Hektik im Weißen Haus - National-Bank Kolumne

Nachricht vom 21.04.2017 21.04.2017 (www.4investors.de) - Die Kurse der Bunds kamen nach behaupteter Eröffnung erneut unter Druck. Weitere Gewinnmitnahmen im Zuge der Emissionen aus Spanien und Frankreich dürften eine der Ursache gewesen sein. Zudem zeigten die aktuellsten Umfragen zur französischen Präsidentschaftswahl, dass das als worst-case-Szenario gehandelte Ergebnis, wonach sich die rechte Kandidatin und der linke Kandidat durchsetzen könnten, unwahrscheinlicher geworden ist. Man sollte bei diesen Betrachtungen jedoch nicht übersehen, dass die Abstände zwischen den einzelnen Kandidaten sehr gering sind und dass eine große Zahl an Wahlberechtigten noch unentschlossen ist, wem die Stimmen gegeben wird. Durch die jüngsten Ereignisse in Paris könnten sich die Verhältnisse durchaus noch einmal verschieben. Grundsätzlich sollte man den Ausgang der ersten Abstimmung am Sonntag jedoch nicht überbewerten. Selbst ein Ergebnis am 7. Mai, das den Investoren überhaupt nicht gefällt, könnte schnell an Schrecken verlieren. Schließlich benötigt eine französische Präsidentin oder ein französischer Präsident immer noch die Zustimmung des Parlaments für die überwiegende Zahl der kritischen Vorhaben, die im Wahlkampf für Aufsehen sorgen. Und selbst nach den Parlamentswahlen im Juni gilt es sehr unwahrscheinlich, dass es tragfähige Mehrheiten für ein extrem rechtes oder linkes Lager, wie es von zwei Präsidentschaftskandidaten verkörpert wird, geben wird. Die Zusammenarbeit in Europa würde vermutlich erschwert werden. Das ist aber nichts Neues.

Da der Tag näher rückt, an dem der US-Präsident 100 Tage im Amt ist, scheint sich eine gewisse Hektik im Weißen Haus zu verbreiten. Schließlich hat der US-Präsident von seinen Zusagen bisher nichts erfüllen oder gar rechtskräftig auf den Weg bringen können. Das Weiße Haus scheint nun darauf zu drängen, dass in der kommenden Woche eine Abstimmung zur Reform des Gesundheitswesens im Repräsentantenhaus angesetzt wird. Selbst die republikanischen Abgeordneten sind sehr skeptisch, ob das erfolgen wird, denn ein neuer Gesetzentwurf liegt bislang nicht vor. Außerdem hat der US-amerikanische Finanzminister angekündigt, die US-Administration werde ihre Steuerpläne sehr bald vorlegen, so dass sie bis Ende des Jahres umgesetzt werden können. Von August ist also auch nichts mehr zu hören. Viel drängender dürfte jedoch das Problem der Anhebung der Verschuldungsobergrenze sein. Passiert diesbezüglich nicht bald etwas, droht übereinstimmenden Aussagen zu Folge ein sukzessives Schließen der öffentlichen Verwaltung ab dem 29. April. Es wird zwar verhandelt. Über den Stand ist jedoch wenig bekannt. Nur so viel, an der Finanzierung der Mauer zu Mexiko scheiden sich die Geister.

Die wichtigsten Informationen zur Konjunktur kommen aus dem Euroraum. Die vorläufigen Werte der Markit Einkaufsmanagerindizes dürften sich zwar etwas abgeschwächt haben. Das Wachstum im Euroraum wird sich jedoch fortsetzen. Daneben bleibt die französische Präsidentschaftswahl das Thema. Der Bund Future sollte in diesem Umfeld behauptet in den Tag starten und gut unterstützt bleiben. Im Tagesverlauf sollte er sich zwischen 162,20 und 163,85 bewegen, wobei der ungewisse Ausgang der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahl ein stützender Faktor bleibt. Die Rendite der 10jährigen US-Treasuries dürfte zwischen 2,16 und 2,32% schwanken.


Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der National-Bank AG. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview




Aktie: Dollar
WKN: 965275
ISIN: EU0009652759
Branche: Währung der USA - Wechselkurs Euro/US-Dollar

News und Informationen zur Dollar Aktie

comments powered by Disqus

+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.10.2017 - Voltabox - Börsengang: Greenshoe ausgeübt
17.10.2017 - Geely bring Polestar gegen Tesla in Stellung
17.10.2017 - Stern Immobilien: Es bleiben Fragezeichen
17.10.2017 - Capital Stage: News und eine Kaufempfehlung
17.10.2017 - Drillisch: United Internet übernimmt Plätze im Aufsichtsrat
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Deutsche Bank und BYD Aktie an den Top-Positionen
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Airbus wird strategischer Partner bei Bombardiers C-Serie
17.10.2017 - Hapag-Lloyd holt sich 352 Millionen Euro an der Börse


Chartanalysen

17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?
16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - Aixtron Aktie - Diagnose: Fortschreitende Topbildung?
16.10.2017 - Aurelius Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?


Analystenschätzungen

17.10.2017 - Novo Nordisk Aktie: Klarer Optimismus für Semaglutid
17.10.2017 - Airbus Aktie: Doppelte Hochstufung nach Bombardier-Deal
17.10.2017 - Sartorius: Nach der Warnung – Modell wird überarbeitet
17.10.2017 - Rio Tinto: Mehr auf der positiven Seite
17.10.2017 - Dialog Semiconductor: Die iPhone-Folge
17.10.2017 - Daimler: Agilität als Argument
17.10.2017 - Airbus und der Bombardier-Deal
17.10.2017 - Aixtron: Starke Veränderung beim Kursziel, aber...
17.10.2017 - Metro: Unterschiedliche Ansichten
17.10.2017 - Südzucker: Vorsicht wächst


Kolumnen

17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne
17.10.2017 - Lufthansa Aktie: Die Hausse bleibt intakt - UBS Kolumne
17.10.2017 - DAX: Erstmals über 13.000 Punkte geschlossen - UBS Kolumne
16.10.2017 - China: Überraschende Dynamik bei den Produzentenpreisen - Nord LB Kolumne
16.10.2017 - Katalonische Regionalregierung muss heute Vormittag Farbe bekennen - National-Bank
16.10.2017 - Microsoft Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Hausse-Trend - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR