Kupfer-Preisanstieg angebotsgetrieben und spekulativ unterstützt - Commerzbank-Kolumne

Nachricht vom 14.02.2017 14.02.2017 (www.4investors.de) - Die Preise von Basismetallen legen deutlich zu – der LME-Index kletterte auf den höchsten Stand seit Mai 2015. Vor allem Kupfer verzeichnete einen Preissprung, da es in den beiden größten Kupferminen der Welt Probleme gibt: Die Escondida-Mine in Chile wird seit Donnerstag gewalttätig bestreikt und die Grasbergmine in Indonesien besitzt keine Exportlizenz. Somit fehlen dem Markt kurzfristig ca. 8% der globalen Produktion. Auch bei den anderen Metallen gibt es neue Nachrichten über Angebotsausfälle. So dürften die Philippinen die Hälfte der Nickelminen nachhaltig schließen und China plant weitere Stilllegungen von Aluminiumhütten. Die Nachfrageseite erhält vom Verbrauch zwar keine Impulse, aber das spekulative Interesse steigt.

Zinsen und Anleihen


Deutschland: Bruttoinlandsprodukt (4. Quartal), 8 Uhr
Großbritannien: Verbraucherpreise (Jan.), 10:30 Uhr
Deutschland: ZEW-Umfrage (Februar), 11 Uhr
Euroraum: Bruttoinlandsprodukt (4. Quartal), 11 Uhr
USA: Erzeugerpreise (Januar), 14:30 Uhr

Der Rentenmarkt startete ruhig in die neue Handelswoche. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen blieb fast unverändert bei 0,33%. Die Risikoaufschläge der Euro-Peripheriestaaten, aber auch Frankreichs, gingen gegenüber deutschen Staatstiteln zurück. Dagegen weiteten sich die Spreads griechischer Anleihen leicht aus, nachdem am Wochenende eher schärfere Töne von IWF und Eurogruppe zu hören waren. Unter Druck kam gestern der Ölpreis. Die Organisation erdölexportierender Länder (Opec) gab die Fördermengen für Januar bekannt. So verringerte sich die täglich geförderte Menge stärker als auf dem Gipfel des Ölkartells Ende letzten Jahres vereinbart worden war. Der Preis der Sorte Brent für ein Fass ging zwar gegenüber dem Vortag um über 1 US-Dollar zurück, handelt aber weiter auf hohem Niveau bei 55,75 US-Dollar. Nicht alle Länder halten sich an die Vereinbarung, ihre Produktion zu drosseln. Während Saudi-Arabien sowie der Nicht-Opec-Staat Russland ihre Fördermengen stark zurückfuhren, fielen die Rückgänge für Irak und Venezuela niedrig aus, Iran erhöhte sogar seine Förderung. In Deutschland ist das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im vierten Quartal 2016 nur um 0,4% gegenüber dem dritten Quartal gewachsen (erwartet 0,5%). Im Jahresvergleich legte es um 1,7% zu. Heute Nachmittag spricht Fed-Chefin Yellen vor dem Bankenausschuss des Senats. Der Markt erhofft sich Aufschluss über den geldpolitischen Kurs der Zentralbank. Zwar herrscht bei den aktuell sehr niedrigen Arbeitslosenzahlen nahezu Vollbeschäftigung, die Stundenlöhne steigen aber langsamer als erwartet. So bleibt die Kerninflation nach wie vor mit 1,6% deutlich hinter dem Fed-Ziel von 2% zurück.

Aktien


Bilfinger, Jahresergebnis
Credit Suisse, Jahresergebnis
Daimler, Geschäftsbericht
EDF, Jahresergebnis
T-Mobile US, Ergebnis Q4
Tui, Ergebnis Q1

Die europäischen Aktienmärkte tendierten zu Wochenbeginn sehr freundlich. Die Leitindizes legten um bis zu 1,2% (Frankreich) zu. Für Schwung sorgten dabei u.a. die positiven Vorgaben aus Asien. So konnte der Nikkei 225-Index rd. 0,4% zulegen, nachdem sich die Mehrheit der Investoren erfreut über den allem Anschein nach „harmonisch“ verlaufenen Besuch von Japans Ministerpräsident Abe bei Donald Trump gezeigt hatte. Die weltweit unverändert robuste Konjunktur führt überdies ebenso zu Zukäufen wie die insgesamt zufriedenstellende Berichtssaison. Politische Risiken in Form von anstehenden Wahlen in Europa (Niederlande, Frankreich, Deutschland) blendet der Aktienmarkt derzeit weitgehend aus, zumal die Geldpolitik der EZB weiterhin alles dafür tut, um die vielfältigen Probleme einzelner Staaten in Europa (Stichworte: hohe Verschuldung, Mangel an Reformen etc.) mit einer Niedrigzinspolitik zu übertünchen. Tagesgewinner im Dax (+0,9%) war gestern die Notierung von Volkswagen mit einem Plus von 2,2%. In der zweiten Reihe gewann die Aktie von Stada nach Meldungen über ein vorliegendes Übernahmeangebot durch die Beteiligungsgesellschaft Cinven rd. 12,7%. Auf europäischer Sektorebene waren insbesondere Aktien aus dem Bereich Rohstoffe (+2,4%) gefragt (Tagesverlierer Immobilien: -0,1%). Die US-Börsen tendierten gestern ebenfalls freundlich. Der Dow Jones-Index gewann 0,7% und erzielte erneut ein Rekordhoch. Sektoral waren v.a. Finanzaktien (+1,1%) gefragt (Tagesverlierer: Telekommunikation -1,3%). Die Börsen in Asien tendierten überwiegend mit Abschlägen. Der Nikkei 225-Index büßte 1,1% ein.

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Commerzbank. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Heute ab 18 Uhr: LIVE im Stream: „Digitalisierung, Immigration und der Wolfahrtsstaat” - Mårten Blix, Research Institute of Industrial Economics

PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview




Aktie: Commerzbank
WKN: CBK100
ISIN: DE000CBK1001
Aktienindex: DAX
Homepage: http://www.commerzbank.de/
Branche: Finanzdienstleister - Großbank

Die Commerzbank gehört zu den größten Bankengruppen Deutschlands. Ein einschneidendes Ereignis in der Commerzbank-Historie ist die Übernahme der Dresdner Bank, die das Unternehmen von der Allianz gekauft hat. 2009 wurden die Gesellschaften verschmolzen. Der Zukauf hat die Commerzbank stark belastet und als eine Folge der US-Finanzmarktkrise musste die Gesellschaft mit milliardenschwerer Unterstützung des Bundes durch eine Teilverstaatlichung gerettet werden. Nach der Finanzmarktkrise hat die Commerzbank einen groß angelegten Konzernumbau eingeleitet, man will sich wieder vor allem auf die Geschäfte im Bereich der Privatkunden und Firmenkunden konzentrieren. Zum Commerzbank-Konzern gehört unter anderem auch die Comdirect Bank. An der SDAX-notierten Direktbank ist der Konzern mit mehr als 81 Prozent der Anteile beteiligt.

Die Commerzbank-Aktie gehört nach Marktkapitalisierung zu den wichtigsten Aktien am Frankfurter Aktienmarkt und ist unter anderem im DAX 30 notiert. Im DAX 30 ist sie neben der Aktie der Deutsche Bank der einzige Vertreter der Bankbranche.
02.08.2017 - DGAP-News: Commerzbank: Umsetzung der Strategie auf Kurs - bereits 500.000 ...
23.06.2017 - DGAP-Adhoc: Commerzbank: Weit fortgeschrittene Verhandlungen mit Arbeitnehmergremien - ...
09.05.2017 - DGAP-News: Commerzbank: Operatives Ergebnis von 314 Mio. Euro und verbesserte ...
24.03.2017 - Rebalancing GERMAN GENDER INDEX: Zwölf neue Unternehmen und mehr Frauen im ...
09.02.2017 - DGAP-News: Commerzbank: Operatives Ergebnis von 1,4 Mrd. Euro und verbesserte ...
13.12.2016 - DGAP-News: Commerzbank: SREP 2016 abgeschlossen ...
04.11.2016 - DGAP-News: Commerzbank: Operatives Ergebnis gestiegen - Kapitalquote CET 1 auf 11,8 % erhöht ...
30.09.2016 - DGAP-News: Commerzbank stärkt Profitabilität durch Fokussierung und Digitalisierung ...
29.09.2016 - DGAP-Adhoc: Commerzbank: Vorstand legt dem Aufsichtsrat Strategie und finanzielle Ziele bis 2020 ...
07.09.2016 - DGAP-News: Aufsichtsrat der Commerzbank: Dr. Stefan Schmittmann soll der Hauptversammlung 2018 als ...
07.09.2016 - DGAP-Adhoc: Aufsichtsrat der Commerzbank: Dr. Stefan Schmittmann soll der Hauptversammlung 2018 als ...
02.08.2016 - DGAP-News: Commerzbank: gute Marktposition in schwierigem ...
29.07.2016 - DGAP-News: Commerzbank: Ergebnis des EBA-Stresstests für die ...
25.07.2016 - DGAP-Adhoc: Commerzbank: Vorläufige Kapitalquote CET 1 per Ende Juni 2016 bei 11,5 % - Operatives ...
03.05.2016 - DGAP-News: Commerzbank: Nettogewinn im ersten Quartal 2016 bei 163 Mio. Euro ...
18.03.2016 - Börse Hannover: Rebalancing des GERMAN GENDER INDEX - Neun neue Unternehmen rücken in den Index ...
comments powered by Disqus

+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.10.2017 - Euroboden: Anleihe bereits platziert
23.10.2017 - Neue ZWL bietet Anleihe-Gläubigern einen Umtausch an
23.10.2017 - CEWE meldet Übernahme
23.10.2017 - Digitalisierung, Immigration und der Wolfahrtsstaat - 4investors Livestream - heute 18 Uhr!
23.10.2017 - Sanha: Versammlungsbeschlüsse sind rechtskräftig
23.10.2017 - Capital Stage kauft Windpark von Energiekontor
23.10.2017 - wallstreet:online beruft neue Vorstände
23.10.2017 - Eyemaxx erweitert Aktivitäten-Spektrum
23.10.2017 - Linde-Merger: Mindestannahmequote wird gesenkt
23.10.2017 - Mensch und Maschine: Neuer Cashflow-Rekord


Chartanalysen

23.10.2017 - BYD und Geely Aktien unter Druck: Der wackelnde Boden der Hype-Werte
23.10.2017 - Evotec Aktie: Wo ist die Bremse?
23.10.2017 - Deutsche Bank Aktie: Kommt der neue Aufwärtstrend?
23.10.2017 - Staramba Aktie: Achtung, hier passiert etwas!
23.10.2017 - Evotec Aktie: Was läuft hier?
20.10.2017 - MBB Aktie: Boden nach dem „Aumann-Schock” in Sicht?
20.10.2017 - E.On Aktie: Was passiert hier gerade?
20.10.2017 - Morphosys Aktie: Die Lage spitzt sich zu!
20.10.2017 - BYD und Geely: Beide Aktie bleiben absturzgefährdet, aber...
19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?


Analystenschätzungen

23.10.2017 - Kion Aktie stabilisiert sich: Neues Kursziel
23.10.2017 - Deutsche Bank Aktie: Das ist drastisch!
23.10.2017 - Infineon Aktie: Wie große ist das Kurspotenzial noch?
23.10.2017 - MS Industrie: Neues Kursziel für die Aktie
23.10.2017 - Software AG: Positive Expertenstimmen für die Aktie
23.10.2017 - Hypoport Aktie: Chance auf die Wende nach oben? Das sagen Analysten!
23.10.2017 - Deutsche Bank Aktie: Kurssprung voraus?
20.10.2017 - Allianz Aktie: Aufwärtsbewegung vor dem Ende?
20.10.2017 - MBB Aktie: Neues Kursziel
20.10.2017 - Aumann Aktie bekommt Kaufempfehlung


Kolumnen

23.10.2017 - Tagung des EZB-Rats wirft ihre langen Schatten voraus - National-Bank
23.10.2017 - Goldman Sachs Aktie: Auf dem Weg zum Allzeithoch - UBS Kolumne
23.10.2017 - DAX: Die Unsicherheit bleibt hoch - UBS Kolumne
20.10.2017 - China stellt die Weichen - Weberbank-Kolumne
20.10.2017 - Xi Jinping stärkt seine Macht und die Macht der Kommunistischen Partei - Commerzbank Kolumne
20.10.2017 - Haushaltsentwurf passiert den US-Senat - National-Bank
20.10.2017 - Daimler Aktie: Neuer Aufwärtstrend hat sich etabliert - UBS Kolumne
20.10.2017 - DAX: Die Volatilität zieht deutlich an - UBS Kolumne
19.10.2017 - US-Wohnungsmarkt ohne Anzeichen einer Überhitzung - Commerzbank Kolumne
19.10.2017 - Erklärt Katalonien heute Morgen endgültig die Unabhängigkeit? - National-Bank

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR