Erklärt Katalonien heute Morgen endgültig die Unabhängigkeit? - National-Bank

Nachricht vom 19.10.2017 19.10.2017 (www.4investors.de) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen gaben gestern vermutlich aufgrund von Gewinnmitnahmen leicht nach. Grundsätzlich dürften Bunds weiterhin gesucht sein. Schließlich bleibt die politische Unsicherheit im Euroraum bestehen. Am Vormittag wird Spanien wieder einmal im Mittelpunkt des Interesses stehen. Die Frist, die der katalonischen Regierung gesetzt wurde, sich zu erklären, läuft um 10 Uhr ab. Sollte es keine Reaktion der Regionalregierung geben oder die Unabhängigkeit erklärt werden, wird Madrid handeln und die Amtsgeschäfte übernehmen. Die Vorbereitungen dafür dürften bereits getroffen sein. Die Kurse spanischer Staatsanleihen dürften also unter Druck bleiben, so dass die heute angesetzten Emissionen spanischer Staatsanleihen unter keinem guten Stern stehen. Die Platzierung dürfte nur mit einigen Renditezugeständnissen möglich sein. Die Entwicklung in Spanien strahlte auf die gesamte Peripherie aus, wobei es gerade auf der iberischen Halbinsel noch weitere politische Probleme gibt. So sieht sich die portugiesische Regierung wegen ihres Krisenmanagements bei den zahlreichen Bränden in der Region mit einem Misstrauensantrag konfrontiert.

Die gestern in den USA veröffentlichten Konjunkturdaten fielen eher enttäuschend aus. Die Daten zu Baubeginnen und Baugenehmigungen konnten die Erwartungen nicht ganz erfüllen. Das blieb jedoch ebenso ohne Folgen auf den Rentenmärkten wie der Bericht aus den einzelnen Fed-Distrikten. Dem Beige Book kann entnommen werden, dass einige Regionen mit den Auswirkungen des schlechten Wetters zu kämpfen haben, der Aufschwung sich jedoch mit einem moderaten Tempo fortsetzt. In einigen Regionen ist es schwierig, qualifizierte Mitarbeite zu finden. Auf die Lohnentwicklung wirkt sich dennoch nicht aus. Unternehmen scheinen trotz teils gestiegener Einstandspreise nicht in der Lage zu sein, diese höheren Einstandspreise weiter zu reichen. Alles in allem bot das Beige Book also wenig Neues. Für die meisten US-Notenbanker dürften die Informationen jedoch ausreichen, um einen weiteren Leitzinsschritt im Dezember zu befürworten.

Heute Morgen wurden die Daten für das Q3-BIP von veröffentlicht. Erwartungsgemäß wurden die Schätzungen erfüllt. Etwas Anderes hätte man während des 19. Volkskongresses der Kommunistischen Partei Chinas auch kaum erwarten dürfen. Das Wirtschaftswachstum wird weiterhin erheblich von staatlicher Seite gestützt und beruht auf einer erheblichen Fremdfinanzierung, die vielen internationalen Organisationen Sorgen bereitet.

Die anhaltende politische Unsicherheit in einigen Regionen Europas wird den Bund Future tendenzielle weiter stützen. Heute Morgen dürfte er kaum verändert in den in den Tag starten. Die Emissionen aus Spanien und Frankreich am Vormittag sollten am Vormittag für leichten Abgabedruck sorgen. Im Tagesverlauf sollte sich der Bund Future zwischen 161,60 und 162,90 bewegen. Die Rendite der 10jährigen US-Treasuries dürfte heute zwischen 2,27 und 2,40% schwanken.


Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der NationalBank AG. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investorsRedaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Pfeilbuttonmic AG: „Wir wollen Industrie 4.0 und Blockchain verbinden“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview




Aktie: Euro
WKN: 965275
ISIN: EU0009652759
Branche: Währung Europa - Wechselkurs EUR/US-Dollar

News und Informationen zur Euro Aktie

13.07.2015 - Griechenland-Krise: Weißer Rauch aus Brüssel - DAX und Euro gewinnen deutlich
comments powered by Disqus

+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.11.2017 - tick Trading Software kündigt Dividende an
17.11.2017 - mybet Holding will Wandelanleihe ausgeben - Unterstützung von Investoren
17.11.2017 - Nordex Aktie: Kursziel heftig gesenkt, dennoch kaufen
17.11.2017 - USU Software muss Prognosen für 2017 senken - Aktie im Minus
17.11.2017 - Agrarius: Gewinnwarnung
17.11.2017 - PNE Wind erhält Millionenkredit von der IKB
17.11.2017 - FinTech Group Aktie: Achtung Kaufsignal, aber…
17.11.2017 - Euroboden: Anleihe gekündigt
17.11.2017 - Evotec Aktie: Eine reine Frage der Nerven!
17.11.2017 - MS Industrie meldet Neunmonatszahlen


Chartanalysen

17.11.2017 - FinTech Group Aktie: Achtung Kaufsignal, aber…
17.11.2017 - Geely Aktie: Die nächste Woche könnte spannend werden!
17.11.2017 - BYD Aktie: Mit Sorgen ins Wochenende!
17.11.2017 - Aumann Aktie: Startet jetzt eine Erholungsrallye?
17.11.2017 - Wirecard Aktie: Experten erwarten nächsten Kurssprung!
17.11.2017 - Adva Aktie: Dank Cisco aus dem Keller - und nun?
17.11.2017 - Deutsche Bank Aktie: Sehr deutliche Signale! Jetzt zum Jahreshoch?
17.11.2017 - Evotec Aktie: Der Nebel lichtet sich langsam!
16.11.2017 - Nordex Aktie: Das könnte jetzt was werden!
16.11.2017 - Evotec Aktie nach dem Absturz: Das sollten die Anleger jetzt wissen!


Analystenschätzungen

17.11.2017 - Infineon Aktie: Kommen gute oder schlechte Nachrichten?
17.11.2017 - SAP Aktie: Sehr optimistischer Ausblick
17.11.2017 - Siemens Aktie: Gelassenheit bei Analysten
17.11.2017 - Deutsche Telekom: Kaufempfehlung bleibt bestehen
17.11.2017 - Zumtobel: Noch mehr schlechte Nachrichten
17.11.2017 - Siemens: Der Zeitpunkt überrascht
17.11.2017 - Lufthansa: Auf Wachstumskurs
17.11.2017 - Gerry Weber: Personalie sorgt für Kursdruck
17.11.2017 - Patrizia Immobilien: Aktie verliert die Kaufempfehlung
17.11.2017 - Wirecard: Dreistelliges Kursziel


Kolumnen

17.11.2017 - Jamaika-Verhandlungen vorerst ohne Durchbruch - National-Bank Kolumne
17.11.2017 - Gute US-Berichtssaison, aber nicht so stark wie im ersten Halbjahr - Commerzbank Kolumne
17.11.2017 - Volkswagen Aktie: Pullback bestätigt mittelfristig intakten Aufwärtstrend - UBS Kolumne
17.11.2017 - DAX: Wichtige 13.000-Punkte-Marke zurückerobert - UBS Kolumne
16.11.2017 - Rentenmarkt erfordert aktives Management - Hansainvest Kolumne
16.11.2017 - Philadelphia Fed Index weiterhin auf hohem Niveau - National-Bank Kolumne
16.11.2017 - Die US-Inflation bleibt im Oktober verhalten - Commerzbank Kolumne
16.11.2017 - SAP Aktie: Der mittelfristige Aufwärtstrend ist intakt - UBS Kolumne
16.11.2017 - DAX: Erholung zum Handelsende sorgt für Entspannung - UBS Kolumne
15.11.2017 - USA: Inflation geht – nur kurzfristig – wieder auf die Marke von 2% zurück - Nord LB Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR