Die politischen Fronten in Katalonien bleiben hart - National-Bank

Nachricht vom 09.10.2017 09.10.2017 (www.4investors.de) - Im September hat die Wetterlage dann doch Spuren auf dem US-Arbeitsmarkt hinterlassen, obwohl das aus den Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe ebenso wenig abzulesen war wie aus dem ADP-Bericht. Nichtsdestotrotz wurden erstmals seit Jahren Arbeitsplätze abgebaut. Sollten nicht noch mehr Naturkatastrophen das Land treffen, dürfte sich die Arbeitsmarktsituation wieder normalisieren. Dass die Arbeitslosenquote auf 4,2% zurückgegangenen ist, sollte ähnlich wie der Arbeitsplatzabbau nicht überbewertet werden. Der Rückgang dürfte zu einem Gutteil auf die Erhebungsmethodik zurückgehen. Der kräftige Anstieg der durchschnittlichen Stundelöhne könnte dagegen Signalcharakter haben. Allerdings sollte man bei der Einschätzung nicht voreilig sein. Auch bei diesem Wert könnten Verzerrungen eine Bedeutung haben. Dennoch rief das zahlreiche US-Notenbanker auf den Plan, die sich nun allesamt für eine Leitzinserhöhung im Dezember stark machen. Zurzeit sieht es jedenfalls danach aus, als ob sie kommen wird. Die Marktteilnehmer haben sich damit abgefunden. So deuten es die Fed Funds Future derzeit an. Weniger erfreuliche Nachrichten wurden dagegen aus China veröffentlicht: Die Caixin Einkaufsmanagerindizes konnten nicht überzeugen. Sie gingen zurück, liegen aber weiterhin über der Marke von 50 Punkten, die auf eine Expansion der wirtschaftlichen Aktivität hindeutet. Daher sollte man die Werte nicht überinterpretieren.

Gute Nachrichten gab es am Freitag aus Deutschland: Die schwachen Auftragseingänge im Juli dürften wohl tatsächlich vor allem auf die Feriensaison zurückzuführen gewesen sein, denn im August konnte die deutschen Industrie wieder zahlreiche Aufträge einsammeln und übertraf die Schätzungen bei weitem. Die Industrie hierzulande präsentiert sich in ausgezeichneter Verfassung, was die Daten zur Industrieproduktion heute Morgen vermutlich ebenfalls zeigen werden. Der Aufschwung bleibt dynamisch. Es wäre zudem wenig verwunderlich, wenn eine weitere Wachstumskorrektur für das laufende Jahr nach oben fällig werden würde.

Die Probleme im Euroraum bleiben jedoch: In Katalonien wurde am Wochenende gegen die Abspaltung von Spanien protestiert. Die „Straße„ fordert eindeutig Gespräche zwischen Zentral- und Regionalregierung. Die zeigen sich jedoch hart, so dass damit gerechnet werden muss, dass die katalonische Regionalregierung die Unabhängigkeit ausrufen wird. Als Termin dafür wird der morgige Dienstag genannt. Die in Katalonien ansässigen Unternehmen ziehen ihre Konsequenzen und verlassen die Region bzw. treffen ihre Vorbereitungen dazu. Das Unabhängigkeitsbestreben wird die Wirtschaftskraft der Region dauerhaft und vermutlich unwiederbringlich schädigen.

Ansonsten stehen heute zahlreiche Aussagen von europäischen Notenbankern auf der Agenda. Neues werden sie nicht zu berichten haben. Alle betonen die Notwendigkeit der Anpassung des QE-Volumens. Über konkrete Modalitäten kann und wird nur spekuliert werden. Außerdem könnte Nordkorea die Märkte wieder beschäftigen. Nach Aussagen aus russischen Regierungskreisen soll Nordkorea nun im Besitz von Raketen sein, die die US-Westküste erreichen könnten. Sollte das so sein, dürfte es bestimmt bald wieder Provokationen aus Nordkorea geben. Nach den jüngsten Tweets des US-Präsidenten zu diesem Thema ist eine weitere Eskalation mit unabsehbaren Folgen nicht ausgeschlossen.

Beeinflusst von den politischen Problemen in Spanien dürfte der Bund Future gut behauptet in den Tag starten. Im Tagesverlauf sollte er sich zwischen 160,50 und 162,00 bewegen. Der US-Bondmarkt bleibt heute wegen eines Feiertages geschlossen.


Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der NationalBank AG. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investorsRedaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview




Aktie: Dollar
WKN: 965275
ISIN: EU0009652759
Branche: Währung der USA - Wechselkurs Euro/US-Dollar

News und Informationen zur Dollar Aktie

comments powered by Disqus

+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.10.2017 - Schweizer Electronic nimmt die Luftfahrtbranche verstärkt in den Fokus
18.10.2017 - Dürr: Neue Prognosen für 2017
18.10.2017 - FinLab: Panitzki verlässt das Unternehmen
18.10.2017 - GfK: Squeeze-Out perfekt
18.10.2017 - SFC Energy: News aus Russland
18.10.2017 - Sygnis schließt Innova-Integration ab
18.10.2017 - U.C.A. verkauft Mehrheit an Deutsche Technologie Beteiligungen
18.10.2017 - Zalando Aktie unter Druck - die Gründe
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt


Chartanalysen

18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?


Analystenschätzungen

18.10.2017 - Osram: Dollar drückt Kursziel
18.10.2017 - Siemens: Die Wind-Warnung
18.10.2017 - Volkswagen: Hohes Potenzial
18.10.2017 - K+S: Leichte Vorsicht für 2017
18.10.2017 - Daimler: Coverage der Aktie wird aufgenommen
17.10.2017 - Novo Nordisk Aktie: Klarer Optimismus für Semaglutid
17.10.2017 - Airbus Aktie: Doppelte Hochstufung nach Bombardier-Deal
17.10.2017 - Sartorius: Nach der Warnung – Modell wird überarbeitet
17.10.2017 - Rio Tinto: Mehr auf der positiven Seite
17.10.2017 - Dialog Semiconductor: Die iPhone-Folge


Kolumnen

18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne
17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR