Biofrontera sieht sich im Plan, Aufbau des Vertriebs belastet Ergebnis

Biofrontera-Chef Hermann Lübbert baut den Vertrieb für das Hautmedikament Ameluz in den USA aus – das belastet aktuell die Ergebnisse. Die Planungen für 2017 bestätigt der Manager. Bild und Copyright: Biofrontera.

Biofrontera-Chef Hermann Lübbert baut den Vertrieb für das Hautmedikament Ameluz in den USA aus – das belastet aktuell die Ergebnisse. Die Planungen für 2017 bestätigt der Manager. Bild und Copyright: Biofrontera.

Nachricht vom 19.05.2017 19.05.2017 (www.4investors.de) - Am Freitagvormittag legt Biofrontera die Zahlen für das erste Quartal des laufenden Jahres vor. Der Umsatz des Unternehmens aus Leverkusen ist 1,02 Millionen Euro auf 2,62 Millionen Euro gestiegen. Zugleich sind allerdings auch die Kosten deutlich geklettert, vor allem im Vertriebsbereich. „Wir hatten einen sehr erfolgreichen Start in das Jahr 2017, vor allem aufgrund unseres neuen und nun wichtigsten Absatzmarktes USA. Dort bauen wir unsere Investitionen in Marketing und Vertrieb für die Behandlung von Aktinischen Keratosen weiter aus“, sagt Biofrontera-Chef Hermann Lübbert. Unter dem Strich steht als Folge ein Quartalsverlust von 3,46 Millionen Euro gegenüber 0,44 Millionen Euro im Vorjahresquartal. Zudem wurde die Entwicklung durch Sondereffekte im Jahr zuvor beeinflusst. Per Ende März dieses Jahres verfüge man über mehr als 15,4 Millionen Euro an liquiden Mitteln, so das Unternehmen, nachdem Anfang 2017 eine Wandelanleihe über 5 Millionen Euro ausgegeben wurde.

Mit der Entwicklung liege man im Plan, heißt es am Freitag in der Quartalsmitteilung von Biofrontera. Bei der Prognose für 2017 nimmt die Gesellschaft keine Veränderungen vor: Unverändert wird ein Umsatz zwischen 14 Millionen Euro und 18 Millionen Euro erwartet, unter dem Strich wird ein Verlust zwischen 14 Millionen Euro und 17 Millionen Euro prognostiziert.

In den USA will man für das Hautmedikament Ameluz die Zulassung in der Indikation Basalzellkarzinom beantragen, noch im laufenden Quartal solle es hierzu ein Treffen mit der FDA geben. In Europa hat der Konzern bereits eine solche Zulassungserweiterung im Januar erhalten. Man verhandele derzeit in einigen europäischen Ländern die Erstattungssituation für Ameluz, dies sei „eine Voraussetzung bevor mit Verkäufen begonnen werden kann“. Im Laufe des Quartals will Biofrontera bei der europäischen Behörde zudem eine Zulassungserweiterung für die Behandlung von aktinischen Keratosen mit Tageslicht-PDT beantragen.

Die Biofrontera Aktie notiert im XETRA-Handel bei Aktienkursverluste 3,78 Euro mit 5,5 Prozent im Minus. Die komplette News des Unternehmens: hier klicken.


PfeilbuttonUBM Development: Neue Anleihe mit 3,25% Zinsen - Anzeige
PfeilbuttonMetalcorp: China ist keine Konkurrenz - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonExklusiv-Interview: Sanha: One Square bietet konstruktive Gespräche an
PfeilbuttonSanha erntet die Früchte aus den Investitionen - Exklusiv-Interview!




Aktie: Biofrontera
WKN: 604611
ISIN: DE0006046113
Branche: Entiwcklung von Medikamenten zur Behandlung von Haut- und Entzündungskrankheiten
comments powered by Disqus

+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

25.09.2017 - ThyssenKrupp holt sich frisches Geld
25.09.2017 - alstria office: Neuer Mieter in Köln
25.09.2017 - Ahlers bestätigt die Prognose
25.09.2017 - GK Software setzt auf künstliche Intelligenz
25.09.2017 - Medios erweitert die Kapazitäten
25.09.2017 - Hörmann Industries will sich verstärken
25.09.2017 - Air Berlin streicht weitere Verbindungen
25.09.2017 - Lufthansa: Kley folgt auf Mayrhuber
25.09.2017 - Air Berlin: Lufthansa und easyJet bleiben im Rennen
25.09.2017 - Syzygy baut Kompetenz aus


Chartanalysen

25.09.2017 - BYD Aktie: Kommt jetzt der Kater nach der Party?
25.09.2017 - Nordex Aktie: Welche Seite ist die bessere Wahl?
25.09.2017 - Paion Aktie: Neue Impulse für den Aktienkurs?
25.09.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Kursrallye in Richtung 4 Euro?
25.09.2017 - Mologen Aktie: Was ist denn hier los?
22.09.2017 - 4SC Aktie setzt Rallye fort: Weiteres Kaufsignal
22.09.2017 - bet-at-home.com Aktie: Wichtige Neuigkeiten voraus!
22.09.2017 - K+S Aktie: Jetzt wird es spannend!
22.09.2017 - Aixtron Aktie: Ein starkes Bild, aber...
22.09.2017 - Fintech Group: Das haben die Anleger noch nicht berücksichtigt


Analystenschätzungen

25.09.2017 - Aumann: Kapitalmarkttag setzt positive Akzente
25.09.2017 - Wirecard: Viele Wachstumsperspektiven
25.09.2017 - Infineon: Kaufen nach der britischen Nachricht
25.09.2017 - Deutsche Telekom: Unterschiedliche Kursziele
25.09.2017 - ProSiebenSat.1: Vertrauen fehlt
25.09.2017 - HeidelbergCement: Nach dem Zukauf
25.09.2017 - Österreichische Post: Kaufempfehlung entfällt
25.09.2017 - Airbus: Schwarze Zahlen
25.09.2017 - Innogy: Lob für die Strategie
25.09.2017 - Ergomed: Analyse sorgt für Kursplus


Kolumnen

25.09.2017 - ifo-Geschäftsklima: Robuste Konjunktur trotz leichter Stimmungseintrübung - Nord LB Kolumne
25.09.2017 - ifo-Index mit leichten Abschlägen im September - VP Bank Kolumne
25.09.2017 - Deutschland nach der Wahl: Wahrscheinlich langwierige Koalitionsverhandlungen - National-Bank
25.09.2017 - Wal-Mart Aktie: Konsolidierungsende naht - UBS Kolumne
25.09.2017 - DAX: Zurückhaltung vor den Bundestagswahlen - und nun? - UBS Kolumne
25.09.2017 - Deutschland: Bundestagswahl - politisches Erdbeben - VP Bank Kolumne
22.09.2017 - Eurozone: Einkaufsmanagerindex – Vive la République - VP Bank Kolumne
22.09.2017 - Grundsatzrede von Theresa May: Durchbruch für die Brexit-Verhandlungen? - National-Bank
22.09.2017 - Commerzbank Aktie: Neues Jahreshoch ist greifbar - UBS Kolumne
22.09.2017 - DAX: Ausbruch auf der Oberseite deutet sich an - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR