ADO Properties: Zuwächse bei Umsatz und Gewinn

Nachricht vom 17.05.2017 17.05.2017 (www.4investors.de) - Der Immobilienkonzern ADO Properties hat am Mittwoch Quartalszahlen vorgelegt. In den ersten drei Monaten des laufenden Jahres hat die SDAX-notierte Gesellschaft Mieteinnahmen in Höhe von 25,3 Millionen Euro verbucht gegenüber 20,3 Millionen Euro im Jahre zuvor. Die Funds from Operations beziffern die Luxemburger für das erste Quartal 2017 mit 13,1 Millionen Euro, ein Anstieg gegenüber den 9,4 Millionen Euro aus dem Vorjahresquartal. Auf EBITDA-Basis klettert der Quartalsgewinn von 15,1 Millionen Euro auf 18,8 Millionen Euro, unter dem Strich weist der Konzern einen Gewinnanstieg von 0,14 Euro auf 0,25 Euro je ADO Properties Aktie aus. Den inneren Wert je Aktie beziffert man auf 36,31 Euro nach zuvor 36,08 Euro.

„Wir rechnen für 2017 mit einem Mietwachstum auf Like-for-like-Basis von rund fünf Prozent und rechnen zum Jahresende 2017 mit einem FFO 1 von mindestens EUR 60 Millionen, nachdem wir unsere aktuelle Liquidität von investiert haben“, sagt ADO-Chef Rabin Savion am Mittwoch. Der Ausblick basiere „auf den sehr guten makroökonomischen Aussichten für Wohnimmobilieninvestments in Berlin, allen voran dem überdurchschnittlichen Wirtschaftswachstum, den steigenden Haushaltseinkommen, der geringeren Arbeitslosigkeit und dem steigenden Mietindex, besonders in den von jungen Urban Professionals bevorzugten innerstädtischen Lagen“, so der Manager weiter. Die Luxemburger fokussieren sich auf Wohnimmobilien in Berlin, hier vor allem innerhalb des S-Bahnrings.

Die ADO Properties Aktie notiert im XETRA-Handel bei Aktienkurs nur wenig verändert 36,38 Euro mit 0,33 Prozent im Minus. Die komplette News des Unternehmens: hier klicken.


PfeilbuttonErgomed: „Evotecs fantastischer Erfolg ist ein positives Signal“ - Exklusiv-Interview
Pfeilbuttonmic AG: „Wir wollen Industrie 4.0 und Blockchain verbinden“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview




Aktie: ADO Properties
WKN: A14U78
ISIN: LU1250154413
Aktienindex: SDAX
Branche: Immobilien
comments powered by Disqus

+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.11.2017 - BMW steigt aus Joint Venture mit SGL Carbon aus
24.11.2017 - Nordex: Kommen diese News zur rechten Zeit?
24.11.2017 - BASF vor Merger der Öl- und Gassparte?
24.11.2017 - SLM Solutions: Gewinnwarnung, aber mehr als verdoppelter Auftragseingang
24.11.2017 - DEAG steigert das operative Ergebnis
24.11.2017 - The Grounds platziert mehr als 0,53 Millionen Aktien
24.11.2017 - ifo Index erklimmt neues Rekordhoch
24.11.2017 - IKB: Gewinn steigt, Warnung vor möglichen Sondereffekten
24.11.2017 - Alno macht dicht: Keine Interessenten
24.11.2017 - Bitcoin Group: Darauf hat die Börse gewartet


Chartanalysen

24.11.2017 - Deutsche Bank Aktie: Ist diese Entwicklung ein Grund zur Sorge?
24.11.2017 - Commerzbank Aktie: Rückschlag zum Einstieg nutzen?
24.11.2017 - Evotec Aktie: Das war nicht das Ende aller Spekulationen!
23.11.2017 - Evotec Aktie: Es bleibt sehr spannend!
23.11.2017 - First Sensor Aktie: Nächste Etappe der Rallye voraus?
23.11.2017 - Voltabox Aktie: Gelingt die Bodenbildung?
23.11.2017 - Nordex Aktie: Eine ganz heiße Sache
22.11.2017 - Geely Aktie: Haben sich die Bullen ausgetobt?
22.11.2017 - BYD Aktie: Aufwärtsdrang schon wieder beerdigt?
22.11.2017 - mic AG: Gelingt der Aktie jetzt der große Sprung?


Analystenschätzungen

24.11.2017 - Software AG: Experten sehen nach Siemens-Deal Potenzial
24.11.2017 - BASF Aktie: Kaufempfehlung nach News zur Öl- und Gassparte
24.11.2017 - ThyssenKrupp: Ein kleines Minus
24.11.2017 - Deutsche Post: Vor den Verhandlungen
24.11.2017 - Kuka: Eine deutliche Differenz
23.11.2017 - ThyssenKrupp: Kaufen nach den Zahlen
23.11.2017 - PNE Wind: Chancen werden größer
23.11.2017 - KWS Saat: Prognose noch unkonkret
23.11.2017 - HeidelbergCement: Italcementi spielt wichtige Rolle
23.11.2017 - Siemens: Bewertung verbessert sich


Kolumnen

24.11.2017 - ifo-Geschäftsklima auf Rekordniveau: Berliner Machtpoker lässt Unternehmen kalt - Nord LB Kolumne
24.11.2017 - Der Euroraum startet durch - Commerzbank Kolumne
24.11.2017 - Wirtschaft im Euroraum dürfte auf Expansionskurs bleiben - National-Bank Kolumne
24.11.2017 - FMC Aktie: Verkäufe im Widerstandsbereich verstimmen - UBS Kolumne
24.11.2017 - DAX: Trendbruch wurde verhindert - UBS Kolumne
23.11.2017 - Bovespa konsolidiert im November 2017 nach kräftigem Kursanstieg - Commerzbank Kolumne
23.11.2017 - Wie kontrovers war die Diskussion im EZB-Rat wirklich? - National-Bank Kolumne
23.11.2017 - Deutschland - BIP: Exporte legen los – Außenbeitrag wichtiger Wachstumspfeiler - VP Bank Kolumne
23.11.2017 - BMW Aktie: Neue Tiefs möglich - UBS Kolumne
23.11.2017 - DAX: 13.000 Punkte wieder im Fokus - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR