Ölmarkt dreht von Contango in Backwardation - Commerzbank-Kolumne

Nachricht vom 24.02.2017 24.02.2017 (www.4investors.de) - Die Terminmarktkurve für Rohöl hat sich mit der Preiserholung abgeflacht. Für längerfristige Lieferungen ab ca. einem Jahr besteht sogar ein Abschlag, nachdem hier die Preise zuletzt gefallen sind. Freilich gab es in der Vergangenheit – z.B. vor dem Preisabsturz bis Mitte 2014 – immer wieder Zeiträume mit einer inversen Terminmarktkurve (Backwardation), in denen man Rohöl trotz Lager-und Zinskosten billiger auf Termin kaufen konnte. Die Verflachung der Kurve spricht dafür, dass sich das künftige Angebot, u.a. wegen der höheren Preise, ausweitet. Ein geringerer Terminmarktaufschlag oder ein Abschlag bedeutet somit zwar geringere Rollkosten oder sogar Rollgewinne, aber auch ein höheres Risiko für sinkende Preise.

Zinsen und Anleihen


Frankreich:Verbrauchervertrauen(Feb.), 8.45 Uhr
Italien: Industrievertrauen(Feb.), 11.00 Uhr
USA: Neubauverkäufe(Jan.) 16.00 Uhr
USA: Michigan Verbraucherstimmung (Feb.)16.00 Uhr

An den Rentenmärkten herrschte gestern ein freundlicher Grundton. Dies gilt besonders für den französischen Rentenmarkt, der seinen gegenüber Deutschland deutlich ausgeweiteten Risikoaufschlag wie schon am Vortag nochmals verkleinern konnte. Ausschlaggebend dafür war die Nachwirkung der Entscheidung des Zentristen Francois Bayrou, sich vom Präsidentschaftswahlkampf zurückzuziehen; gleichzeitig gab er eine Wahlempfehlung für den unabhängigen Kandidaten Emmanuel Macron. Dies erhöht die Chancen, dass das für die Märkte unersprießlichste Szenario: ein zweiter Wahlgang zwischen der rechtsgerichteten Marine Le Pen und dem sozialistischen Utopien nachhängenden Linkskandidaten Benoit Hamon, vermieden wird. Am US-Bondmarkt gingen die Renditen 10-jähriger Treasuries gleichfalls zurück. Für Aufmerksamkeit sorgte freilich eine Rede des neuen Finanzministers, Steven Mnuchin. In dieser hatte er die Emission 50 oder gar 100jähriger US-Treasuries als überlegenswert bezeichnet, da man davon ausgehe, dass die Renditen noch lange niedrig blieben. Freilich kann man es auch umgekehrt sehen: Stiegen die Renditen wieder, wäre es für das Schatzamt jetzt recht attraktiv, sich langfristig niedrige Renditen zu sichern.Die Konjunkturdaten blieben gestern ohne großen Markteinfluss. So bestätigten die Detaildaten des deutschen BIP fürs 4. Quartal die Vorabschätzung von +0,4% Q/Q, wofür eine starke Binnennachfrage (+0,9% Q/Q) verantwortlich zeichnet. In den USA stiegen die Erstanträge zur Arbeitslosenversicherung nur leicht an, der 4-Wochendurchschnitt ist mit 241.000 so niedrig wie zuletzt 1973 –vor der ersten Ölkrise.

Aktien


BASF,Jahresergebnis
Rhön-Klinikum,Jahresergebnis
Standard Chartered,Jahresergebnis

Die europäischen Aktienmärkte tendierten am gestrigen Donnerstag zumeist mit Abschlägen. Lediglich die Börsen in Spanien (+0,2%) und in Österreich (+0,5%) wiesen Indexgewinne auf. Alles in allem ist die Stimmung aber unverändert zuversichtlich. Verantwortlich hierfür zeichnen nach wie vor eine robuste globale Konjunktur sowie überwiegend solide Unternehmensergebnisse. In diesem Umfeld stieg der Dax vormittags zunächst über die Marke von 12.000 Punkten, die er jedoch am späten Nachmittag nicht mehr verteidigen konnte. Tagesgewinner im deutschen Leitindex waren die Notierungen von Continental und Infineon, die jeweils um 0,7% zulegten. Die mit Abstand größten Verluste verzeichneten dagegen die Aktien von HeidelbergCement (-2,7%) sowie von Bayer (-2,6%). Die Notierung von Henkel gab nach guten Geschäftszahlen um rd. 0,8% nach. In der zweiten Reihe verlor die Aktie der Aareal Bank trotz der Vorlage von überzeugenden Geschäftszahlen und der Ankündigung einer Dividendenerhöhung rd. 3,4% an Wert. Auf europäischer Sektorebene waren am gestrigen Handelstag insbesondere Aktien aus dem Bereich Telekommunikation (+2,4%) gefragt, die im Schnitt um 0,7% kletterten. Tagesverlierer waren dagegen Rohstoffaktien mit durchschnittlichen Verlusten in Höhe von 1,5%. Die US-Börsen tendierten gestern mit leichten Aufschlägen. Der Dow Jones-Index (+0,2%) setzte seine beeindruckende Rekordjagd den zehnten Tag in Folge fort. Sekt-oral waren v.a. Versorgeraktien (+1,1%) gefragt (Tagesverlierer: Industrieaktien -0,8%). Die Börsen in Asien tendierten uneinheitlich, wobei ein negativer Grundton vorherrschte. Der Nikkei 225-Index büßte 0,5% ein. Auch die Börsen in Südkorea (-0,6%) und in Hongkong (H-Aktien: -1%) verzeichneten Gewinnmitnahmen.

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Commerzbank. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview




Aktie: Commerzbank
WKN: CBK100
ISIN: DE000CBK1001
Aktienindex: DAX
Homepage: http://www.commerzbank.de/
Branche: Finanzdienstleister - Großbank

Die Commerzbank gehört zu den größten Bankengruppen Deutschlands. Ein einschneidendes Ereignis in der Commerzbank-Historie ist die Übernahme der Dresdner Bank, die das Unternehmen von der Allianz gekauft hat. 2009 wurden die Gesellschaften verschmolzen. Der Zukauf hat die Commerzbank stark belastet und als eine Folge der US-Finanzmarktkrise musste die Gesellschaft mit milliardenschwerer Unterstützung des Bundes durch eine Teilverstaatlichung gerettet werden. Nach der Finanzmarktkrise hat die Commerzbank einen groß angelegten Konzernumbau eingeleitet, man will sich wieder vor allem auf die Geschäfte im Bereich der Privatkunden und Firmenkunden konzentrieren. Zum Commerzbank-Konzern gehört unter anderem auch die Comdirect Bank. An der SDAX-notierten Direktbank ist der Konzern mit mehr als 81 Prozent der Anteile beteiligt.

Die Commerzbank-Aktie gehört nach Marktkapitalisierung zu den wichtigsten Aktien am Frankfurter Aktienmarkt und ist unter anderem im DAX 30 notiert. Im DAX 30 ist sie neben der Aktie der Deutsche Bank der einzige Vertreter der Bankbranche.
02.08.2017 - DGAP-News: Commerzbank: Umsetzung der Strategie auf Kurs - bereits 500.000 ...
23.06.2017 - DGAP-Adhoc: Commerzbank: Weit fortgeschrittene Verhandlungen mit Arbeitnehmergremien - ...
09.05.2017 - DGAP-News: Commerzbank: Operatives Ergebnis von 314 Mio. Euro und verbesserte ...
24.03.2017 - Rebalancing GERMAN GENDER INDEX: Zwölf neue Unternehmen und mehr Frauen im ...
09.02.2017 - DGAP-News: Commerzbank: Operatives Ergebnis von 1,4 Mrd. Euro und verbesserte ...
13.12.2016 - DGAP-News: Commerzbank: SREP 2016 abgeschlossen ...
04.11.2016 - DGAP-News: Commerzbank: Operatives Ergebnis gestiegen - Kapitalquote CET 1 auf 11,8 % erhöht ...
30.09.2016 - DGAP-News: Commerzbank stärkt Profitabilität durch Fokussierung und Digitalisierung ...
29.09.2016 - DGAP-Adhoc: Commerzbank: Vorstand legt dem Aufsichtsrat Strategie und finanzielle Ziele bis 2020 ...
07.09.2016 - DGAP-News: Aufsichtsrat der Commerzbank: Dr. Stefan Schmittmann soll der Hauptversammlung 2018 als ...
07.09.2016 - DGAP-Adhoc: Aufsichtsrat der Commerzbank: Dr. Stefan Schmittmann soll der Hauptversammlung 2018 als ...
02.08.2016 - DGAP-News: Commerzbank: gute Marktposition in schwierigem ...
29.07.2016 - DGAP-News: Commerzbank: Ergebnis des EBA-Stresstests für die ...
25.07.2016 - DGAP-Adhoc: Commerzbank: Vorläufige Kapitalquote CET 1 per Ende Juni 2016 bei 11,5 % - Operatives ...
03.05.2016 - DGAP-News: Commerzbank: Nettogewinn im ersten Quartal 2016 bei 163 Mio. Euro ...
18.03.2016 - Börse Hannover: Rebalancing des GERMAN GENDER INDEX - Neun neue Unternehmen rücken in den Index ...
comments powered by Disqus

+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.10.2017 - Hypoport Aktie stürzt ab - Zahlen enttäuschen
20.10.2017 - Evotec Aktie rauscht in die Tiefe - Shortseller schuld?
20.10.2017 - Syzygy legt Quartalszahlen vor
20.10.2017 - curasan: Planungen für 2017 werden gesenkt
20.10.2017 - Auden trennt sich von Teilen der OptioPay-Beteiligung
20.10.2017 - Aroundtown schließt Kapitalerhöhung ab
20.10.2017 - Metro sieht Impulse unter anderem im Onlinegeschäft
20.10.2017 - Uniper will Kraftwerk im Sommer stilllegen
20.10.2017 - Nordex Aktie: Jetzt wird es richtig kritisch!
20.10.2017 - CR Capital Real Estate: Kapitalherabsetzung wird umgesetzt


Chartanalysen

20.10.2017 - MBB Aktie: Boden nach dem „Aumann-Schock” in Sicht?
20.10.2017 - E.On Aktie: Was passiert hier gerade?
20.10.2017 - Morphosys Aktie: Die Lage spitzt sich zu!
20.10.2017 - BYD und Geely: Beide Aktie bleiben absturzgefährdet, aber...
19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?
19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wird jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt


Analystenschätzungen

20.10.2017 - Allianz Aktie: Aufwärtsbewegung vor dem Ende?
20.10.2017 - MBB Aktie: Neues Kursziel
20.10.2017 - Aumann Aktie bekommt Kaufempfehlung
20.10.2017 - Kion: Reihenweise senken sich die Daumen
20.10.2017 - Daimler Aktie: So sehen die Experten die Quartalszahlen
19.10.2017 - Aixtron Aktie: Das Aus für die Bullen?
19.10.2017 - Bayer Aktie bekommt Kaufempfehlung
19.10.2017 - Puma Aktie: Neue Expertenstimmen
19.10.2017 - SAP: Reaktionen auf die Zahlen
19.10.2017 - Volkswagen und Porsche: Aktien leiden unter Goldman Sachs


Kolumnen

20.10.2017 - China stellt die Weichen - Weberbank-Kolumne
20.10.2017 - Xi Jinping stärkt seine Macht und die Macht der Kommunistischen Partei - Commerzbank Kolumne
20.10.2017 - Haushaltsentwurf passiert den US-Senat - National-Bank
20.10.2017 - Daimler Aktie: Neuer Aufwärtstrend hat sich etabliert - UBS Kolumne
20.10.2017 - DAX: Die Volatilität zieht deutlich an - UBS Kolumne
19.10.2017 - US-Wohnungsmarkt ohne Anzeichen einer Überhitzung - Commerzbank Kolumne
19.10.2017 - Erklärt Katalonien heute Morgen endgültig die Unabhängigkeit? - National-Bank
19.10.2017 - China: Wachstum glänzt auf den ersten Blick – im Hintergrund gärt es - VP Bank Kolumne
19.10.2017 - Vonovia Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Aufwärtstrend - UBS Kolumne
19.10.2017 - DAX: Der Widerstand ist gebrochen - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR