Trump: Teflon-Beschichtung der Schutzweste wird langsam brüchig - National-Bank Kolumne

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen kostenlos per Mail:


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!
Wir geben ihre Mailadresse nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.

Nachricht vom 18.05.2017 18.05.2017 (www.4investors.de) - Ohne Zweifel waren und sind derzeit die Ereignisse in und rund um das Weiße Haus die zentralen Kurstreiber an den Kapitalmärkten. Gestern wurde nun doch ein Sonderermittler durch das amerikanische Justizministerium ernannt, der die Beziehungen des Wahlkampfteams von Trump zu Russland untersuchen soll. Das dürfte der vorläufige Höhepunkt der Probleme sein, mit denen sich der US-Präsident beschäftigen muss. Es dürfte aber noch weiter gehen. Angriffsflächen bietet er ja genug, zumal die Republikaner ihm mehr und mehr kritisch gegenüber stehen. Das wird letztlich die Fähigkeit unterminieren, die zugesagten Reformen einzuleiten. Dementsprechend konnten die Anleihekurse sowohl jenseits als auch diesseits des Atlantiks deutlich zulegen, und die Aktienmärkte kamen unter Druck. Schließlich steht nun die komplette Agenda der US-Regierung auf dem Spiel.

Immerhin dürfte das keine unmittelbaren Auswirkungen auf die konjunkturelle Entwicklung in den USA haben, die weiterhin robust ist. Die Stimmung der Konsumenten, Unternehmen und Investoren kann dagegen negativ beeinflusst werden. Schließlich hat man sich bislang darauf freuen können, in Zukunft vielleicht weniger Steuern bezahlen zu müssen. Daher könnten sich die Stimmungsindikatoren durchaus eintrüben. Im Philly Fed Indikator dürfte man das heute bereits sehen. Der Rückgang wird jedoch nicht dramatisch ausfallen. Der Index der Frühindikatoren dürfte sich dagegen noch gehalten haben, was vor allem auf die Performance der Kapitalmärkte zurückzuführen sein wird. Nichtsdestotrotz wird die Fed an dem eingeschlagenen geldpolitischen Kurs festhalten. Die Fed Funds Futures signalisieren zwar, dass die Investoren inzwischen von einer geringeren Wahrscheinlichkeit zweier Leitzinserhöhungen im laufenden Jahr ausgehen. Dabei wird jedoch vergessen, dass der geldpolitische Kurs auf Basis der aktuellen Erkenntnisse verfolgt wird. Potenzielle Steuersenkungen oder Infrastrukturausgaben sind nicht berücksichtigt. Genau das haben die US-Notenbanker immer wieder wiederholt. Sollte das Wirtschaftswachstum in den Augen der Mehrheit der stimmberechtigten FOMC-Mitglieder auf einem guten Pfad bleiben und die Preisdynamik nicht nachlassen, so wird es weitere Fed Funds Zielzonenanhebungen geben.

Konjunkturdaten dürften heute eher Nebensache sein. Die Entwicklungen im Weißen Haus dürften erneut eine große Rolle spielen, obwohl sich bspw. zahlreiche europäische Notenbanker äußern werden. Ob sie Aussagen zur Geldpolitik treffen werden, ist offen. Sollten sie es tun, wird man einmal mehr die einzelnen Lager erkennen können. Auf der einen Seite stehen mit dem Duo Lautenschläger/Weidmann Zentralbanker, die eine baldige Abkehr von der ultra-lockeren Geldpolitik der EZB propagieren. Auf der anderen Seite steht Mario Draghi, der an dem bekannten Ablaufplan mit einer wahrscheinlichen Reduzierung des QE-Programms auf null in der ersten Hälfte 2018 und erst danach theoretische möglicher Leitzinsänderungen festhalten wird. Mersch/Nowotny stehen irgendwo dazwischen, wobei auch sie eher dazu neigen werden, den geldpolitischen Stimulus bald zu drosseln. In die EZB-Denkweise wird auch das Protokoll der letzten EZB-Ratstagung etwas Einblick gewähren.

Der Bund Future dürfte mit Gewinnen in den Tag starten, die durch die Emissionen aus Frankreich und Spanien jedoch am Vormittag begrenzt sind. Tagesverlauf sollte er sich zwischen 160,80 und 162,20 bewegen. Die Rendite der 10jährigen US-Treasuries dürfte zwischen 2,17 und 2,32% schwanken.


Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der National-Bank AG. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

PfeilbuttonVita 34: „Wir sehen großes Interesse an unserer Aktie“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonGeldanlage - GBC AG: Anleger profitieren vom Wissen der Insider - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonKPS AG: „Wir wollen uns als Top-Player in Europa etablieren“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonTimeless Hideaways emittiert Anleihe: Frisches Geld für Traumziele - Exklusiv-Interview!




Aktie: Dollar
WKN: 965275
ISIN: EU0009652759
Branche: Währung der USA - Wechselkurs Euro/US-Dollar

News und Informationen zur Dollar Aktie

comments powered by Disqus

+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

28.07.2017 - Lloyd Fonds: Personalien im Vorstand
28.07.2017 - Hypoport: Deutliche Zuwächse
28.07.2017 - SHW bestätigt Margenprognose
28.07.2017 - SNP: Sondereffekte belasten Halbjahresergebnis
28.07.2017 - Deutsche Konsum REIT: Neues aus Greifswald
28.07.2017 - Linde meldet Halbjahreszahlen
28.07.2017 - Grenke: Neue Gewinnprognose für 2017
28.07.2017 - Fraport übernimmt Betrieb zweier brasilianischer Flughäfen
28.07.2017 - Wacker Chemie - Staudigl: „Auf einem guten Weg, um unsere Ziele zu erreichen”
28.07.2017 - Siltronic erhöht Prognose - Verkaufspreise gestiegen


Chartanalysen

28.07.2017 - Commerzbank Aktie: Ein Zeichen der Stärke?
28.07.2017 - Aurelius Aktie: Heimlich, still und leise…
28.07.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Hält diese wichtige Marke?
28.07.2017 - Deutsche Bank Aktie: Auch das noch…
28.07.2017 - Gazprom Aktie: Neue US-Sanktionen werden kommen, aber…
27.07.2017 - Gazprom Aktie und die Sanktionen: Starke Nerven sind gefragt
27.07.2017 - Commerzbank Aktie kann sich dem Strudel der Deutschen Bank entziehen
27.07.2017 - 4SC Aktie: Anfang vom Ende der Hausse?
27.07.2017 - Aixtron Aktie: Neue Hausse-Signale - oder kommt der Einbruch?
27.07.2017 - Baumot Aktie: Große Vorsicht nach der Kapitalerhöhung?


Analystenschätzungen

28.07.2017 - bet-at-home.com Aktie: Polen minimiert Chancen auf eine positive Überraschung
28.07.2017 - Allianz Aktie: Höchst unterschiedliche Reaktionen auf die Zahlen
28.07.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Rückenwind vom neuen iPhone?
28.07.2017 - Daimler Aktie: Das sagen die Experten
28.07.2017 - Deutsche Bank Aktie: Schon wieder keine guten News
27.07.2017 - Daimler Aktie: Reichlich optimistische Stimmen
27.07.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Börse contra Commerzbank
27.07.2017 - Daimler Aktie: Neues Kursziel, aber…
27.07.2017 - E.On Aktie bekommt Kaufempfehlung
27.07.2017 - Deutsche Bank: So sehen Experten die Quartalszahlen


Kolumnen

28.07.2017 - USA: Hoffen auf weniger Chaos in Washington - Nord LB Kolumne
28.07.2017 - USA: Auftragseingänge langlebiger Güter steigen stärker als erwartet - Commerzbank-Kolumne
28.07.2017 - Preisentwicklung und Wachstum stehen heute im Fokus - National-Bank Kolumne
28.07.2017 - FMC Aktie: Langfristiger Aufwärtstrendbruch - UBS Kolumne
28.07.2017 - DAX: Neue Tiefs möglich - UBS Kolumne
27.07.2017 - Anleihen: Mit sechs goldenen Regeln laufende Erträge erzielen - AXA IM Kolumne
27.07.2017 - Fed pausiert – Bilanzreduzierung beginnt wohl im September - Commerzbank-Kolumne
27.07.2017 - US-Notenbank bereitet den baldigen Bilanzabbau vor - National-Bank Kolumne
27.07.2017 - Münchener Rück Aktie: Ausbruch über Widerstand möglich - UBS Kolumne
27.07.2017 - DAX: Leichte Kursgewinne zur Wochenmitte - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR