DAX: Säbelrasseln lastet auf dem Aktienmarkt - Nord LB Kolumne

Bild und Copyright: ESB Professional / shutterstock.com.

Bild und Copyright: ESB Professional / shutterstock.com.

Nachricht vom 11.08.2017 11.08.2017 (www.4investors.de) - Das Säbelrasseln in Pjöngjang und Washington sorgt an den Finanzmärkten für eine erhöhte Risikoaversion. Donald Trump zeigte auch zuletzt keine Bereitschaft, versöhnliche Signale nach Nordkorea zu senden. Die in diesem Umfeld zu beobachtenden höheren Risikoprämien führen natürlich zu sinkenden Kursen am Aktienmarkt. Entsprechend eröffnete der DAX heute unterhalb der psychologisch wichtigen Marke von 12.000 Punkten. Von der Zuspitzung des Konfliktes konnte der Goldpreis in den vergangenen Tagen – quasi spiegelbildlich zu den Kursen der Dividendenpapiere – profitieren.

Der Aktienmarkt hatte geopolitische Risiken zuletzt in starkem Maß ausgeblendet. Nun kehrt die Angst zurück. Folglich ergibt sich eine signifikantere Belastung der Kurse. Man mag von einem „Repricing“ des Faktors Geopolitik sprechen. Sicherlich ist es gut nachvollziehbar und in der akademischen Literatur zum Equity Premium Puzzle hinreichend diskutiert, dass seltene und extrem bedrohliche Katastrophen Risikoprämien beeinflussen können. Aus dieser Perspektive betrachtet sind die aktuellen Marktbewegungen verständlich. Sollte sich die Menschheit aber wirklich zurück in die Steinzeit bomben, würde es für Anleger auch keinen großen Unterschied machen, ob sie vor dem Ende der Zivilisation in riskante Aktien oder in sichere Renten investiert haben.

Zudem darf man wohl auch nicht zu skeptisch werden. Das mit Abstand wahrscheinlichste Szenario müsste eine perspektivische Entspannung in der Korea-Krise sein. Dies wäre dann sicherlich positiv für die internationalen Aktienmärkte.

Folglich gehen wir davon aus, dass der DAX, der angesichts des Umfeldes kurzfristig sicherlich noch unter weiteren Druck kommen könnte, perspektivisch wieder über das aktuelle Niveau steigen dürfte. Wenn man also kein Krisenprophet ist, sollte man wohl der Maxime „bei Schwäche kaufen“ folgen.

Fazit: Das aktuelle geopolitische Umfeld drückt auf die Aktienmärkte. Der DAX kämpft entsprechend mit der psychologisch wichtigen Marke von 12.000 Punkten. Sobald sich die Krise in Korea wieder beruhigt, sollte es aber zu einer Erholung der Kurse kommen; so schnell schießt auch Donald Trump nicht!


Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“










Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.02.2018 - Volkswagen meldet Zahlen: Dividende wird fast verdoppelt - Aktie rutscht ab
23.02.2018 - RIB Software: Kooperation mit Microsoft
23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - BMW: MINI-Jointventure mit Great Wall Motor geplant
23.02.2018 - Rhön-Klinikum erwartet 2018 Gewinnanstieg
23.02.2018 - OHB: Neuer Bundeswehr-Auftrag
23.02.2018 - CytoTools: Gericht macht Weg für Wandelanleihe frei
23.02.2018 - Telefonica Deutschland will profitabler werden und Dividende stützen
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?


Chartanalysen

23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?
23.02.2018 - Allianz mit News - was macht die Aktie?
23.02.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Weitere Impulse sind gefragt!
23.02.2018 - Mensch und Maschine Aktie: Was ist hier los?
22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?


Analystenschätzungen

23.02.2018 - Mensch und Maschine: Starke Zahlen sorgen für neues Kursziel
23.02.2018 - Capital Stage: Aktie bleibt ein Kauf
23.02.2018 - Deutsche Konsum REIT: Expansion geht weiter
23.02.2018 - Süss MicroTec: Nichts Neues
23.02.2018 - E.On: Gute Nachricht aus Frankreich
23.02.2018 - Ströer: Veränderung beim Kursziel
23.02.2018 - ProSiebenSat.1: Keine gute Nachricht für Investoren
23.02.2018 - Deutsche Telekom: Eine Hochstufung der Aktie
23.02.2018 - Aixtron: 2018 kann ein sehr gutes Jahr werden – Aktie mit starker Entwicklung
22.02.2018 - Splendid Medien: Differenz zwischen Kurs und Kursziel


Kolumnen

23.02.2018 - Vonovia und Co.: Zinssorgen belasten Wohnaktien, fundamentales Bild intakt - Commerzbank Kolumne
23.02.2018 - FMC Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Die Volatilität bleibt hoch - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Erholung zum Wochenende - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR