Der Ausblick für High Yield Bonds bleibt positiv - AXA IM Kolumne

Nachricht vom 14.09.2017 14.09.2017 (www.4investors.de) - Die Chancen stehen gut, dass Investoren mit High Yield Bonds auch in diesem Jahr eine attraktive Performance erzielen können. Dieser Ansicht ist Greg Venizelos, Ökonom bei AXA Investment Managers (AXA IM): „Zwar könnte das Abflauen des Reflations-Trades etwas Druck auf die Entwicklung von High Yield Bonds im Vergleich zu Investmentgrade Bonds ausüben, doch der Ausblick bleibt prinzipiell positiv.“

Erstmalig seit der Brexit-Entscheidung im Juni 2016 zeigten die Unternehmensanleihemärkte im August dieses Jahres negative Überschussrenditen. Diese Entwicklung überrascht Venizelos zufolge wenig und ist angesichts der Tatsache, dass die Überschussrenditen seit Mitte 2016 oberhalb der historischen Norm lagen, auch kein Grund zur Sorge. Unter historischer Norm versteht man dabei das Verhältnis zwischen den gegenwärtigen Credit Spreads und den Überschussrenditen in den folgenden zwölf Monaten. „Aus diesem Modell lässt sich aktuell ableiten, dass die Überschussrenditen von Unternehmensanleihen auch in den nächsten zwölf Monaten negativ ausfallen könnten. Dies passt dazu, dass wir einen leichten Anstieg der Spreads und zugleich auch eine mittelfristige Ausweitung der Renditeunterschiede zwischen High Yield Bonds und Investmentgrade Bonds erwarten“, so Venizelos weiter. „Allerdings sehen wir diese Entwicklung eher als willkommene Korrektur der Credit Spreads denn als Vorbote eines langfristigen Bärenmarkts.“

Zum Trend der Spread-Ausweitung passe auch der allmähliche Rückzug von Zentralbanken aus der ultralockeren Geldpolitik der vergangenen Jahre. „Wir haben es im bisherigen Jahresverlauf größtenteils für sinnvoll gehalten, auf den Reflations-Trend zu setzen. Nun erkennen wir, dass dieser Trend für den Rest des Jahres unter Druck geraten könnte.“ Dies gelte vor allem für die Anleihemärkte der USA, wo High Yield Anleihen im bisherigen Jahresverlauf gegenüber Investmentgrade-Anleihen einen schmalen Renditevorteil von 70 Basispunkten erzielt hätten. „Dennoch sind wir nicht sonderlich besorgt über die künftige Entwicklung der High-Yield-Märkte. Zwar könnten High Yield Bonds gegenüber Investmentgrade Bonds etwas an Boden verlieren, aber der Ausblick ist insgesamt sehr günstig und stabil“, so Venizelos.


Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne von AXA Investment Managers. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“




Aktie: Axa
WKN: 855705
ISIN: FR0000120628
Branche: International tätiger Versicherungskonzern

News und Informationen zur Axa Aktie

31.03.2016 - Axa: Zinsen drücken die Erwartungen
02.10.2013 - AXA: Analysten starten Beobachtung




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.01.2018 - Steinhoff - noch mehr News: Der Ausverkauf geht weiter
17.01.2018 - Steinhoff Aktie mit Kurssprung - was ist der Grund?
17.01.2018 - mutares wechselt auf IFRS-Bilanzierung
17.01.2018 - Rocket Internet: Personalien bei der Global Fashion Group
17.01.2018 - Wirecard Aktie: Kursparty vor dem Ende?
17.01.2018 - Gazprom Aktie: Vorsicht, sehr hohe Hürden voraus!
17.01.2018 - Beta Systems will wieder Dividende zahlen
17.01.2018 - SendR kündigt Dividende an
17.01.2018 - Medigene Aktie: Ein Volltreffer!
17.01.2018 - Co.Don investiert Millionen in die Expansion


Chartanalysen

17.01.2018 - Wirecard Aktie: Kursparty vor dem Ende?
17.01.2018 - Gazprom Aktie: Vorsicht, sehr hohe Hürden voraus!
17.01.2018 - Medigene Aktie: Ein Volltreffer!
17.01.2018 - Steinhoff Aktie: Achtung! Diese Ruhe ist nur vorübergehend!
17.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Das sieht böse aus, aber...
17.01.2018 - Voltabox Aktie: Interessante Situation!
17.01.2018 - Medigene Aktie: Kommt der große Durchbruch?
17.01.2018 - Evotec Aktie: Kritische Lage!
16.01.2018 - Gilead Aktie: Jetzt wird es spannend!
16.01.2018 - Commerzbank Aktie: Vorsicht, Risiko!


Analystenschätzungen

17.01.2018 - General Electric: Kursziel kommt unter Druck
17.01.2018 - Nordex: Plus 10 Prozent – aber eine klare Warnung!
17.01.2018 - Nestle: Entscheidung in den USA
17.01.2018 - Allianz: 5 Euro Zuschlag
17.01.2018 - Deutsche Bank: Abwärtstrend
16.01.2018 - Novo Nordisk: Über dem Kursziel
16.01.2018 - Aurubis: Neues vom Kursziel der Aktie
16.01.2018 - Südzucker: Abstufung der Aktie
16.01.2018 - Nokia mit Kaufvotum
16.01.2018 - Deutsche Bank: Mehr Vorteile für US-Banken


Kolumnen

17.01.2018 - USA: Insgesamt recht erfreuliche Zahlen zur Industrieproduktion - Nord LB Kolumne
17.01.2018 - Schwellenländerbörsen erzielen im Jahr 2017 eine kräftige Outperformance - Commerzbank Kolumne
17.01.2018 - DAX - „Inverted Umbrella“: Wintereinbruch oder laues Lüftchen? - Donner & Reuschel Kolumne
17.01.2018 - BMW Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
17.01.2018 - DAX: Die Volatilität zieht kräftig an - UBS Kolumne
17.01.2018 - Euro/Dollar: Ausbruch (!) – Konsolidierung – Rally (?) - Donner & Reuschel Kolumne
16.01.2018 - Treten die USA aus dem Freihandelsabkommen NAFTA aus? - Commerzbank Kolumne
16.01.2018 - EZB: Abruptes Ende der Anleihekäufe unwahrscheinlich - National-Bank Kolumne
16.01.2018 - DAX: Neujahrs-Rally hat an Dynamik verloren - Donner & Reuschel Kolumne
16.01.2018 - Adidas Aktie: Der Abwärtstrend ist intakt - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR