Haushaltsentwurf passiert den US-Senat - National-Bank

Nachricht vom 20.10.2017 20.10.2017 (www.4investors.de) - Die neuen Wirtschaftsdaten werden heute kaum Bewegung in die Kapitalmärkte bringen. Das Tagesereignis dürften die Aussagen von Janet Yellen sein, die sich jedoch erst nach Mitternacht europäischer Zeit äußern wird. Dementsprechend wird die Verarbeitung ihrer Aussagen eher im frühen asiatischen Handel am Montagmorgen erfolgen. Neue Einblicke in die künftige Geldpolitik wird sie wahrscheinlich nicht anzubieten haben. Da sie sich mit der Geldpolitik seit Ausbruch der Finanzmarktkrise auseinandersetzt, könnte es aber ein paar Aussagen zur Inflationsentwicklung geben, insbesondere eine Ursachenanalyse, warum die Teuerungsdynamik trotz robuster wirtschaftlicher Entwicklung vergleichsweise schwach ist, auch wenn die Fed die Ursachen dafür bislang nicht vollständig versteht.

Die Fed steht außerdem wegen der Besetzung des Chefpostens im Mittelpunkt des Interesses. Nach übereinstimmenden Medienaussagen scheint eine Entscheidung näher zu rücken, wen der US-Präsident vorschlagen wird. Als Favoriten gelten derzeit Jerome Powell und John Taylor. Wenn das Rennen tatsächlich zwischen den beiden Kandidaten entscheiden werden soll, würde Powell besser in die Überlegungen des US-Präsidenten passen, da er den eingeschlagenen Kurs der Fed mit großer Wahrscheinlichkeit fortsetzen würde. Und sollten die Steuerpläne der US-Administration tatsächlich in die Tat umgesetzt werden, ist die US-Regierung auf eine günstige Refinanzierung angewiesen. Die Investoren schätzen aktuell, dass die Wahrscheinlichkeit für eine Steuerreform zugenommen hat. Auslöser für diese Einschätzung ist der Beschluss einer Resolution im Senat, die für die Fortsetzung der Arbeit an den Haushaltsplänen notwendig war. Dieser Beschluss sieht zudem vor, dass Haushaltsgesetze mit einfacher Mehrheit im Senat beschlossen werden können. Kompromisse mit den Demokraten wären also nicht notwendig, wenn die republikanische Senatsmehrheit steht. Letzteres ist jedoch von den konkreten Steuerplänen anhängig, die letztlich zur Abstimmung gestellt werden. Aufgrund der Aussagen einiger einflussreicher US-Senatoren, u. a. McCain, Corker, ist es bis zu einer mehrheitsfähigen Steuerreform noch ein sehr weiter Weg.

Im Euroraum bleibt Spanien weiterhin ein wichtiges Thema. Immerhin ist es dem spanischen Treasury gestern gelungen, die Anleihen vergleichsweise problemlos zu platzieren. Es waren zwar Zugeständnisse notwendig. Der Zugang zum Kapitalmarkt ist nicht gefährdet. Derweil gehen die Vorbereitungen in Madrid weiter, die Autonomie Kataloniens auszuheben und die Regierungsgeschäfte in der Region zu übernehmen. Tendenziell sollte das die Kurse von Bundesanleihen stützen und sich eher negativ auf die Peripherie auswirken. Auch die Diskussion um die Besetzung des Chefpostens der italienischen Notenbank fördert nicht unbedingt das Vertrauen in die Peripherie.

Vor dem Hintergrund der in der kommenden Woche anstehenden Tagung des EZB-Rats werden die Investoren in den kommenden Tagen sehr vorsichtig agieren. Der Bund Future dürften aufgrund der Vorgaben aus dem asiatischen Handel Verlusten in den Tag starten und sich m Tagesverlauf zwischen 161,60 und 162,90 bewegen. Die Rendite der 10jährigen US-Treasuries dürfte heute zwischen 2,27 und 2,40% schwanken.


Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der NationalBank AG. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investorsRedaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“




Aktie: National-Bank
WKN: 808150
ISIN: DE0008081506
Branche: Kolumnisten

News und Informationen zur National-Bank Aktie





Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

16.01.2018 - SinnerSchrader bestätigt Ausblick
16.01.2018 - Rational legt Eckdaten für 2017 vor
16.01.2018 - Francotyp-Postalia: Neues vom Aktienrückkauf
16.01.2018 - Steinhoff Aktie stabilisiert sich - verlaufen die Gespräche mit Banken gut?
16.01.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Nach der Enttäuschung…
16.01.2018 - QSC Aktie: Achtung, geht da was?
16.01.2018 - Nordex Aktie: Ist die große Wende perfekt?
16.01.2018 - Bitcoin Group mit News - Aktie unter Druck
15.01.2018 - Nordex: Großauftrag für schwedische Windpark-Projekte
15.01.2018 - Seidensticker arbeitet profitabler


Chartanalysen

16.01.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Nach der Enttäuschung…
16.01.2018 - QSC Aktie: Achtung, geht da was?
16.01.2018 - Nordex Aktie: Ist die große Wende perfekt?
15.01.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Das wird spannend!
15.01.2018 - Lufthansa: Fatale Gefahr für den Aktienkurs?
15.01.2018 - SGL Carbon Aktie: Unterwegs zum nächsten Kaufsignal?
15.01.2018 - Steinhoff Aktie unter Druck: Es wird jetzt richtig ungemütlich
15.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Beruhigt sich die Lage wieder?
15.01.2018 - mic AG: Achtung bei der Aktie tut sich etwas!
15.01.2018 - Nordex Aktie: Das wird ein harter Fight!


Analystenschätzungen

16.01.2018 - E.On: Ein Favorit der Analysten
16.01.2018 - SAP: Ein wenig Sorge
16.01.2018 - Allianz: Gibt es eine neue Prognose?
16.01.2018 - Volkswagen: Ein dickes Plus
15.01.2018 - Airbus: Luft nach oben
15.01.2018 - Volkswagen und die Reform
15.01.2018 - Daimler: Kaum Potenzial
15.01.2018 - Puma: Doppelte Abstufung der Aktie
15.01.2018 - Drägerwerk: Gewinnerwartungen steigen
15.01.2018 - Metro: Kurs unter Druck


Kolumnen

16.01.2018 - Treten die USA aus dem Freihandelsabkommen NAFTA aus? - Commerzbank Kolumne
16.01.2018 - EZB: Abruptes Ende der Anleihekäufe unwahrscheinlich - National-Bank Kolumne
16.01.2018 - DAX: Neujahrs-Rally hat an Dynamik verloren - Donner & Reuschel Kolumne
16.01.2018 - Adidas Aktie: Der Abwärtstrend ist intakt - UBS Kolumne
16.01.2018 - DAX: Frische Impulse fehlen - UBS Kolumne
15.01.2018 - USA: Ende der Woche könnte der „shut down” der Verwaltung drohen - National-Bank Kolumne
15.01.2018 - DAX: „Pokerface“ und Inverse SKS - Donner & Reuschel Kolumne
15.01.2018 - Münchener Rück Aktie: Weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
15.01.2018 - DAX: Unterstützung bei 13.200 Punkten hat erneut gehalten - UBS Kolumne
12.01.2018 - USA: Höhere Kernrate erhöht Wahrscheinlichkeit für Rate Hike im März - Nord LB Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR