Palatin Technologies: Die Luft wird sehr dünn

Bild und Copyright: anyaivanova / shutterstock.com

Bild und Copyright: anyaivanova / shutterstock.com

Nachricht vom 15.09.2017 15.09.2017 (www.4investors.de) - Im Biotech- und Biopharmabereich stehen bei heimischen Tradern nicht nur immer wieder Titel wie Evotec, Paion oder Medigene im Fokus, sondern auch ausländische Aktien - so zum Beispiel das Papier von Palatin Technologies. Die große Aufmerksamkeit hierzulande verdankt der Titel nicht zuletzt einer ganzen Reihe von Berichten in Börsendiensten. Und so hat sich bei Palatin Technologies mittlerweile reichlich Börsenumsatz in Deutschland versammelt, was mit großem Abstand vor allem für die Privatanlegerplattform Tradegate gilt - auf dieser Plattform wird gerne einmal kräftig „gezockt”.

An der US-Börse konnte der Aktienkurs von Palatin bei 0,63 Dollar gerade erst ein neues Jahreshoch erzielen, was natürlich nicht unbemerkt blieb. Allerdings ist die Vorgeschichte ebenso interessant: Das bisherige Jahreshoch des Papiers lag bei 0,623 Dollar, erreicht zu Jahresbeginn. Es folgte ein Kurseinbruch auf 0,285 Dollar, die Anfang April erreicht wurden und den bisher letzten Schritt einer Baisse darstellten, die schon Mitte 2015 bei weitaus höheren Kursen begann und die Palatin große Teile des Kurswertes kosteten. In den letzten Monaten aber konnte die Biotechaktie ihre Verluste wieder egalisieren, doch die Entwicklung der letzten Tage hinterlässt Fragezeichen. Der zwischenzeitliche Ausbruch über das alte Jahreshoch konnte nicht stabilisiert werden. Im Gegenteil: Am Mittwoch und Donnerstag blieb die Aktie von Palatin Technologies mit Tageshochs bei 0,61 Dollar und 0,609 Dollar unter der Ausbruchsmarke. Gestern ging es nach einem zwischenzeitlichen Rutsch auf 0,56 Dollar schließlich bei 0,60 Dollar und mit 1,87 Prozent Tagesplus aus dem Handel.

Die Situation irritiert auf den ersten Blick, auf den zweiten Blick aber zeigt der Chart der Aktie von Palatin Technologies, dass die Luft für den Titel ohne neue Kaufsignale langsam dünn wird. Eine „Sauerstoffinjektion” könnte ein stabiler Ausbruch des Aktienkurses über das Hindernis mit der Kernzone bei 0,62/0,64 Dollar darstellen. Ohne dieses Signal indes drohen der Palatin Aktie deutliche Gewinnmitnahmen. Um 0,56/0,57 Euro dürfte sich in den letzten Tagen eine Unterstützung aufgebaut haben. Rutscht die Biotechaktie unter diese Marke, wird es kritisch: erst bei 0,49/0,51 Dollar zeigt sich die nächste Unterstützung, nachdem der Palatin Aktienkurs in den letzten Tagen fahnenstangenartig nach oben schoss - noch Ende August lag das Papier um 0,42 Dollar.


PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau
PfeilbuttonErgomed: „Evotecs fantastischer Erfolg ist ein positives Signal“ - Exklusiv-Interview
Pfeilbuttonmic AG: „Wir wollen Industrie 4.0 und Blockchain verbinden“ - Exklusiv-Interview




Aktie: Palatin Technologies
WKN: A1C538
ISIN: US6960774031
Branche: Biotechnologie - das Unternehmen aus den USA entwickelt das Medikament Bremelanotide zur Behandlung von HSDD (Vermindertes Sexualverlangen)

News und Informationen zur Palatin Technologies Aktie

comments powered by Disqus

+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

10.12.2017 - Borussia Dortmund holt Stöger für Bosz
10.12.2017 - Steinhoff Aktie nach dem Absturz: Die „Chaostage” gehen weiter
10.12.2017 - Qiagen Aktie soll an die NYSE wechseln
10.12.2017 - Borussia Dortmund: Trainer Bosz nach Bremen-Pleite vor der Entlassung
08.12.2017 - Asian Bamboo: Vorstand tritt ab
08.12.2017 - Vtion: Delisting naht
08.12.2017 - Steinhoff: Wichtiges Treffen wird verschoben
08.12.2017 - wallstreet:online: Gewinnexplosion
08.12.2017 - Staramba startet Optionsprogramm
08.12.2017 - AlzChem: Rolle rückwärts der Großaktionäre


Chartanalysen

08.12.2017 - Zeal Network Aktie: Trendwende nach der Baisse in Sicht?
08.12.2017 - Evotec Aktie: Jetzt kommt Schwung in die Sache!
08.12.2017 - First Sensor Aktie: Treffer! Und nun?
08.12.2017 - Commerzbank Aktie: Achtung, Kaufsignal!
08.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Eine ganz, ganz wichtige Entscheidung
08.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Achtung, Bodenbildung?
08.12.2017 - Aixtron Aktie: Bärenparty vorbei? Die Chancen steigen!
08.12.2017 - Evotec Aktie: Kommt jetzt das Comeback?
07.12.2017 - QSC Aktie: Erfolgreiche Trendwende nach oben?
07.12.2017 - Nordex Aktie: Kommt die Phantasie zurück?


Analystenschätzungen

08.12.2017 - ProSiebenSat.1: Noch überwiegt die Zurückhaltung
08.12.2017 - Hella: Starkes Plus beim Kursziel der Aktie
08.12.2017 - Deutsche Bank: Guter Wochenausklang
08.12.2017 - Commerzbank: Wenige Unsicherheiten
08.12.2017 - Dialog Semiconductor: Ab 2019 wird es schwierig
08.12.2017 - Patrizia Immobilien: Ein guter Jahresverlauf
08.12.2017 - Deutsche Post: Plus 5 Prozent
08.12.2017 - RWE: Neues Kaufrating für die Strom-Aktie
08.12.2017 - Daimler: Kursziel der Aktie legt zu
08.12.2017 - Dialog Semiconductor: Kursziel wird halbiert


Kolumnen

08.12.2017 - Bitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
08.12.2017 - USA: Starker Beschäftigungsaufbau, nur schwacher Lohndruck! - Nord LB Kolumne
08.12.2017 - China Außenhandel: Binnendynamik (noch) robust; Made in China gefragt - Nord LB Kolumne
08.12.2017 - Risk-off zum Wochenausklang dürfte vermutlich kursstützend wirken - National-Bank Kolumne
08.12.2017 - Bayer Aktie: An massiver Unterstützung angelangt - UBS Kolumne
08.12.2017 - DAX: Es fehlen frische Impulse - UBS Kolumne
08.12.2017 - Aufschwung in Deutschland weiter intakt - Commerzbank Kolumne
08.12.2017 - DAX: Weiße Kerze zum 2. Advent - Donner & Reuschel Kolumne
07.12.2017 - EU-Kommission mit Vorstoß zur Vertiefung der Integration - National-Bank Kolumne
07.12.2017 - Black Friday und Cyber Monday mit neuen Umsatzrekorden - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR