DAX: Säbelrasseln lastet auf dem Aktienmarkt - Nord LB Kolumne

Bild und Copyright: ESB Professional / shutterstock.com.

Bild und Copyright: ESB Professional / shutterstock.com.

Nachricht vom 11.08.2017 11.08.2017 (www.4investors.de) - Das Säbelrasseln in Pjöngjang und Washington sorgt an den Finanzmärkten für eine erhöhte Risikoaversion. Donald Trump zeigte auch zuletzt keine Bereitschaft, versöhnliche Signale nach Nordkorea zu senden. Die in diesem Umfeld zu beobachtenden höheren Risikoprämien führen natürlich zu sinkenden Kursen am Aktienmarkt. Entsprechend eröffnete der DAX heute unterhalb der psychologisch wichtigen Marke von 12.000 Punkten. Von der Zuspitzung des Konfliktes konnte der Goldpreis in den vergangenen Tagen – quasi spiegelbildlich zu den Kursen der Dividendenpapiere – profitieren.

Der Aktienmarkt hatte geopolitische Risiken zuletzt in starkem Maß ausgeblendet. Nun kehrt die Angst zurück. Folglich ergibt sich eine signifikantere Belastung der Kurse. Man mag von einem „Repricing“ des Faktors Geopolitik sprechen. Sicherlich ist es gut nachvollziehbar und in der akademischen Literatur zum Equity Premium Puzzle hinreichend diskutiert, dass seltene und extrem bedrohliche Katastrophen Risikoprämien beeinflussen können. Aus dieser Perspektive betrachtet sind die aktuellen Marktbewegungen verständlich. Sollte sich die Menschheit aber wirklich zurück in die Steinzeit bomben, würde es für Anleger auch keinen großen Unterschied machen, ob sie vor dem Ende der Zivilisation in riskante Aktien oder in sichere Renten investiert haben.

Zudem darf man wohl auch nicht zu skeptisch werden. Das mit Abstand wahrscheinlichste Szenario müsste eine perspektivische Entspannung in der Korea-Krise sein. Dies wäre dann sicherlich positiv für die internationalen Aktienmärkte.

Folglich gehen wir davon aus, dass der DAX, der angesichts des Umfeldes kurzfristig sicherlich noch unter weiteren Druck kommen könnte, perspektivisch wieder über das aktuelle Niveau steigen dürfte. Wenn man also kein Krisenprophet ist, sollte man wohl der Maxime „bei Schwäche kaufen“ folgen.

Fazit: Das aktuelle geopolitische Umfeld drückt auf die Aktienmärkte. Der DAX kämpft entsprechend mit der psychologisch wichtigen Marke von 12.000 Punkten. Sobald sich die Krise in Korea wieder beruhigt, sollte es aber zu einer Erholung der Kurse kommen; so schnell schießt auch Donald Trump nicht!


Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

PfeilbuttonMedigene: Chancen mit völlig neuen Therapieansätzen - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonWilex: Ehrgeizige Ziele und 18 spannende Monate - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonVita 34: „Wir sehen großes Interesse an unserer Aktie“ - Exklusiv-Interview!




Aktie: DAX
WKN: 846900
ISIN: DE0008469008
Branche: Deutscher Aktien Index
comments powered by Disqus

+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.08.2017 - Solarworld Aktie: Ausgerechnet Asbeck macht das einzig Richtige!
17.08.2017 - ADO Properties: Mieterträge sollen steigen
17.08.2017 - Deutsche Bank Aktie: Das wird jetzt kritisch!
17.08.2017 - Kontron Aktie: Die Tage an der Börse sind gezählt
17.08.2017 - Berentzen-Gruppe: „Wir werden neue Initiativen starten“
17.08.2017 - 11880 Solutions: Zahlen liegen über den Planungen
17.08.2017 - curasan AG: „Gespräche mit Investoren in einem fortgeschrittenen Stadium”
17.08.2017 - mic AG verkauft micData-Aktienpaket
17.08.2017 - Cliq Digital meldet Gewinnzuwachs - Aktie deutlich im Plus
17.08.2017 - Sixt steigert den Gewinn - Halbjahreszahlen


Chartanalysen

17.08.2017 - Deutsche Bank Aktie: Das wird jetzt kritisch!
17.08.2017 - Baumot Aktie: Unterwegs in Richtung Pennystock?
17.08.2017 - MagForce Aktie: Rallye in Richtung der 9-Euro-Marke?
17.08.2017 - Daimler Aktie: Ist der Absturz beendet?
17.08.2017 - Rocket Internet Aktie: Ganz wichtige Nachrichten!
17.08.2017 - K+S Aktie: Steht ein Crash bevor?
16.08.2017 - Evotec Aktie: Kursparty, oder doch nicht?
16.08.2017 - Teva Pharma Aktie nach dem Absturz: Kommt jetzt die große Kurserholung?
16.08.2017 - Deutsche Bank Aktie: Drohen jetzt massive Kursverluste?
16.08.2017 - Pantaleon Aktie: Boden gefunden?


Analystenschätzungen

17.08.2017 - SMA Solar: Übertriebener Kursanstieg dank China
17.08.2017 - Elmos Semiconductor: Aktie laut Experte unattraktiv
17.08.2017 - Aurubis: Positive Aussichten sorgen für neues Kursziel
17.08.2017 - Ströer: Ein Lieblingswert
17.08.2017 - TAG Immobilien: Doppelte Hochstufung
17.08.2017 - Kuka: Neue Verkaufsempfehlung für die Aktie
17.08.2017 - ArcelorMittal: 2 Euro Aufschlag
17.08.2017 - Deutsche Telekom: Keine Kritik an der Branche
17.08.2017 - Novo Nordisk: Reaktionen auf die Studiendaten
17.08.2017 - K+S: Wenig Hoffnung für den Kalipreis


Kolumnen

17.08.2017 - USA: Produktion nicht berauschend – aber auch nicht ganz schlecht - Nord LB Kolumne
17.08.2017 - Wie die Digitalisierung Sicherheitsstandards verändert - AXA IM Kolumne
17.08.2017 - Inflationsdynamik ist Thema unter den US-Notenbankern - National-Bank Kolumne
17.08.2017 - Air Berlin in der Insolvenz – wie geht es weiter? - Commerzbank Kolumne
17.08.2017 - Adidas Aktie: Trendbruch möglich - UBS Kolumne
17.08.2017 - DAX: Kauflaune wieder zurück - UBS Kolumne
16.08.2017 - Inflationsrate steigt erstmals seit 2012 wieder über 2% - Commerzbank Kolumne
16.08.2017 - US-Konsumenten senden ein Lebenszeichen - National-Bank Kolumne
16.08.2017 - Münchener Rück Aktie: Bearish Engulfing Pattern zeigt auf neue Tiefs - UBS Kolumne
16.08.2017 - DAX: Gegenbewegung geht Luft aus - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR