US-Einzelhandel profitiert von steigenden Einkommen - Commerzbank Kolumne

Bild und Copyright: Marcio Jose Bastos Silva / shutterstock.com

Bild und Copyright: Marcio Jose Bastos Silva / shutterstock.com

Nachricht vom 19.09.2017 19.09.2017 (www.4investors.de) - Auch wenn die Löhne in den USA langsamer steigen als von vielen erwartet, so steigen in der Gesamtwirtschaft die Einkommen dennoch zügig weiter, dies liegt maßgeblich an den beständigen Beschäftigungszuwächsen. Dass die Einzelhandelsumsätze im August leicht um 0,2% zum Vormonat gesunken sind, ist einer Reihe von Einzelfaktoren zuzuschreiben: So ist der Rückgang der Autoverkäufe um 1,6% zum Vormonat wohl dem Wirbelsturm Harvey anzulasten. Die Verbraucherstimmung ist derzeit überdurchschnittlich gut. Zusammen mit dem Bedarf, der durch die Sturmschäden entstanden, spricht dies für deutlich steigende Einzelhandelsumsätze.

Anleihen


Deutschland: ZEW-Umfrage (September), 11:00 Uhr
USA: Wohnungsbaubeginne (August), 14:30 Uhr

Der seit über einer Woche anhaltende Renditeanstieg setzte sich bei den Bundesanleihen auch gestern fort. Damit spiegeln die höheren Renditen die überwiegend guten Konjunkturdaten wider. Dies zeigt sich auch im veröffentlichten Monatsbericht der Deutschen Bundesbank. Darin sieht sie die deutsche Wirtschaft weiter in einem robusten Aufschwung. Der zuletzt kräftige Expansionskurs dürfte sich auch im dritten Quartal fortsetzen, allerdings wohl etwas schwächer als im ersten Halbjahr. Besonders im Juli habe es durch einen Mangel an Großaufträgen einen konjunkturellen Dämpfer gegeben. Dieser sei jedoch als zeitlich begrenzt einzustufen. Als wichtige Treiber für das solide Wirtschaftswachstum gelten nach wie vor: Der kräftige Beschäftigungsaufbau, die ausgesprochen gute Verbraucherstimmung sowie die regen Bauaktivitäten. Nachdem die Ratingagentur Standard & Poors (S&P) das Länderrating Portugals am Freitag von „BB+“ auf „BBB- (stabil)“ heraufgestuft hatte, engten sich die Risikoaufschläge portugiesischer Staatsanleihen gegenüber Bundespapieren deutlich ein. Die zehnjährigen Titel konnten ihren Risikoaufschlag um 35 auf 195 Basispunkte über der Bund August 2027 verringern. Als Begründung für die Heraufstufung gab S&P positivere Wachstumsaussichten und Fortschritte bei der fiskalischen Konsolidierung an. Das BIP-Wachstum werde laut S&P in diesem Jahr bei 2,8% liegen. Vor allem die Investitionstätigkeit erhole sich, aber auch die Arbeitslosigkeit sei rückläufig. Die sozialen Maßnahmen der linken Regierung – wie die Anhebung des Mindestlohns – hätten der Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft bislang nicht geschadet. Portugal wird von Moody’s und Fitch aber weiterhin mit einer Bewertung auf Ramschstatus eingruppiert (Ba1 bzw. BB+).

Aktien


FedEx, Ergebnis Q1

Zum Handelsauftakt der neuen Börsenwoche konnten die europäischen Aktienmärkte zunächst an ihren jüngsten Aufwärtstrend anknüpfen. In diesem Umfeld überwand der deutsche Leitindex Dax 30 die Marke von 12.600 Punkten. Im weiteren Tagesverlauf bröckelten die Kurse wegen wieder aufkommender Sorgen um den Nordkorea-Konflikt zwar wieder sukzessive ab, die mit neuen Rekordständen eröffnende Wall Street sorgte dann allerdings für eine erneute Stabilisierung. An der Spitze des deutschen Leitindex Dax 30 standen die Aktien von Infineon (+1,6%), die damit den höchsten Stand seit 15 Jahren erreichten. Die Titel des Chipproduzenten profitierten von einem positiven Analystenkommentar. Im Euroraum (EUROSTOXX 50) konnten vor allem die Finanzdienstleister (+1,0%) sowie Technologie und Industrie (jeweils +0,9%) zulegen. Lediglich die Branchen Medien (-0,3%) und Energie verzeichneten leichte Abschläge. Am Ende des Kurszettels standen mit großem Abstand die Aktien des italienischen Öl- und Erdgasproduzenten Eni (-2,5%). An der Wall Street setzte sich die bekannte Rekordjagd mit überschaubaren Indexgewinnen weiter fort. Der Dow Jones Industrial profitierte dabei klar von der starken Performance der Industriewerte General Electric (+2,2%), Caterpillar (+2,0%) und Boeing (+1,6%), die ganz vorne auf der Kursliste rangierten. Caterpillar profitierte unter anderem von einer Kaufempfehlung. Im Fokus standen auch die Aktien der Rüstungsindustrie wegen einer Übernahmeofferte von Northrop Grumman für den Raketenmotorbauer Orbital ATK. Stärkste Branche waren indes der Finanzsektor (+1,0%), während die Versorger (-1,0%) und Real Estate (-0,5%) schwächer tendierten. An den asiatischen Märkten herrscht heute Morgen in der Breite eher Zurückhaltung. Der japanische Nikkei 225 hingegen kann nach der Feiertagspause die Gewinne der anderen Börsen vom Vortag nachholen.

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Commerzbank. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview




Aktie: Dollar
WKN: 965275
ISIN: EU0009652759
Branche: Währung der USA - Wechselkurs Euro/US-Dollar

News und Informationen zur Dollar Aktie

comments powered by Disqus

+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.10.2017 - Deutsche Bank und BYD Aktie an den Top-Positionen
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Airbus wird strategischer Partner bei Bombardiers C-Serie
17.10.2017 - Hapag-Lloyd holt sich 352 Millionen Euro an der Börse
17.10.2017 - Hypoport: Immobilienmarkt bremst das Wachstum - Aktie unter Druck
17.10.2017 - Bayer: Zulassungsantrag für Hämophilie-Medikament in Japan
17.10.2017 - Sartorius: Aktie unter Druck - Prognose gesenkt
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?


Chartanalysen

17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?
16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - Aixtron Aktie - Diagnose: Fortschreitende Topbildung?
16.10.2017 - Aurelius Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?
16.10.2017 - IVU Aktie: Was ist denn hier los?


Analystenschätzungen

17.10.2017 - Südzucker: Vorsicht wächst
17.10.2017 - Infineon: Deutliche Veränderung beim Kursziel der Aktie
17.10.2017 - ThyssenKrupp: Schnelleres Wachstum
17.10.2017 - Novo Nordisk: Hohes Abwärtspotenzial
17.10.2017 - Linde: 2 Euro Aufschlag
17.10.2017 - Daimler: Neubewertung möglich
17.10.2017 - Deutsche Telekom: Verändertes Kursziel
17.10.2017 - BMW: Audi und Mercedes liegen vorne
16.10.2017 - Infineon: Was macht die Prognose?
16.10.2017 - Nokia: Dollar sorgt für Unsicherheit


Kolumnen

17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne
17.10.2017 - Lufthansa Aktie: Die Hausse bleibt intakt - UBS Kolumne
17.10.2017 - DAX: Erstmals über 13.000 Punkte geschlossen - UBS Kolumne
16.10.2017 - China: Überraschende Dynamik bei den Produzentenpreisen - Nord LB Kolumne
16.10.2017 - Katalonische Regionalregierung muss heute Vormittag Farbe bekennen - National-Bank
16.10.2017 - Microsoft Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Hausse-Trend - UBS Kolumne
16.10.2017 - DAX: Die Seitwärtsbewegung setzt sich fort - UBS Kolumne
13.10.2017 - Brexit-Verhandlungen: nicht genügend Fortschritte - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR