Kann der US-Dollar globale Reservewährung bleiben? – Bank Sarasin Kolumne

Nachricht vom 07.02.2017 07.02.2017 (www.4investors.de) - Bislang schien es klar zu sein, dass es keine Konkurrenz zum US-Dollar als wichtigste Reservewährung der Welt gibt. 42% aller US-Staatsanleihen werden im Ausland gehalten. Die neue US-Regierung scheint große Steuersenkungspläne zu haben und ist daher mehr denn je auf ausländische Kapitalgeber angewiesen. Diese könnten sich allerdings zurückziehen, wenn sie das Gefühl bekommen, dass die USA zunehmend rechtsstaatliche Prinzipien, internationale Verträge und Institutionen in Frage stellen und in Zeiten von „America First“ ausländische Geldgeber erst zuletzt bedienen.

Seit Jahrzehnten werden US-Staatsanleihen als eine der sichersten Anlagen weltweit angesehen. Dies führte bislang sogar dazu, dass sie in Krisenzeiten von internationalen Investoren besonders gesucht werden, selbst wenn die USA Ursprung der Krise sind. Dies war beispielsweise in der Finanzkrise in der zweiten Jahreshälfte 2008 gut zu beobachten. Auch die SNB, die EZB und andere Zentralbanken halten viele US-Staatsanleihen, da sie auf ihre Liquidität, Stabilität und ihr geringes Ausfallrisiko bauen. Die USA profitieren stark von der hohen Nachfrage nach ihren Anleihen, da sie so ihre hohen Defizite im Staatshaushalt und in der Leistungsbilanz günstig finanzieren konnten. Diese betragen allein dieses Jahr 3,7% bzw. 2,7% – sodass 520 Mrd. US-Dollar im Ausland aufgenommen werden müssen. Inzwischen sind 42% aller US-Staatsanleihen in ausländischer Hand – insgesamt fast 6000 Mrd. US-Dollar. Davon besitzen 19% und 18% Investoren aus Japan bzw. China – zwei Länder die für ihre hohen Handelsüberschüsse von Donald Trump kritisiert werden.

Ausländische Gläubiger könnten das Vertrauen in die Rückzahlung von US-Staatsanleihen verlieren


Die ersten Handlungen und die Rhetorik der neuen US-Regierung lassen weder großen Respekt vor internationalen Regeln, Regulierungen, Verträgen und Institutionen erkennen, noch Verständnis für diplomatische Konventionen oder ausländische Interessen. Die Idee, Mexiko für eine amerikanische Grenzmauer zahlen zu lassen, irakisches Öl zu konfiszieren, neue Importzölle zu erheben oder Handelsverträge zu kündigen, sind Beispiele, die ausländische Investoren aufhorchen lassen sollten. Der „Pax Americana“ oder die Zeit, in der sie sich auf die von den USA ausgehenden Stabilität und Rechtssicherheit verlassen konnten, ist vorbei. Fraglich ist, ob sie wie bislang in risikoreichen Zeit in die Sicherheit von US-Anlagen fliehen – oder vermehrt anzweifeln, ob „America First“ auch bei der Bedienung von Staatsanleihen gelten würde. Für private Anleger wäre es dann rational, den Portfolioanteil dieser Anleihen zu reduzieren. Ausländische Zentralbanken und Staaten wiederum könnten als Vergeltung in einem Handelskrieg mit den USA US-Anleihen verkaufen. Zu hoffen ist all dieses nicht; zu erwarten, dass US-Anleihen aber komplett risikofreie Anlagen sind, die keiner Risikoprämien bedürfen, allerdings auch nicht.

Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Bank Sarasin. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

LIVESTREAM: Montag, 22. Januar: Deutschland, die Schuldenkrise und Europa: Fakten und Irrglauben

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“




Aktie: Dollar
WKN: 965275
ISIN: EU0009652759
Branche: Währung der USA - Wechselkurs Euro/US-Dollar

News und Informationen zur Dollar Aktie





Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.01.2018 - Steinhoff: Aktienplatzierung perfekt - Urteil verzögert sich weiter
22.01.2018 - Nordex will Anleihe platzieren
22.01.2018 - Stemmer Imaging: IPO soll Expansion vorantreiben
22.01.2018 - GK Software ist jetzt eine Societas Europae
22.01.2018 - Norma Group legt erste Zahlen für 2017 vor
22.01.2018 - Steinhoff: Börse Johannesburg droht mit Handelsaussetzung
22.01.2018 - Adinotec Aktie haussiert - „Kunden- und Kooperationsanfragen”
22.01.2018 - Steinhoff Aktie: Das sollte nicht unbeachtet bleiben!
22.01.2018 - Adva Aktie: Eine wichtige Kursreaktion!
22.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist von dieser Entwicklung zu halten?


Chartanalysen

22.01.2018 - Adva Aktie: Eine wichtige Kursreaktion!
22.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist von dieser Entwicklung zu halten?
22.01.2018 - Baumot Aktie: Gute News, schlechte News
22.01.2018 - bet-at-home.com Aktie: Comeback? Nicht zu früh freuen!
22.01.2018 - Magforce Aktie: Gelingt jetzt die nachhaltige Trendwende?
22.01.2018 - K+S Aktie: Das wird eine spannende Woche
19.01.2018 - Aixtron Aktie: Kaufsignal vor dem Wochenende?
19.01.2018 - Adva Aktie: Achtung, hier könnte etwas passieren!
19.01.2018 - Daimler Aktie: Kommt endlich neue Dynamik in den Aktienkurs?
19.01.2018 - Gazprom Aktie: Auf schmalem Grat unterwegs!


Analystenschätzungen

22.01.2018 - E.On: Minus beim Kursziel der Aktie
22.01.2018 - Deutsche Telekom: Spekulationen sorgen für Kursplus
22.01.2018 - Lufthansa: Zurückhaltung für 2018
22.01.2018 - Uniper: Übernahmeprämie
22.01.2018 - Novo Nordisk: Ein kleines Plus
22.01.2018 - Bayer: Modell vor Überarbeitung
22.01.2018 - E.On: Steigende Dividende möglich
22.01.2018 - RWE: Verschiedene Impulsgeber
22.01.2018 - Ceconomy: Übertriebenes Minus
22.01.2018 - Aroundtown Property: Große Koalition hat Auswirkungen


Kolumnen

22.01.2018 - MDAX: Rückwärtsgang sieht anders aus... - Donner + Reuschel Kolumne
22.01.2018 - USA: Hoffen auf einen kurzen „Shutdown“ - Nord LB Kolumne
22.01.2018 - DAX: Allzeit-Hoch in greifbarer Nähe - Donner + Reuschel Kolumne
22.01.2018 - Tagung des EZB-Rats am Donnerstag rückt allmählich in den Mittelpunkt - National-Bank Kolumne
22.01.2018 - Washington ringt nach einer Lösung im Haushaltsstreit - VP Bank Kolumne
22.01.2018 - Starker Euro wird Anpassung der EZB-Geldpolitik verzögern – Sarasin Kolumne
22.01.2018 - Dollar-Schwäche oder Euro-Stärke? - Weberbank-Kolumne
22.01.2018 - Goldman Sachs Aktie: Neues Allzeithoch greifbar - UBS Kolumne
22.01.2018 - DAX: Ausbruch nach oben möglich - UBS Kolumne
19.01.2018 - USA: Lässt sich der „shut down” der Verwaltung noch vermeiden? - National-Bank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR