Adidas Aktie mit Kursrallye: Höhere Dividende, angehobene Prognose

Der Sportartikelhersteller Adidas will bis 2020 Umsatz und Gewinn stärker als bisher erwartet steigern. Bild und Copyright: Adidas.

Der Sportartikelhersteller Adidas will bis 2020 Umsatz und Gewinn stärker als bisher erwartet steigern. Bild und Copyright: Adidas.

Nachricht vom 08.03.2017 08.03.2017 (www.4investors.de) - Der Sportartikelhersteller Adidas hat am Mittwoch Zahlen für 2016 sowie einen Ausblick auf 2017 und die kommenden Jahre vorgelegt. In diesem Jahr wollen die Herzogenauracher ihren Umsatz währungsbereinigt zwischen 11 Prozent und 13 Prozent steigern. In den fortgeführten Geschäftsbereichen will man den Überschuss auf 1,2 Milliarden Euro bis 1,225 Milliarden Euro steigern. Die mittelfristigen Planungen erhöhen die Süddeutschen: Zwischen 2015 und 2020 will Adidas den Umsatz durchschnittlich um 10 Prozent bis 12 Prozent steigern – bisher peilte der DAX-Konzern einen hohen einstelligen Prozentwert an. Die Steigerung des Gewinns aus fortgeführten Geschäftsbereichen soll statt 15 Prozent nun einen Wert zwischen 20 Prozent und 22 Prozent erreichen.

„Wir haben die Begehrlichkeit unserer Marken und unserer Produkte weltweit erhöht. Dadurch konnten wir den Umsatz deutlich steigern und erstmals in der Unternehmensgeschichte einen Rekordgewinn von mehr als 1 Mrd. Euro erzielen. Aufbauend auf unserer Performance im Jahr 2016 setzen wir unsere Dynamik auch in diesem Jahr fort und werden 2017 erneut starke Umsatz- und Gewinnverbesserungen erzielen“, sagt Adidas-Chef Kasper Rorsted zum vergangenen Jahr.

Adidas hebt die Dividende an


Für 2016 weist die Gesellschaft im fortgeführten Geschäft einen Überschuss von 1,02 Milliarden Euro aus nach 0,72 Milliarden Euro im Jahr 2015. Der Gewinn je Adidas Aktie ist von 3,32 Euro auf 5,08 Euro geklettert. Beim Ergebnis hat das Unternehmen aber auch von Sondereffekten profitiert. Zudem konnte man die Bruttomarge leicht steigern. Den Umsatz für 2016 beziffert Adidas auf 19,29 Milliarden Euro, für den Konzern ist dies eine neue Rekordsumme. 2015 hatten die Süddeutschen noch 16,92 Milliarden Euro umgesetzt. Aktionäre der Gesellschaft sollen eine Dividende von 2,00 Euro je Adidas Aktie erhalten nach 1,60 Euro im Jahr zuvor.

Die Adidas Aktie notiert im XETRA-Handel bei Aktienkursgewinne 171,05 Euro mit 7,04 Prozent im Plus. Die komplette News des Unternehmens: hier klicken.

(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“




Aktie: Adidas
WKN: A1EWWW
ISIN: DE000A1EWWW0
Aktienindex: DAX
Homepage: http://www.adidas-group.com/de
Branche: Sportartikelhersteller

Der Sportartikelhersteller Adidas aus Herzogenaurach verfügt über mehrere etablierte Marken: adidas, Reebok sowie die Golfsportmarke TaylorMade. Hinter dem US-Konkurrenten Nike ist Adidas der zweitgrößte Sportartikelhersteller der Welt und ging wie die deutlich kleinere PUMA aus den Aktivitäten der Gebrüder Dassler hervor. Bekannt ist Adidas vor allem für die Fußball-Produkte wie Trikots, Fußballschuhe und Fußbälle.

Die Adidas-Aktie gehört nach Marktkapitalisierung zu den wichtigsten Aktien am Frankfurter Aktienmarkt und ist unter anderem im DAX 30 notiert.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

16.01.2018 - SinnerSchrader bestätigt Ausblick
16.01.2018 - Rational legt Eckdaten für 2017 vor
16.01.2018 - Francotyp-Postalia: Neues vom Aktienrückkauf
16.01.2018 - Steinhoff Aktie stabilisiert sich - verlaufen die Gespräche mit Banken gut?
16.01.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Nach der Enttäuschung…
16.01.2018 - QSC Aktie: Achtung, geht da was?
16.01.2018 - Nordex Aktie: Ist die große Wende perfekt?
16.01.2018 - Bitcoin Group mit News - Aktie unter Druck
15.01.2018 - Nordex: Großauftrag für schwedische Windpark-Projekte
15.01.2018 - Seidensticker arbeitet profitabler


Chartanalysen

16.01.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Nach der Enttäuschung…
16.01.2018 - QSC Aktie: Achtung, geht da was?
16.01.2018 - Nordex Aktie: Ist die große Wende perfekt?
15.01.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Das wird spannend!
15.01.2018 - Lufthansa: Fatale Gefahr für den Aktienkurs?
15.01.2018 - SGL Carbon Aktie: Unterwegs zum nächsten Kaufsignal?
15.01.2018 - Steinhoff Aktie unter Druck: Es wird jetzt richtig ungemütlich
15.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Beruhigt sich die Lage wieder?
15.01.2018 - mic AG: Achtung bei der Aktie tut sich etwas!
15.01.2018 - Nordex Aktie: Das wird ein harter Fight!


Analystenschätzungen

16.01.2018 - E.On: Ein Favorit der Analysten
16.01.2018 - SAP: Ein wenig Sorge
16.01.2018 - Allianz: Gibt es eine neue Prognose?
16.01.2018 - Volkswagen: Ein dickes Plus
15.01.2018 - Airbus: Luft nach oben
15.01.2018 - Volkswagen und die Reform
15.01.2018 - Daimler: Kaum Potenzial
15.01.2018 - Puma: Doppelte Abstufung der Aktie
15.01.2018 - Drägerwerk: Gewinnerwartungen steigen
15.01.2018 - Metro: Kurs unter Druck


Kolumnen

16.01.2018 - Treten die USA aus dem Freihandelsabkommen NAFTA aus? - Commerzbank Kolumne
16.01.2018 - EZB: Abruptes Ende der Anleihekäufe unwahrscheinlich - National-Bank Kolumne
16.01.2018 - DAX: Neujahrs-Rally hat an Dynamik verloren - Donner & Reuschel Kolumne
16.01.2018 - Adidas Aktie: Der Abwärtstrend ist intakt - UBS Kolumne
16.01.2018 - DAX: Frische Impulse fehlen - UBS Kolumne
15.01.2018 - USA: Ende der Woche könnte der „shut down” der Verwaltung drohen - National-Bank Kolumne
15.01.2018 - DAX: „Pokerface“ und Inverse SKS - Donner & Reuschel Kolumne
15.01.2018 - Münchener Rück Aktie: Weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
15.01.2018 - DAX: Unterstützung bei 13.200 Punkten hat erneut gehalten - UBS Kolumne
12.01.2018 - USA: Höhere Kernrate erhöht Wahrscheinlichkeit für Rate Hike im März - Nord LB Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR