Käufe zu nennen. Wie als Rechtfertigung der ultravorsichtigen EZB-Strategie stiegen die deutschen Verbraucherpreise im Oktober langsamer als erwartet (+0,0% M/M und +1,6% J/J nach +0,1% M/M und +1,8% J/J). Dies lässt sich auch für die Schnellschätzung des Verbraucherpreisindex für den Euroraum sagen: Er stieg im Oktober nur um +1,4% J/J (nach +1,5% J/J). Vor diesem Hintergrund zeigten sich Bundesanleihen unbeeindruckt vom über Erwarten starken realen BIP-Wachstum im Euroraum um +0,6% Q/Q im 3.Quartal und der Aufwärtsrevision der Vorquartalszahl auf +0,7% Q/Q. Auch am spanischen Rentenmarkt überwogen die zuversichtlichen Töne. Positiv aufgenommen wurden die Proteste derer, die für einen Verbleib Kataloniens bei Spanien auf die Straße gingen und damit klarmachten, dass die Mehrheitsverhältnisse keineswegs so klar sind, wie die Separatisten es glauben machen wollen. Hinzu kam die Ratingheraufstufung Italiens durch die Agentur S&P von BB- auf BBB vom Wochenende. In den USA speiste sich die freundliche Stimmung vor allem aus der anscheinend gut begründeten Hoffnung, dass Präsident Trump mit Jerome Powell und ein langjähriges FOMC-Board-Mitglied als Nachfolger von Fed-Chefin Yellen küren sollte und damit geldpolitische Kontinuität gewahrt bliebe. Heute blickt der Markt vor allem auf die Fed. Sie dürfte den Leitzins unverändert lassen, aber eine Anhebung für Dezember signalisieren.

Aktien


Facebook, Ergebnis Q3
Novo Nordisk, Ergebnis Q3
Qualcomm, Ergebnis Q4
Standard Chartered, Interim Management Statement

Die Aktienmärkte in Europa tendierten am gestrigen Dienstag mit Ausnahme des ATX-Index in Österreich (-0,4%) überwiegend freundlicher. Die größten Gewinne auf Indexebene erzielte der Markt in Spanien (+0,7%). Der Leitindex Ibex legte damit seit dem Oktobertief (9.922 Punkte) bis zum Monatsende um 6,1% zu. Das zeigt, dass die Anleger das politische Risiko in Spanien mittlerweile nicht mehr so hoch einschätzen. In Deutschland fand gestern feiertagsbedingt (500 Jahre Reformation) kein Aktienhandel statt. Zu Wochenbeginn hatte der Dax jedoch schon wieder ein neues historisches Hoch erzielt; der Leitindex war auf 13.255 Punkte geklettert und gewann damit seit Jahresbeginn mehr als 15% an Wert. Auf europäischer Sektorenebene waren gestern vor allem Aktien aus dem Bereich Reise & Freizeit gesucht, die im Schnitt um 1,1% zulegen konnten. Am Ende der Performancerangliste rangierten Werte aus dem Sektor Rohstoffe, die im Schnitt 0,6% einbüßten. Die Börsen in den USA legten gestern leicht zu. Der Dow Jones-Index gewann 0,1%. Gute Makrodaten (u.a. Einkaufsmanagerindex aus Chicago und Verbrauchervertrauen) gaben etwas Rückenwind. Vor der heutigen Notenbanksitzung hielten sich die Anleger nach den kräftigen Gewinnen im September und Oktober 2017 aber mit Kaufaufträgen zurück. Auf Sektorenebene legten Verbrauchsgüterwerte (+0,8%) am stärksten zu. Industrieaktien verloren im Schnitt 0,4%. Die Börsen in Asien tendierten zur Wochenmitte freundlich. Besonders stark stiegen die Kurse in Japan. Dort legte der Nikkei 225-Index um 1,9% zu. Die Aktie von Sony kletterte nach guten Zahlen um 11,4%. Auch der Kospi-Index gewann 1,3%, nachdem die Aktie von Samsung Electronics nach guten Zahlen ein Allzeithoch erreichte.

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Commerzbank. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Pfeilbuttonmic AG: „Wir wollen Industrie 4.0 und Blockchain verbinden“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview




Aktie: DAX
WKN: 846900
ISIN: DE0008469008
Branche: Deutscher Aktien Index
comments powered by Disqus

+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.11.2017 - tick Trading Software kündigt Dividende an
17.11.2017 - mybet Holding will Wandelanleihe ausgeben - Unterstützung von Investoren
17.11.2017 - Nordex Aktie: Kursziel heftig gesenkt, dennoch kaufen
17.11.2017 - USU Software muss Prognosen für 2017 senken - Aktie im Minus
17.11.2017 - Agrarius: Gewinnwarnung
17.11.2017 - PNE Wind erhält Millionenkredit von der IKB
17.11.2017 - FinTech Group Aktie: Achtung Kaufsignal, aber…
17.11.2017 - Euroboden: Anleihe gekündigt
17.11.2017 - Evotec Aktie: Eine reine Frage der Nerven!
17.11.2017 - MS Industrie meldet Neunmonatszahlen


Chartanalysen

17.11.2017 - FinTech Group Aktie: Achtung Kaufsignal, aber…
17.11.2017 - Geely Aktie: Die nächste Woche könnte spannend werden!
17.11.2017 - BYD Aktie: Mit Sorgen ins Wochenende!
17.11.2017 - Aumann Aktie: Startet jetzt eine Erholungsrallye?
17.11.2017 - Wirecard Aktie: Experten erwarten nächsten Kurssprung!
17.11.2017 - Adva Aktie: Dank Cisco aus dem Keller - und nun?
17.11.2017 - Deutsche Bank Aktie: Sehr deutliche Signale! Jetzt zum Jahreshoch?
17.11.2017 - Evotec Aktie: Der Nebel lichtet sich langsam!
16.11.2017 - Nordex Aktie: Das könnte jetzt was werden!
16.11.2017 - Evotec Aktie nach dem Absturz: Das sollten die Anleger jetzt wissen!


Analystenschätzungen

17.11.2017 - Infineon Aktie: Kommen gute oder schlechte Nachrichten?
17.11.2017 - SAP Aktie: Sehr optimistischer Ausblick
17.11.2017 - Siemens Aktie: Gelassenheit bei Analysten
17.11.2017 - Deutsche Telekom: Kaufempfehlung bleibt bestehen
17.11.2017 - Zumtobel: Noch mehr schlechte Nachrichten
17.11.2017 - Siemens: Der Zeitpunkt überrascht
17.11.2017 - Lufthansa: Auf Wachstumskurs
17.11.2017 - Gerry Weber: Personalie sorgt für Kursdruck
17.11.2017 - Patrizia Immobilien: Aktie verliert die Kaufempfehlung
17.11.2017 - Wirecard: Dreistelliges Kursziel


Kolumnen

17.11.2017 - Jamaika-Verhandlungen vorerst ohne Durchbruch - National-Bank Kolumne
17.11.2017 - Gute US-Berichtssaison, aber nicht so stark wie im ersten Halbjahr - Commerzbank Kolumne
17.11.2017 - Volkswagen Aktie: Pullback bestätigt mittelfristig intakten Aufwärtstrend - UBS Kolumne
17.11.2017 - DAX: Wichtige 13.000-Punkte-Marke zurückerobert - UBS Kolumne
16.11.2017 - Rentenmarkt erfordert aktives Management - Hansainvest Kolumne
16.11.2017 - Philadelphia Fed Index weiterhin auf hohem Niveau - National-Bank Kolumne
16.11.2017 - Die US-Inflation bleibt im Oktober verhalten - Commerzbank Kolumne
16.11.2017 - SAP Aktie: Der mittelfristige Aufwärtstrend ist intakt - UBS Kolumne
16.11.2017 - DAX: Erholung zum Handelsende sorgt für Entspannung - UBS Kolumne
15.11.2017 - USA: Inflation geht – nur kurzfristig – wieder auf die Marke von 2% zurück - Nord LB Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR