Grundsatzrede von Theresa May: Durchbruch für die Brexit-Verhandlungen? - National-Bank

Bild und Copyright: Drop of Light / shutterstock.com

Bild und Copyright: Drop of Light / shutterstock.com

Nachricht vom 22.09.2017 22.09.2017 (www.4investors.de) - Die Wirtschaftsdaten aus den USA konnten gestern überwiegend überzeugen. Demensprechend ist davon auszugehen, dass sich die robuste wirtschaftliche Entwicklung fortsetzen wird. Ähnliches wird man den vorläufigen Markit Stimmungsindikatoren für das verarbeitende und das Dienstleistungsgewerbe für unterschiedliche Euroländer entnehmen können. Selbst wenn die Septemberwerte etwas schwäche ausfallen sollten als die Augustwerte, bliebe der robuste Wachstumspfad in den kommenden Monaten hierzulande bestehen. Neue Informationen werden die Daten also nicht liefern.

Obwohl sich heute erneut zahlreiche Notenbankvertreten aus Europa und den USA äußern, dürfte sie kaum neue Informationen im Gepäck haben. Es wird zwar durchaus einige Fed-Stimmen geben, die sich für die Leitzinserhöhung im Dezember stark machen. Doch wiederholen sie damit nur ihre bekannten Positionen. Die europäischen Notenbanker werden sich dagegen nichts zur Zukunft des QE-Programms entlocken lassen. Konkretes wird es nach wie vor erst am 26. Oktober zu diesem Thema geben.

Die Ansprache von Theresa May in Florenz wird von viel Interesse begleitet werden. Inzwischen sind nach den diversen Medienberichten zwar einige Details ihrer geplanten Aussagen und Angebote an die EU durchgesickert. Ob das jedoch ausreichen wird, um in die festgefahrenen Brexit-Verhandlungen tatsächlich mehr Schwung zu bringen, wird nach Bewertung der Angebote vor allem an EU liegen. Immerhin wäre es ein erster Schritt, wenn UK Zahlungsverpflichtungen an die EU anerkennen würde. Über die Höhe wird dann sicher noch kräftig gestritten werden.

Nachdem es einige Tage Ruhe zum Thema Nordkorea gab, haben die Aussagen des US-Präsidenten auf der UN-Vollversammlung zu einer Verschärfung der Tonlage beigetragen und die Krise wieder in Erinnerung gerufen. Die USA hat zusätzliche Sanktionen gegen das Land verhängt. Nach Medienberichten sollen chinesische Banken ebenfalls angewiesen worden sein, ihre Geschäftsverbindungen mit Nordkorea zu kappen. Die chinesische Staatsführung scheint ebenfalls ernst mit zusätzlichen Sanktionen zu machen. Als Reaktion drohte Pjöngjang mit erneuten Tests atomarer Waffen. Von einer Lösung am Verhandlungstisch ist mal also sehr weit entfernt. Zum Wochenende sollten die Investoren bei diesem Thema also auch wieder unruhig werden.

Der Bund Future dürfte freundlichen in den Tag starten. Im Tagesverlauf dürfte er sich zwischen 160,40 und 161,80 bewegen. Die Rendite der 10jährigen US-Treasuries sollte zwischen 2,18 und 2,33% schwanken.


Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der NationalBank AG. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investorsRedaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview




Aktie: Euro
WKN: 965275
ISIN: EU0009652759
Branche: Währung Europa - Wechselkurs EUR/US-Dollar

News und Informationen zur Euro Aktie

13.07.2015 - Griechenland-Krise: Weißer Rauch aus Brüssel - DAX und Euro gewinnen deutlich
comments powered by Disqus

+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.10.2017 - Berentzen: Investoren erhalten ihr Geld
18.10.2017 - Hörmann Industries: Drei Zukäufe
18.10.2017 - Eyemaxx will Aktionäre über Kapitalerhöhung abstimmen lassen
18.10.2017 - Deutsche Börse kündigt „DAX” für das Scale-Segment an
18.10.2017 - Senvion und chinesischer Konzern vereinbaren Zusammenarbeit
18.10.2017 - Schweizer Electronic nimmt die Luftfahrtbranche verstärkt in den Fokus
18.10.2017 - Dürr: Neue Prognosen für 2017
18.10.2017 - FinLab: Panitzki verlässt das Unternehmen
18.10.2017 - GfK: Squeeze-Out perfekt
18.10.2017 - SFC Energy: News aus Russland


Chartanalysen

18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?


Analystenschätzungen

18.10.2017 - Daimler: Konsens kann zu niedrig sein
18.10.2017 - Commerzbank: Phantasien und Impulse
18.10.2017 - Wirecard: Es gibt einen Zuschlag
18.10.2017 - Linde Aktie: Deutliche Kursgewinne voraus?
18.10.2017 - Covestro: Neue Zielmarke für die Aktie
18.10.2017 - Zalando: Viele optimistische Stimmen, aber einer warnt
18.10.2017 - Bechtle: Analysten sehen moderates Abwärtspotenzial für den Aktienkurs
18.10.2017 - Osram: Dollar drückt Kursziel
18.10.2017 - Siemens: Die Wind-Warnung
18.10.2017 - Volkswagen: Hohes Potenzial


Kolumnen

18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne
17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR