Lufthansa Aktie bleibt in Hausselaune - Rekordzahlen angepeilt

Bild und Copyright: PT-lens / shutterstock.com

Bild und Copyright: PT-lens / shutterstock.com

Nachricht vom 25.10.2017 25.10.2017 (www.4investors.de) - In den ersten neun Monaten des laufenden Jahres hat die Lufthansa ihren Umsatz von 23,87 Milliarden Euro auf 26,76 Milliarden Euro steigern können. Vor Zinsen und Steuern meldet der DAX-Konzern einen operativen Gewinn von 2,44 Millionen Euro gegenüber 2,33 Millionen Euro in den ersten neun Monaten des Vorjahres. Auf bereinigter Basis ist der Gewinn vor Zinsen und Steuern von 1,68 Milliarden Euro auf 2,56 Milliarden Euro geklettert. Unter dem Strich blieb der Überschuss bei der Lufthansa in diesem Zeitraum mit 1,85 Milliarden Euro stabil. Dagegen konnte der Konzern seinen operativen Cashflow von 3,05 Milliarden Euro auf 4,46 Milliarden Euro erhöhen.

Die Zahlen sind insgesamt besser als von Analysten erwartet ausgefallen, im dritten Quartal trieben unter anderem die Ticketpreise den Überschuss in die Höhe. „Wir haben in den ersten neun Monaten dieses Jahres erneut ein Rekordergebnis erzielt. Dadurch erlangen wir die Investitions- und Wachstumsfähigkeit, die wir benötigen, um uns aktiv an der Konsolidierung des europäischen Airlinemarktes zu beteiligen und in die Zukunft unseres Unternehmens investieren zu können”, sagt Lufthansa-Chef Carsten Spohr am Mittwoch. Für das laufende Jahr stellt der Konzernchef einen Gewinnzuwachs gegenüber dem Vorjahr in Aussicht. „Für das vierte Quartal wird eine leicht positive Entwicklung der währungsbereinigten Stückerlöse bei einem organischen Kapazitätswachstum von 5,5 Prozent angenommen. Die finanziellen Belastungen von 100 Millionen Euro aus Streiks im vierten Quartal des Vorjahres werden nicht mehr anfallen”, so die Lufthansa, die zudem mit leicht sinkenden Aufwendungen bei den Treibstoffkosten rechnet.

Vorsichtiger Optimismus bei den ersten Analystenstimmen


In einer ersten Reaktion heben die Analysten bei Independent Research ihr Kursziel für die Lufthansa Aktie von 26 Euro auf 28 Euro an, bestätigen aber die Einstufung mit „Hold”. Man erwartet trotz der anlaufenden Konsolidierung in der Luftfahrtbranche weiterhin einen intensiven Wettbewerb. Zudem sollen die Belastungen von Seiten der Treibstoffkosten wieder zunehmen, befürchten die Analysten. Trotz guter Quartalszahlen habe die Lufthansa ihre Prognose für 2016 lediglich bestätigt. Positiv sei der Kauf von Teilen der insolventen Air Berlin sowie die Tarifeinigung mit den Piloten. Für 2017 und 2018 haben die Analysten ihre Gewinnschätzungen je Lufthansa Aktie auf 4,48 Euro und 3,76 Euro angehoben. Dagegen haben die Analysten bei Bernstein in einer ersten Reaktion ihre bisherigen Einstufungen bestätigt: Bei einem Kursziel von 30 Euro wird die Lufthansa Aktie mit „Outperform” eingestuft. Das dritte Quartal sei stark ausgefallen und die Aussichten positiv, so Bernstein.

Nach ersten Gewinnmitnahmen am Vormittag hat sich die Lufthansa Aktie mittlerweile erholen können. Im XETRA-Handel an der Frankfurter Börse notiert der Aktienkurs bei 26,43 Euro mit 0,94 Prozent im Plus, das bisherige Tagestief wurde bei 25,28 Euro notiert. Charttechnisch bleibt die Haussebewegung damit intakt, bei 25,11/25,28 Euro könnte zusammen mit 24,49/24,68 Euro ein erster Unterstützungbereich entstehen. Nach oben hin bleibt wie zuletzt bereits das steigende obere Ende des Bollinger-Bandes bei zurzeit 26,62 Euro eine Orientierungsmarke für den Aktienkurs der Lufthansa.

PfeilbuttonErgomed: „Evotecs fantastischer Erfolg ist ein positives Signal“ - Exklusiv-Interview
Pfeilbuttonmic AG: „Wir wollen Industrie 4.0 und Blockchain verbinden“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview




Aktie: Lufthansa
WKN: 823212
ISIN: DE0008232125
Aktienindex: DAX
Homepage: http://www.lufthansagroup.com/
Branche: Airline
comments powered by Disqus

+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.11.2017 - BMW steigt aus Joint Venture mit SGL Carbon aus
24.11.2017 - Nordex: Kommen diese News zur rechten Zeit?
24.11.2017 - BASF vor Merger der Öl- und Gassparte?
24.11.2017 - SLM Solutions: Gewinnwarnung, aber mehr als verdoppelter Auftragseingang
24.11.2017 - DEAG steigert das operative Ergebnis
24.11.2017 - The Grounds platziert mehr als 0,53 Millionen Aktien
24.11.2017 - ifo Index erklimmt neues Rekordhoch
24.11.2017 - IKB: Gewinn steigt, Warnung vor möglichen Sondereffekten
24.11.2017 - Alno macht dicht: Keine Interessenten
24.11.2017 - Bitcoin Group: Darauf hat die Börse gewartet


Chartanalysen

24.11.2017 - Deutsche Bank Aktie: Ist diese Entwicklung ein Grund zur Sorge?
24.11.2017 - Commerzbank Aktie: Rückschlag zum Einstieg nutzen?
24.11.2017 - Evotec Aktie: Das war nicht das Ende aller Spekulationen!
23.11.2017 - Evotec Aktie: Es bleibt sehr spannend!
23.11.2017 - First Sensor Aktie: Nächste Etappe der Rallye voraus?
23.11.2017 - Voltabox Aktie: Gelingt die Bodenbildung?
23.11.2017 - Nordex Aktie: Eine ganz heiße Sache
22.11.2017 - Geely Aktie: Haben sich die Bullen ausgetobt?
22.11.2017 - BYD Aktie: Aufwärtsdrang schon wieder beerdigt?
22.11.2017 - mic AG: Gelingt der Aktie jetzt der große Sprung?


Analystenschätzungen

24.11.2017 - Software AG: Experten sehen nach Siemens-Deal Potenzial
24.11.2017 - BASF Aktie: Kaufempfehlung nach News zur Öl- und Gassparte
24.11.2017 - ThyssenKrupp: Ein kleines Minus
24.11.2017 - Deutsche Post: Vor den Verhandlungen
24.11.2017 - Kuka: Eine deutliche Differenz
23.11.2017 - ThyssenKrupp: Kaufen nach den Zahlen
23.11.2017 - PNE Wind: Chancen werden größer
23.11.2017 - KWS Saat: Prognose noch unkonkret
23.11.2017 - HeidelbergCement: Italcementi spielt wichtige Rolle
23.11.2017 - Siemens: Bewertung verbessert sich


Kolumnen

24.11.2017 - ifo-Geschäftsklima auf Rekordniveau: Berliner Machtpoker lässt Unternehmen kalt - Nord LB Kolumne
24.11.2017 - Der Euroraum startet durch - Commerzbank Kolumne
24.11.2017 - Wirtschaft im Euroraum dürfte auf Expansionskurs bleiben - National-Bank Kolumne
24.11.2017 - FMC Aktie: Verkäufe im Widerstandsbereich verstimmen - UBS Kolumne
24.11.2017 - DAX: Trendbruch wurde verhindert - UBS Kolumne
23.11.2017 - Bovespa konsolidiert im November 2017 nach kräftigem Kursanstieg - Commerzbank Kolumne
23.11.2017 - Wie kontrovers war die Diskussion im EZB-Rat wirklich? - National-Bank Kolumne
23.11.2017 - Deutschland - BIP: Exporte legen los – Außenbeitrag wichtiger Wachstumspfeiler - VP Bank Kolumne
23.11.2017 - BMW Aktie: Neue Tiefs möglich - UBS Kolumne
23.11.2017 - DAX: 13.000 Punkte wieder im Fokus - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR