USA: Notenbanker warten ab – keine Hinweise auf baldigen Zinsschritt! - Nord LB Kolumne

Nachricht vom 02.02.2017 02.02.2017 (www.4investors.de) - Die Federal Reserve hat auf ihrer gestrigen Sitzung die Leitzinsen in den USA wie erwartet bei 0,75% belassen (obere Grenze für die Fed Funds Target Rate). Im Anschluss an die Notenbanksitzung wurden wie üblich im ersten Monat eines Quartals keine neuen Projektionen bekannt gegeben und es fand keine Pressekonferenz mit Janet Yellen statt. Insofern stand allein die Veröffentlichung des FOMC-Statements im Fokus. Erwartungsgemäß wurden nur einige wenige Anpassungen vorgenommen – diesmal sehr wenige sogar! Einzig hinzugefügt wurde, dass sich die Unternehmens- und Verbraucherumfragen aufgehellt haben. Ansonsten habe die wirtschaftliche Aktivität an Dynamik gewonnen und der Beschäftigungsaufbau sei anhaltend hoch. Die Inflationsrate werde auf 2% anziehen.

Weiterhin stellen die Notenbanker eine langsame Normalisierung der Geldpolitik in Aussicht. Ansonsten haben sie sich – was den konkreten Zeitplan für künftige Zinserhöhungen angeht – erwartungsgemäß bedeckt gehalten. Es blieb sogar bei der Aussage, dass die Risiken derzeit ausgeglichen („balanced“) seien. Das spricht dagegen, dass die Fed im März zu handeln gedenkt. Alle FOMC-Mitglieder stimmten dem Statement zu (keine abweichende Meinungen), was angesichts der veränderten Gremiumszusammensetzung (ohne Mester, George) kaum überrascht.

Insgesamt bestätigt das Statement, dass die Federal Reserve zwar weitere Leitzinsanhebungen plant, und diese wegen des intakten Konjunkturverlaufs, der anhaltenden Aufhellung auf dem Arbeitsmarkt und dem zuletzt zu beobachtenden Aufwärtstrend bei der Inflationsrate auch rechtfertigen könnte, gleichzeitig aber auch eine Unsicherheit über die weiteren wirtschaftlichen Perspektiven wahrnimmt. Letzteres spricht dann eher für ein äußerst behutsames Vorgehen, will die Federal Reserve nicht für die nächste Rezession verantwortlich gemacht werden.

Der Euro profitierte und stieg in Richtung 1,08 USD. Perspektivisch sehen wir ihn nicht deutlich unter seinem derzeitigen Niveau: Die Fed wird weiterhin vorsichtig und nur bei intaktem Konjunkturverlauf agieren – unseres Erachtens erst im Juni. Während derzeit zwei oder sogar drei Zinsschritte in 2017 eingepreist sind, dürften im 2. Halbjahr 2017 die Diskussionen über ein mögliches Tapering der EZB beginnen, was den Druck auf die Gemeinschaftswährung bremsen wird.

Für die internationalen Aktienmärkte sind weitere Zinsanhebungen in 2017 eingepreist. Entsprechend sollten die Zinsschritte nicht zwangsläufig zum Problem werden. Zudem dürfte die US-Notenbank nur dann handeln, wenn die Wirtschaftslage in den USA eine Leitzinsanhebung auch wirklich zulässt. Hierbei wird vor allem auf die fiskalpolitischen Stimuli der neuen Regierung Trump gesetzt.

Fazit: Die Fed hat – wie erwartet – das US-Leitzinsniveau nicht angerührt. Die Signale aus dem Statement lassen erwarten, dass weitere Leitzinsschritte in 2017 zwar klar auf der Agenda bleiben – Hinweise auf ein baldiges Handeln enthält der Kommentar aber nicht. Vielmehr blieb der Satz, die Risiken seien ausgeglichen, enthalten. Das spricht für ein Abwarten zumindest im I. Quartal. Offenbar möchten die Notenbanker erst konkretere Fiskalmaßnahmen der neuen Regierung sehen und dann diese geldpolitisch bewerten. Dennoch dürfte das Tempo der Zinsanhebungen in diesem Jahr auf (mindestens) zwei erhöht werden. Der Weg einer Normalisierung der US-Geldpolitik bleibt eingeschlagen. Kurzzeitige Marktirritationen oder Wachstumsdellen können aber immer wieder zu einem Abwarten der Federal Reserve führen. Insofern sollte eine Zinsanhebung bereits im März weiter nicht ganz ausgeschlossen werden, ist aber nun etwas unwahrscheinlicher geworden. Wir rechnen unverändert mit einem nächsten Zinsschritt im Juni.


Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

PfeilbuttonMedigene: Chancen mit völlig neuen Therapieansätzen - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonWilex: Ehrgeizige Ziele und 18 spannende Monate - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonVita 34: „Wir sehen großes Interesse an unserer Aktie“ - Exklusiv-Interview!




Aktie: Dollar
WKN: 965275
ISIN: EU0009652759
Branche: Währung der USA - Wechselkurs Euro/US-Dollar

News und Informationen zur Dollar Aktie

comments powered by Disqus

+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.08.2017 - Solarworld Aktie: Ausgerechnet Asbeck macht das einzig Richtige!
17.08.2017 - ADO Properties: Mieterträge sollen steigen
17.08.2017 - Deutsche Bank Aktie: Das wird jetzt kritisch!
17.08.2017 - Kontron Aktie: Die Tage an der Börse sind gezählt
17.08.2017 - Berentzen-Gruppe: „Wir werden neue Initiativen starten“
17.08.2017 - 11880 Solutions: Zahlen liegen über den Planungen
17.08.2017 - curasan AG: „Gespräche mit Investoren in einem fortgeschrittenen Stadium”
17.08.2017 - mic AG verkauft micData-Aktienpaket
17.08.2017 - Cliq Digital meldet Gewinnzuwachs - Aktie deutlich im Plus
17.08.2017 - Sixt steigert den Gewinn - Halbjahreszahlen


Chartanalysen

17.08.2017 - Deutsche Bank Aktie: Das wird jetzt kritisch!
17.08.2017 - Baumot Aktie: Unterwegs in Richtung Pennystock?
17.08.2017 - MagForce Aktie: Rallye in Richtung der 9-Euro-Marke?
17.08.2017 - Daimler Aktie: Ist der Absturz beendet?
17.08.2017 - Rocket Internet Aktie: Ganz wichtige Nachrichten!
17.08.2017 - K+S Aktie: Steht ein Crash bevor?
16.08.2017 - Evotec Aktie: Kursparty, oder doch nicht?
16.08.2017 - Teva Pharma Aktie nach dem Absturz: Kommt jetzt die große Kurserholung?
16.08.2017 - Deutsche Bank Aktie: Drohen jetzt massive Kursverluste?
16.08.2017 - Pantaleon Aktie: Boden gefunden?


Analystenschätzungen

17.08.2017 - SMA Solar: Übertriebener Kursanstieg dank China
17.08.2017 - Elmos Semiconductor: Aktie laut Experte unattraktiv
17.08.2017 - Aurubis: Positive Aussichten sorgen für neues Kursziel
17.08.2017 - Ströer: Ein Lieblingswert
17.08.2017 - TAG Immobilien: Doppelte Hochstufung
17.08.2017 - Kuka: Neue Verkaufsempfehlung für die Aktie
17.08.2017 - ArcelorMittal: 2 Euro Aufschlag
17.08.2017 - Deutsche Telekom: Keine Kritik an der Branche
17.08.2017 - Novo Nordisk: Reaktionen auf die Studiendaten
17.08.2017 - K+S: Wenig Hoffnung für den Kalipreis


Kolumnen

17.08.2017 - USA: Produktion nicht berauschend – aber auch nicht ganz schlecht - Nord LB Kolumne
17.08.2017 - Wie die Digitalisierung Sicherheitsstandards verändert - AXA IM Kolumne
17.08.2017 - Inflationsdynamik ist Thema unter den US-Notenbankern - National-Bank Kolumne
17.08.2017 - Air Berlin in der Insolvenz – wie geht es weiter? - Commerzbank Kolumne
17.08.2017 - Adidas Aktie: Trendbruch möglich - UBS Kolumne
17.08.2017 - DAX: Kauflaune wieder zurück - UBS Kolumne
16.08.2017 - Inflationsrate steigt erstmals seit 2012 wieder über 2% - Commerzbank Kolumne
16.08.2017 - US-Konsumenten senden ein Lebenszeichen - National-Bank Kolumne
16.08.2017 - Münchener Rück Aktie: Bearish Engulfing Pattern zeigt auf neue Tiefs - UBS Kolumne
16.08.2017 - DAX: Gegenbewegung geht Luft aus - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR