USA: Fed-Chefin Yellen hat sich getraut! - Nord LB Kolumne

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen kostenlos per Mail:


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!
Wir geben ihre Mailadresse nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.

Nachricht vom 16.03.2017 (www.4investors.de) - Die Zentralbank in Washington hat anlässlich der gestrigen Notenbanksitzung erwartungsgemäß eine weitere vorsichtige Normalisierung der US-Geldpolitik beschlossen und die Fed Funds Target Rate leicht um 25bp angehoben. Damit notiert die obere Grenze für diese Finanzmarktzeitreihe nun bei genau 1,00%. Diese geldpolitische Maßnahme war nach fast schon unmissverständlichen Signalen aus Fed-Kreisen von den Finanzmärkten antizipiert worden. Es handelt sich somit um keine Überraschung.

Unserer Auffassung nach hätte das FOMC-Statement durchaus eine Spur „hawkisher“ ausfallen können. In diesem Kontext ist auch darauf hinzuweisen, dass mit Neel Kashkari (Chef der Minneapolis-Fed) ein stimmberechtigtes FOMC-Mitglied gegen die Zinsanhebung votiert hat. Der regionale Notenbanker hätte offenkundig lieber noch weiter abgewartet.

Die Wirtschaftsentwicklung in den USA lässt die erneute Zinsanhebung sicherlich zu. Die aktuellen Konjunkturdaten präsentieren sich in der Summe erfreulich. Vor allem die Beschäftigungssituation hat sich weiter verbessert. Langsam kann damit sogar von Vollbeschäftigung gesprochen werden. Die Zentralbank scheint nach und nach auch Zutrauen in die Robustheit des Aufschwungs zu gewinnen. Hinweise in dieser Richtung hatte zuletzt beispielsweise das Beige Book geliefert. Die jüngsten US-Inflationszahlen sprechen auch für etwas höhere Leitzinsen. Innerhalb der Fed ist in diesem Umfeld die Sorge regelrecht spürbar, dass man „hinter die Kurve“ zurückfallen könnte und sich damit nicht mehr im Gleichschritt mit den Markterwartungen befände. Zudem scheinen die neuen Führungskräfte im US-Finanzministerium recht überzeugte Gegner der Niedrigzinspolitik zu sein. In einem solchen Umfeld wollte sich die Notenbank sicherlich nicht unnötig angreifbar machen und hat also agiert.

Die US-Notenbank signalisiert auch weiterhin, dass man in 2017 in der Summe drei Leitzinsanhebungen vornehmen will. Mit dem nun erfolgten frühen Zinsschritt nach oben ist die Wahrscheinlichkeit in der Tat gestiegen, dass man diesem Plan auch folgen können wird. Unsere Basisszenario bleibt allerdings weiterhin, dass im Laufe des Jahres nur noch eine Erhöhung der Fed Funds Target Rate erfolgen wird, da die sicherlich nicht unfreundlichen Aussichten für die US-Wirtschaft momentan von einigen Beobachtern vielleicht schon zu optimistisch beurteilt werden. Auch der Anstieg der Headline-Inflation sollte – wenn sich kein größeres protektionistisches Störfeuer ergibt – im Sommer abklingen.

Fazit: Janet Yellen hat sich getraut; die Fed Funds Target Rate wurde gestern leicht angehoben. Diese geldpolitische Maßnahme der Notenbank in Washington war verbal gut vorbereitet worden. Es darf also keinesfalls von einer Überraschung gesprochen werden. Entsprechend konnte der US-Dollar auch nicht von dieser Entscheidung der Fed profitieren.


Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

PfeilbuttonSTARAMBA: Wohin geht der Weg? - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSofting-CEO Trier: „Gewinnsprung von rund 50 Prozent in 2018 erwartet“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonDEAG: Vielfältige Pläne nicht nur in Großbritannien - Exklusiv-Interview!




Aktie: Dow Jones Industrial
WKN: 969420
ISIN: US2605661048
Branche: Aktienindex USA - Blue Chips der Wall Street

News und Informationen zur Dow Jones Industrial Aktie

comments powered by Disqus

+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.06.2017 - uhr.de holt sich Geld
23.06.2017 - Solarworld: Zweifache Kündigung
23.06.2017 - Deutsche Post: Neuer Personalvorstand
23.06.2017 - Bastei Lübbe spricht Gewinnwarnung aus
23.06.2017 - RWE: Sonderdividende dank Atomsteuer
23.06.2017 - Bayer: Erfolg bei der EU
23.06.2017 - Commerzbank rechnet mit Verlustquartal
23.06.2017 - va-Q-tec: Veränderungen im Vorstand
23.06.2017 - Capital Stage: Grünes Licht bei Chorus Clean Energy
23.06.2017 - Aurelius Aktie: War das die Einstiegschance?


Chartanalysen

23.06.2017 - Aurelius Aktie: War das die Einstiegschance?
23.06.2017 - Evotec Aktie: Wann kommt die große Korrektur?
23.06.2017 - Commerzbank Aktie: Zwischen Hoffen und Bangen
23.06.2017 - Volkswagen Aktie: Das kann spannend werden!
22.06.2017 - Gazprom Aktie: Wird das die große Wende?
22.06.2017 - Deutsche Bank Aktie: Die Bullen haben Chancen, aber…
22.06.2017 - LPKF Laser Aktie: Wende nach oben geschafft?
22.06.2017 - Paion Aktie auf der Kippe - wohin geht der Trend?
21.06.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Müssen die Bullen jetzt zittern?
21.06.2017 - Gazprom Aktie: Bärenfalle oder Bärenrausch - jetzt zählt es


Analystenschätzungen

23.06.2017 - SAP: Commerzbank stuft ab
23.06.2017 - Software AG: Sinken die Markterwartungen?
23.06.2017 - Volkswagen: Neue Unsicherheit
23.06.2017 - Deutsche Bank: Deutliche Verkaufsempfehlung
23.06.2017 - Airbus: Paris stützt das Rating
23.06.2017 - E.On: Zweistelliges Kursziel
23.06.2017 - Deutz: Kaufempfehlung entfällt
23.06.2017 - ThyssenKrupp: Boote, Stahl und Kosten
23.06.2017 - Commerzbank: Das freut Investoren
23.06.2017 - Salzgitter: Deutliche Hochstufung der Aktie


Kolumnen

23.06.2017 - BMW Aktie: Abwärtskeil wird bald verlassen - UBS Kolumne
23.06.2017 - DAX: Frische Impulse bleiben Mangelware - UBS Kolumne
22.06.2017 - ThyssenKrupp Aktie: Aktie hebt sich positiv ab - UBS Kolumne
22.06.2017 - DAX: Weitere Abgaben drücken auf Index - UBS Kolumne
20.06.2017 - Europa funktioniert! – Bank Sarasin Kolumne
20.06.2017 - Kapitalmärkte bilden synchronen Weltwirtschaftsaufschwung ab - National-Bank Kolumne
20.06.2017 - Sinkende Inflationserwartungen am US-Bondmarkt – Korrekturgefahr steigt - Commerzbank-Kolumne
20.06.2017 - FMC Aktie: Konsolidierungsende naht - UBS Kolumne
20.06.2017 - DAX: Neues historisches Hoch in Reichweite - UBS Kolumne
19.06.2017 - Bund Future wird langfristigen Abwärtstrend vermutlich fortsetzen - National-Bank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR