mVISE: „Eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten“

Im Interview mit der Redaktion von www.4investors.de: mVISE-Vorstand Manfred Götz. Bild und Copyright: mVISE AG.

Im Interview mit der Redaktion von www.4investors.de: mVISE-Vorstand Manfred Götz. Bild und Copyright: mVISE AG.

Nachricht vom 08.09.2017 08.09.2017 (www.4investors.de) - Die Düsseldorfer mVISE schließt einen wichtigen Vertrag mit einem internationalen Software-Konzern ab. Im Gespräch mit der Redaktion von www.4investors.de erläutert mVISE-Vorstand Manfred Götz, welche Bedeutung diese Kooperation für das Unternehmen hat. Auch die angekündigte Wandelanleihe und die Strategie, auf globale Trends zu setzen, sind Themen im Interview mit Manfred Götz. Stellung nimmt der Vorstand auch zur aktuellen Prognose und zur Notierung im neuen Segment Scale.


www.4investors.de: Die mVISE hat eine strategische Kooperation mit einem internationalen Software-Konzern vermeldet. Welche Bedeutung hat dieser Deal für die mVISE-Gruppe?

Götz:
Unser neuer Vermarktungspartner ist in mehr als 50 Ländern mit einer Präsenz vertreten und hat mehrere hundert Kunden, die bereits das bestehende Produkt zur Business Integration nutzen. Die Vermarktung unserer Technologie als White-Label-Lösung schafft so einen völlig neuen Zugang zu einem weltweiten Markt.

www.4investors.de: Das Interesse dieses Konzerns ist der sprichwörtliche Ritterschlag für die iPaaS-Plattform Ihrer Tochter elastic.io. Was ist das Besondere an diesem Produkt und wo wird es eingesetzt?

Götz:
Hinter der Software von elastic.io verbirgt sich eine cloudbasierte Integrationsplattform, die eine einfache und rasche Vernetzung unterschiedlicher IT-Systeme und damit einen reibungs- und friktionslosen Datenaustausch ermöglicht. Das Herzstück der Software sind zahlreiche sogenannte Konnektoren, vordefinierte Schnittstellen zu den gängigen Systemen sowie ein einfach bedienbares Framework für die Entwicklung neuer Schnittstellen. Das Produkt dient quasi als eine Art Datendrehscheibe zwischen unternehmensinternen Infrastrukturen und externen Cloud-Systemen, womit sich die Integration der Systeme schneller, sicherer und kosteneffektiver gestalten lässt. Betrieben wird die Lösung cloudbasiert im iPaaS-Modell (Integration Platform as a Service).

www.4investors.de: Was könnte die Zusammenarbeit mit dem Software-Konzern für die zukünftige Umsatz- und Ergebnisentwicklung von elastic.io bedeuten?

Götz:
Wir unterstützen aktuell unseren Partner bei der Go-To-Market-Strategie. Derzeit gehen wir schon von einem Launch und ersten Kunden noch in diesem Jahr aus. Bereits im nächsten Jahr rechnen wir mit mehreren hundert Kunden. Dies wird damit auch einen signifikanten Einfluss auf die Umsatzentwicklung der mVISE Gruppe haben. Eine detaillierte Geschäftsplanung werden wir in den nächsten Wochen erarbeiten.

www.4investors.de: Ihr Vermarktungspartner wird eine Wandelanleihe der mVISE im Volumen von 1,5 Millionen Euro zeichnen. Warum haben Sie sich für diese Variante entschieden und nicht für eine direkte Beteiligung des internationalen Konzerns an der mVISE AG oder an der Tochter elastic.io?

Götz:
Dies ist eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten. Durch den Kapitalzufluss ist die Weiterentwicklung des Produkts sichergestellt und unser Partner ist durch die Wandelanleihe weiter an der positiven Entwicklung von mVISE beteiligt.

www.4investors.de: Aus der Platzierung der Wandelanleihe peilen Sie einen Gesamterlös von bis zu 3,4 Millionen Euro an. Wie wollen Sie die zufließenden Gelder einsetzen?

Götz:
Der Kapitalzufluss aus der Wandelanleihe versetzt uns in die Lage, weiter in das Produkt elastic.io zu investieren, um auch internationale Märkte zu erschließen. Neben der Verfügbarkeit des Produktes als White-Label-Lösung, bedeutet dies die Mehrsprachigkeit von Software und Dokumentation, die beschleunigte Entwicklung von Standard-Konnektoren und nicht zuletzt ein immer wichtigeres Thema auch bei bestehenden Kunden: die Möglichkeit der Nutzung unseres Produktes in einem Multi-Cloud-Umfeld, sprich der Betrieb von Komponenten auf mehrere Cloud-Infrastrukturen wie z. B. Amazon AWS und Microsoft Azure gleichzeitig.

Wir denken, dass wir diesen Invest bei erfolgreicher Markteinführung um ein Vielfaches zurückerhalten werden. Des Weiteren füllt die Ausgabe der Wandelanleihe unsere „Kriegskasse“, so dass wie weiterhin in der Lage sind, die erklärte Wachstumsstrategie zu verfolgen.

www.4investors.de: Im August haben Sie einen Großauftrag aus dem Bankensektor erhalten. Was umfasst diese Order konkret?

Götz:
Mit einem Volumen von knapp 3 Millionen Euro konnte die mVISE im August den größten Auftrag in der Firmengeschichte gewinnen. Die Beauftragung erfolgte durch einen Bestandskunden aus dem Bankensektor, läuft über einen Zeitraum von 24 Monaten und betrifft einen Managed Service im Kontext einer komplexen IT-Infrastruktur.

www.4investors.de: Der aktuelle Auftragsbestand in Höhe von mehr als 5,3 Millionen Euro sichert Ihnen eine hohe langfristige Auslastung. Sehen Sie dies auch als Bestätigung Ihrer Strategie, auf globale Trends wie die Digitalisierung von Geschäftsprozessen, Cloud Computing und IT-Sicherheit zu setzen?

Götz:
Wir sehen jeden Tag, wie gefragt unsere Leistungen im aktuellen Marktumfeld sind. Einige Anfragen können wir aktuell mit unseren Partnern und Freelancern abdecken. Langfristig wird es wichtig sein – insbesondere im Bereich Professional Services – weiter zu wachsen und Mitarbeiter zu gewinnen. Dies geschieht einerseits auf organische Weise durch zunehmende Professionalisierung unseres Mitarbeiter-Recruitings, andererseits planen wir jedoch weiterhin auch anorganisches Wachstum in diesem Bereich.

www.4investors.de: Der Newsflow der letzten Wochen war durchweg positiv. Wo sehen Sie derzeit noch die größten Schwächen im mVISE-Portfolio und wie wollen Sie diese beheben?

Götz:
Die drei Produkte ICC, elastic.io und SaleSphere sind in verschiedenen Entwicklungszyklen. Während ICC von Just Intelligence seit Jahren erfolgreich am Markt ist, feiern wir nun auch mit unserer Neuakquisition elastic.io große Erfolge. Jetzt gilt es, auch SaleSphere einen erfolgreichen Markteintritt zu ermöglichen. In den kommenden Tagen werden wir erstmals eine Android-Version im Google PlayStore veröffentlichen, die bei vollem Funktionsumfang eine kostenfreie, 30-tägige Testphase ermöglicht. Die Bereitstellung einer iOS-Version von SaleSphere erfolgt unmittelbar darauf. Mit den Veröffentlichungen von Testversionen in den AppStores erwarten wir nun, einen deutlich größeren Interessentenkreis zu erreichen als bisher möglich, und in der Folge noch in diesem Jahr eine Belebung des Auftragseingangs.

www.4investors.de: Welche Erwartungen haben Sie an die zweite Jahreshälfte und wie abhängig sind Sie beim Erreichen Ihrer Jahresprognose vom klassischen Jahresendgeschäft?

Götz:
Auch wenn das vierte Quartal sicher zu den umsatzstärksten gehört, haben wir auch bis zum jetzigen Zeitpunkt unsere Hausaufgaben gemacht und sind daher guter Dinge, die gesteckten Jahresziele zu erreichen.

www.4investors.de: Seit dem 26. Juli ist die mVISE-Aktie im neuen Qualitätssegment Scale notiert. Welche Vorteile erhoffen Sie sich mittelfristig von der Scale-Notiz?

Götz:
Für mVISE war es eine logische Entscheidung, die Aufnahme in das neue Qualitätssegment zu beantragen. Die gestiegenen Transparenzanforderungen machen die in Scale notierenden Unternehmen deutlich attraktiver, sodass eine Verbreiterung der Investorenbasis sowie die Darstellung von Unternehmen gegenüber Wirtschafts- und Finanzmedien erheblich unterstützt werden.


(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“




Aktie: mVISE AG
WKN: 620458
ISIN: DE0006204589
Branche: Multimedia




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist von dieser Entwicklung zu halten?
22.01.2018 - Baumot Aktie: Gute News, schlechte News
22.01.2018 - Instone Real Estate: Nächste Immobiliengesellschaft plant IPO
22.01.2018 - Mynaric meldet Meilenstein
22.01.2018 - 4SC erhält neues Patent - Aktie deutlich im Plus
22.01.2018 - bet-at-home.com Aktie: Comeback? Nicht zu früh freuen!
22.01.2018 - Magforce Aktie: Gelingt jetzt die nachhaltige Trendwende?
22.01.2018 - K+S Aktie: Das wird eine spannende Woche
22.01.2018 - Steinhoff: Paukenschlag zu Wochenbeginn
22.01.2018 - Deutsche Rohstoff: „Wir wollen nach Möglichkeit die Dividende steigern“


Chartanalysen

22.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist von dieser Entwicklung zu halten?
22.01.2018 - Baumot Aktie: Gute News, schlechte News
22.01.2018 - bet-at-home.com Aktie: Comeback? Nicht zu früh freuen!
22.01.2018 - Magforce Aktie: Gelingt jetzt die nachhaltige Trendwende?
22.01.2018 - K+S Aktie: Das wird eine spannende Woche
19.01.2018 - Aixtron Aktie: Kaufsignal vor dem Wochenende?
19.01.2018 - Adva Aktie: Achtung, hier könnte etwas passieren!
19.01.2018 - Daimler Aktie: Kommt endlich neue Dynamik in den Aktienkurs?
19.01.2018 - Gazprom Aktie: Auf schmalem Grat unterwegs!
19.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Der Aktienkurs will nach oben, aber…


Analystenschätzungen

22.01.2018 - Aurelius: Dividende soll weiter ansteigen
22.01.2018 - BB Biotech: Erwartungen werden nicht erfüllt
22.01.2018 - Continental: Rallye sorgt für Abstufung
22.01.2018 - Innogy: Abstufung der Aktie
22.01.2018 - K+S: Kursziel der Aktie wird angehoben
19.01.2018 - Airbus Aktie: Emirates-Deal verschafft Luft, aber…
19.01.2018 - BASF: Kursziel für die Aktie wird erhöht
19.01.2018 - BMW Aktie: Neue Analystenstimmen
19.01.2018 - Ceconomy: Analysten gelassen, Börse in Panik
19.01.2018 - Software AG: Das sagen die Experten


Kolumnen

22.01.2018 - DAX: Allzeit-Hoch in greifbarer Nähe - Donner & Reuschel Kolumne
22.01.2018 - Tagung des EZB-Rats am Donnerstag rückt allmählich in den Mittelpunkt - National-Bank Kolumne
22.01.2018 - Washington ringt nach einer Lösung im Haushaltsstreit - VP Bank Kolumne
22.01.2018 - Starker Euro wird Anpassung der EZB-Geldpolitik verzögern – Sarasin Kolumne
22.01.2018 - Dollar-Schwäche oder Euro-Stärke? - Weberbank-Kolumne
22.01.2018 - Goldman Sachs Aktie: Neues Allzeithoch greifbar - UBS Kolumne
22.01.2018 - DAX: Ausbruch nach oben möglich - UBS Kolumne
19.01.2018 - USA: Lässt sich der „shut down” der Verwaltung noch vermeiden? - National-Bank Kolumne
19.01.2018 - Lufthansa: Einer der Gewinner aus der Marktkonsolidierung - Commerzbank Kolumne
19.01.2018 - Infineon Aktie: Neues zyklisches Hoch in Greifweite - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR