Fed-Chefin bereitet Investoren auf baldigen Leitzinserhöhungen vor - National-Bank Kolumne

Nachricht vom 16.02.2017 16.02.2017 (www.4investors.de) - Das Eingangsstatement von Janet Yellen vor Vertretern des Repräsentantenhauses glich demjenigen ihres Auftritts vor dem Senat, wie es üblich ist und zu erwarten war. Die Fragen und Kommentare der Parlamentarier drehten sich vor allem um Regulierungsfragen sowie der Wirksamkeit der Geldpolitik. Die Fed-Chefin machte wie tags zuvor deutlich, dass die US-Notenbank die Leitzinsen im Hinblick auf die wirtschaftliche Entwicklung des Landes sowie des Preistrends im Verlauf des Jahres anheben wird. Dazu passten die Preisdaten für den Januar. Entgegen der Schätzungen stiegen die Jahresraten an. Nun liegt die Kernrate deutlich über der Marke von 2%, was den US-Notenbankern sicherlich zusätzliche Argumente gibt, bald an der Zinsschraube zu drehen. Schließlich stehen die geplanten, wenn auch noch nicht konkret greifbaren fiskalischen Stimulierungsmaßnahmen der US-Administration im Raum. Auch dazu wurde die Fed-Chefin befragt. Ihre Einschätzungen waren die altbekannten: Solange der Stimulus auf die Steigerung der Produktivität ausgerichtet ist, würde das von der Fed begrüßt. Würden die Maßnahmen jedoch in erster Linie die Nachfrage stimulieren, wird die Fed in Anbetracht der Arbeitsmarktsituation sowie der Daten vom aktuellen Rand reagieren müssen, um das Mandat für den Erhalt der Preisstabilität zu erfüllen.

Insgesamt bereitete die Fed-Chefin die Investoren auf baldige Leitzinserhöhungen vor. In dieselbe Richtung gingen auch die Aussagen anderer Notenbankvertreter. Eric Rosengren, der nicht als ausgemachter „Falke“ gilt, brachte gestern sogar erstmals öffentlich mehr als drei Zinserhöhungen im laufenden Jahr ins Spiel. Obwohl es noch einige Zögerer im FOMC gibt, dürfte es also tatsächlich zu mehreren Leitzinsanhebungen kommen und das möglicherweise früher, als bislang von den Marktakteuren angenommen. Den März-Termin sollte man also nicht aus den Augen verlieren.

Neben den Preisdaten konnten gestern auch die Einzelhandelsumsätze überzeugen. Scheinbar macht sich die nach wie vor sehr gute Stimmung der Konsumenten an den Ladenkassen bemerkbar, was man von der Industrie leider nicht behaupten kann. Die Industrieproduktion ging ebenso wie die Kapazitätsauslastung zurück. Aus guter Stimmung und anziehenden Auftragseingängen ist also noch kein Mehr an Produktion geworden.

Heute sollten insbesondere die Aussagen der US-Notenbanker im Fokus bleiben, vor allem im Hinblick auf das März FOMC-Treffen. Das Protokoll der jüngsten Tagung des EZB-Rats dürfte etwas mehr Aufschluss darüber geben, wie stark die Fraktion der QE-Reduzierungs- und geldpolitischen Normalisierungsbefürworter tatsächlich ist. Ansonsten sind der Phili Fed Indikator sowie die Daten vom US-Immobilienmarkt von Interesse.

Der Bund Future dürfte zwar behauptet in den Tag starten. Die Emissionen aus dem Staatsanleihebereich inklusive der TIPS dürften gut aufgenommen werden. Dennoch sollte der Bund Future in Anbetracht der guten Stimmung der Investoren im weiteren Tagesverlauf abbröckeln. Er dürfte sich zwischen 162,60 und 164,05 bewegen. Die Renditen der 10jährigen US-Treasuries sollten zwischen 2,40 und 2,53% schwanken.


Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der National-Bank AG. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

PfeilbuttonMedigene: Chancen mit völlig neuen Therapieansätzen - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonWilex: Ehrgeizige Ziele und 18 spannende Monate - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonVita 34: „Wir sehen großes Interesse an unserer Aktie“ - Exklusiv-Interview!




Aktie: National-Bank
WKN: 808150
ISIN: DE0008081506
Branche: Kolumnisten

News und Informationen zur National-Bank Aktie

comments powered by Disqus

+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.08.2017 - uhr.de plant Übernahme
18.08.2017 - DEAG meldet Übernahme der britischen Flying Music Group
18.08.2017 - Deufol: Neue Prognose für 2017
18.08.2017 - publity steigert die Gewinne
18.08.2017 - Wirecard Aktie: Das raten jetzt die Experten!
18.08.2017 - Stada: Zweiter Übernahmeversuch hat Erfolg - Aktien mit Kursrallye
18.08.2017 - Pfeiffer Vacuum: Weiterer Aufsichtsrat kündigt Rückzug an
18.08.2017 - Gazprom Aktie: Starke Unterstützungen warten
18.08.2017 - Alibaba Aktie: Das nächste Rallye-Signal
18.08.2017 - BDT Media Automation macht Umtauschangebot für auslaufende Anleihe


Chartanalysen

18.08.2017 - Gazprom Aktie: Starke Unterstützungen warten
18.08.2017 - Alibaba Aktie: Das nächste Rallye-Signal
18.08.2017 - 4SC Aktie: Gelingt die Trendwende?
18.08.2017 - E.On Aktie: Das alles entscheidende Signal
18.08.2017 - Bitcoin Group Aktie: Erste Schwächezeichen nach dem Hype?
18.08.2017 - Commerzbank Aktie: Die Lage spitzt sich gefährlich zu!
17.08.2017 - Deutsche Bank Aktie: Das wird jetzt kritisch!
17.08.2017 - Baumot Aktie: Unterwegs in Richtung Pennystock?
17.08.2017 - MagForce Aktie: Rallye in Richtung der 9-Euro-Marke?
17.08.2017 - Daimler Aktie: Ist der Absturz beendet?


Analystenschätzungen

18.08.2017 - Novo Nordisk Aktie: Semaglutid sorgt für Phantasie
18.08.2017 - Lufthansa Aktie kann aus Insolvenz von Air Berlin wohl Kapital schlagen
18.08.2017 - Heidelberger Druck: Kursziel wird deutlich erhöht
18.08.2017 - K+S Aktie: Kaufempfehlung, aber…
18.08.2017 - Commerzbank Aktie: Die Skepsis an der Börse steigt für die Bankaktien
18.08.2017 - Wirecard Aktie: Starke Kursgewinne voraus?
17.08.2017 - SMA Solar: Übertriebener Kursanstieg dank China
17.08.2017 - Elmos Semiconductor: Aktie laut Experte unattraktiv
17.08.2017 - Aurubis: Positive Aussichten sorgen für neues Kursziel
17.08.2017 - Ströer: Ein Lieblingswert


Kolumnen

18.08.2017 - Aktien aus Europa und Schwellenländern bleiben attraktiv - J.P. Morgan AM Kolumne
18.08.2017 - US-Regierungschaos und Terror in Barcelona treiben Investoren in sichere Anleihen - National-Bank
18.08.2017 - Trotz Ölpreiserholung liegen Investments kaum im positiven Bereich - Commerzbank Kolumne
18.08.2017 - BMW Aktie: Konsolidierungsformation wird bald verlassen - UBS Kolumne
18.08.2017 - DAX: Mit Kursverlusten in den Verfalltermin - UBS Kolumne
17.08.2017 - USA: Produktion nicht berauschend – aber auch nicht ganz schlecht - Nord LB Kolumne
17.08.2017 - Wie die Digitalisierung Sicherheitsstandards verändert - AXA IM Kolumne
17.08.2017 - Inflationsdynamik ist Thema unter den US-Notenbankern - National-Bank Kolumne
17.08.2017 - Air Berlin in der Insolvenz – wie geht es weiter? - Commerzbank Kolumne
17.08.2017 - Adidas Aktie: Trendbruch möglich - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR