Dialog Semiconductor Aktie - Panik-Tag: Sind das Schnäppchenkurse?

Apple ist der wichtigste Kunde von Dialog Semiconductor – ersetzen die US-Amerikaner zukünftig Dialog-Bauteile in ihren mobilen Geräten durch Eigenentwicklungen? Dialog dementiert, die Börse ist verunsichert.

Apple ist der wichtigste Kunde von Dialog Semiconductor – ersetzen die US-Amerikaner zukünftig Dialog-Bauteile in ihren mobilen Geräten durch Eigenentwicklungen? Dialog dementiert, die Börse ist verunsichert.

Nachricht vom 12.04.2017 (www.4investors.de) - Kaum eine Woche scheint derzeit zu vergehen, in der nicht ein milliardenschweres Unternehmen an der Frankfurter Börse erheblich unter Druck gerät. Diesmal erwischte es Dialog Semiconductor, deren Aktie am Dienstag heftig einbrachen. Der Grund hierfür sind Unsicherheiten um das Geschäft mit Apple – dem mit Abstand wichtigsten Kunden des Chipherstellers. An der Börse befürchtet man, dass der US-Konzern zukünftig Bauteile seiner Elektronikgeräte selbst entwickelt, die bisher von Dialog Semiconductor bezogen wurden. Die Folge: Die Aktie des Konzerns rauschte nach Kursen um 48 Euro am Montag gestern bis auf 30,60 Euro in die Tiefe, charttechnische Verkaufssignale und eine langsam aufkommende Panik trugen hierzu ihren Teil bei.

Der TecDAX-notierte Konzern hat die Befürchtungen im Tagesverlauf indirekt zu entkräften versucht. Ohne Apple direkt zu nennen, sprach das Unternehmen von keinen erkennbaren operativen Gründen für den Kurssturz. Man habe weiter Einsicht in die Designzyklen der Großkunden, so Dialog Semiconductor, wir berichteten. Das hatte durchaus Erfolg, die Dialog Aktie konnte sich im weiteren Handelsverlauf am Dienstag deutlich erholen, die Verluste zugleich aber nicht gänzlich aufholen. Mit einem XETRA-Schlusskurs bei 40,915 Euro und 14,37 Prozent Kursverlust ging es aus dem Handel, aktuelle Indikationen liegen bei 40,50/40,70 Euro etwas unter dem gestrigen Schlusskurs.

Monatelange Hausse vor dem Absturz


In der Analyse der gestrigen Ereignisse dürfen technische Faktoren nicht vergessen werden. Die Dialog Semiconductor Aktie hatte sich seit Ende Juni 2016 von 23,21 Euro auf 52,35 Euro mehr als verdoppelt und war in der zweiten Februarhälfte in eine Konsolidierungsbewegung übergegangen. Spätestens mit dem gestrigen Rutsch unter die starke Unterstützungszone rund um den Kernbereich zwischen 45,96 Euro und 46,77 Euro nahm das Unheil dann seinen Lauf: Die reichlich vorhandenen Gewinne wurden mitgenommen und diese Gewinnmitnahmen lösten zusammen mit den Apple-Unsicherheiten das Kursdesaster zu einem großen Teil mit aus. Short-Spekulationen verstärkten den Druck auf die Dialog Aktie zudem, hier wurde schlicht Momentum ausgenutzt. Erst als die sehr starke Supportzone unterhalb von 30 Euro langsam in den Blick kam, ebbte die Welle ab und die Erholung konnte beginnen.

Abzuwarten bleibt, wie sich die Unsicherheiten um Apple und Dialog nun weiter entwickeln. Der TecDAX-notierte Chiphersteller konnte diese gestern nur zum Teil mit seinem Statement aus dem Markt nehmen, genau hier wird sich über den Tag hinaus aber entscheiden, ob der gestrige Tag Schnäppchenkurse bei der Dialog Aktie brachte. Der Aktienkurs des Chipherstellers muss vorerst also mit einer Unsicherheit leben. Das kann für die Aktie starke Schwankungen bedeuten, zumindest bis zum 4. und 9. Mai: Dann könnte das Thema bei Dialog Semiconductor wieder auf die Tagesordnung kommen. An den beiden Tagen stehen zunächst die Hauptversammlung und dann der Quartalsbericht an. Die bisherige Prognose hat der Chipkonzern gestern bestätigt.

Aktuelle Analystenstimmen zum Kurssturz bei der Dialog Aktie


  • Die Analysten der DZ Bank bestätigen die Verkaufsempfehlung für die Aktien von Dialog Semiconductor. ...hier weiterlesen
  • Die Analysten von Barclays beschäftigen sich nach den heutigen Ereignissen mit den Aktien von Dialog Semiconductor. Wie bisher sprechen sie für den Titel das Rating „overweight“ aus. ...hier weiterlesen
  • Die Aktien von Dialog Semiconductor geraten im frühen Handel mächtig unter Druck. Grund für den deutlichen Kursverlust ist offenbar eine Analystenstimme. ...hier weiterlesen


PfeilbuttonSTARAMBA: Wohin geht der Weg? - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSofting-CEO Trier: „Gewinnsprung von rund 50 Prozent in 2018 erwartet“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonDEAG: Vielfältige Pläne nicht nur in Großbritannien - Exklusiv-Interview!




Aktie: Dialog Semiconductor
WKN: 927200
ISIN: GB0059822006
Aktienindex: TecDAX
Homepage: http://www.dialog-semiconductor.com/
Branche: Halbleiter-Herstellung
comments powered by Disqus

+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.06.2017 - uhr.de holt sich Geld
23.06.2017 - Solarworld: Zweifache Kündigung
23.06.2017 - Deutsche Post: Neuer Personalvorstand
23.06.2017 - Bastei Lübbe spricht Gewinnwarnung aus
23.06.2017 - RWE: Sonderdividende dank Atomsteuer
23.06.2017 - Bayer: Erfolg bei der EU
23.06.2017 - Commerzbank rechnet mit Verlustquartal
23.06.2017 - va-Q-tec: Veränderungen im Vorstand
23.06.2017 - Capital Stage: Grünes Licht bei Chorus Clean Energy
23.06.2017 - Aurelius Aktie: War das die Einstiegschance?


Chartanalysen

23.06.2017 - Aurelius Aktie: War das die Einstiegschance?
23.06.2017 - Evotec Aktie: Wann kommt die große Korrektur?
23.06.2017 - Commerzbank Aktie: Zwischen Hoffen und Bangen
23.06.2017 - Volkswagen Aktie: Das kann spannend werden!
22.06.2017 - Gazprom Aktie: Wird das die große Wende?
22.06.2017 - Deutsche Bank Aktie: Die Bullen haben Chancen, aber…
22.06.2017 - LPKF Laser Aktie: Wende nach oben geschafft?
22.06.2017 - Paion Aktie auf der Kippe - wohin geht der Trend?
21.06.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Müssen die Bullen jetzt zittern?
21.06.2017 - Gazprom Aktie: Bärenfalle oder Bärenrausch - jetzt zählt es


Analystenschätzungen

23.06.2017 - SAP: Commerzbank stuft ab
23.06.2017 - Software AG: Sinken die Markterwartungen?
23.06.2017 - Volkswagen: Neue Unsicherheit
23.06.2017 - Deutsche Bank: Deutliche Verkaufsempfehlung
23.06.2017 - Airbus: Paris stützt das Rating
23.06.2017 - E.On: Zweistelliges Kursziel
23.06.2017 - Deutz: Kaufempfehlung entfällt
23.06.2017 - ThyssenKrupp: Boote, Stahl und Kosten
23.06.2017 - Commerzbank: Das freut Investoren
23.06.2017 - Salzgitter: Deutliche Hochstufung der Aktie


Kolumnen

23.06.2017 - BMW Aktie: Abwärtskeil wird bald verlassen - UBS Kolumne
23.06.2017 - DAX: Frische Impulse bleiben Mangelware - UBS Kolumne
22.06.2017 - ThyssenKrupp Aktie: Aktie hebt sich positiv ab - UBS Kolumne
22.06.2017 - DAX: Weitere Abgaben drücken auf Index - UBS Kolumne
20.06.2017 - Europa funktioniert! – Bank Sarasin Kolumne
20.06.2017 - Kapitalmärkte bilden synchronen Weltwirtschaftsaufschwung ab - National-Bank Kolumne
20.06.2017 - Sinkende Inflationserwartungen am US-Bondmarkt – Korrekturgefahr steigt - Commerzbank-Kolumne
20.06.2017 - FMC Aktie: Konsolidierungsende naht - UBS Kolumne
20.06.2017 - DAX: Neues historisches Hoch in Reichweite - UBS Kolumne
19.06.2017 - Bund Future wird langfristigen Abwärtstrend vermutlich fortsetzen - National-Bank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR