Deutlicher Preisanstieg in Deutschland im Dezember wahrscheinlich - National-Bank Kolumne

Nachricht vom 03.01.2017 (www.4investors.de) - Aufgrund der feiertagsbedingt geschlossenen Finanzmärkte in UK und den USA am gestrigen Handelstag waren die Umsatzvolumina noch geringer als in den Vortagen. Der Stimmung tat das keinen Abbruch. Alle Assetklassen konnten zulegen, sowohl risikobehaftete als auch eher risikolose wie Bunds. Für die Kapitalmärkte ein Auftakt nach Maß. Das „eigentliche“ Handelsgeschehen beginnt aber erst heute, wenn man auch in UK und am Nachmittag in den USA wieder aktiv ist. Immerhin sind die Vorgaben heute Morgen gar nicht schlecht. Zum einen konnten die Markit Einkaufsmanagerindizes für das verarbeitende Gewerbe in zahlreichen Euroländern im Dezember noch etwas stärker zulegen, als es die Vorabschätzungen haben erwarten lassen. Zum anderen hat sich die Stimmung im chinesischen verarbeitenden Gewerbe gemäß Caixin Einkaufsmanagerindikator ebenfalls aufgehellt. Mit 51,9 Punkten fiel er einen Punkt besser aus als geschätzt. Es sieht also ganz danach aus, als ob zumindest das verarbeitende Gewerbe ordentlich Schwung in das Jahr 2017 mitnehmen wird. Am späteren Nachmittag wird dem ISM für das verarbeitende Gewerbe in den USA ein weiterer Stimmungsindikator veröffentlicht. Auch dieser dürfte erneut oberhalb der Marke von 50 Punkten liegen, so dass es aus den USA ebenfalls gute Nachrichten geben dürfte.

Im europäischen Handel dürfte sich das Interesse konjunkturdatenseitig vor allem auf Deutschland richten. Der Arbeitsmarkt wird sich im Dezember in sehr guter Verfassung gewesen sein. Das ist ja bereits gestern durchgesickert. Wie gut der Zustand gewesen ist, wird man heute den konkreten Zahlen entnehmen können. Heute Morgen startend werden die Verbraucherpreisdaten für die einzelnen Bundesländer veröffentlicht, am Nachmittag diejenigen für das Bundesgebiet. Der Preisanstieg auf Monats- und Jahresbasis wird im Dezember ungewöhnlich deutlich ausgefallen sein. Energiepreise dürften eine nicht unerhebliche Rolle gespielt haben. An die höheren Preissteigerungsraten wird man sich gewöhnen müssen, wobei das der EZB recht sein wird. Ihren geldpolitischen Kurs wird sie deswegen erst einmal nicht ändern. Dafür hat sie sich zu lange festgelegt, auch wenn die Marktteilnehmer sich darüber wieder intensiv Gedanken machen werden, wenn die Preise stärker steigen. Vermutlich wird die EZB vor der Bundestagswahl im September keine Anpassungen der Geldpolitik vornehmen, es sei denn, man fällt in Richtung Deflation zurück oder die Preise fangen an, mit Raten deutlich jenseits der 2% zu steigen. Beides ist aus heutiger Sicht jedoch unwahrscheinlich.

Um die Bankenrettung in Italien ist es ruhig geworden. Pressemeldungen zu Folge wird nun an der Emission von Anleihen durch MPS gearbeitet, die durch Italien garantiert werden und das Management von MPS muss einen neuen Sanierungsplan erarbeiten. Dieser muss dann von den europäischen Institutionen intensiv geprüft werden, so dass die finale Entscheidung zu MPS erst in einigen Monaten zu erwarten ist.

Der Bund Future dürfte heute behauptet in den Tag starten. Im weiteren Tagesverlauf könnte es jedoch zu ersten Gewinnmitnahmen kommen.
Im Tagesverlauf sollte er zwischen 163,70 und 165,15 schwanken. Die Rendite der 10jährigen US-Treasuries dürfte zwischen 2,40 und 2,53% schwanken.


Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der National-Bank AG. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

(Ads)

PfeilbuttonXtrade: Der neue CFD Investment-Kanal
PfeilbuttonPyrolyx:Recycelte Reifen öffnen Milliardenmarkt - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonEterna: Für weitere Marktveränderungen gut gewappnet - Interview zur neuen Anleihe
PfeilbuttonMensch und Maschine: Exklusiv-Interview mit Adi Drotleff - Dividende wird steigen!


Aktie: National-Bank
WKN: 808150
ISIN: DE0008081506
Branche: Kolumnisten

News und Informationen zur National-Bank Aktie

comments powered by Disqus

+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.02.2017 - Drillisch hebt die Dividende an, Aktie gibt nach
22.02.2017 - WashTec hebt die Dividende je Aktie an
22.02.2017 - PWO: Gewinn soll 2017 weiter steigen
22.02.2017 - sino meldet neue Kooperation
22.02.2017 - Datagroup will mittelfristig in den Prime Standard - Quartalszahlen
22.02.2017 - Corestate peilt Gewinnsprung an
22.02.2017 - Indus weist steigende Gewinne aus
22.02.2017 - CEWE übertrifft operatives Gewinnziel
22.02.2017 - Paion Aktie: Raus aus der Tristesse?
22.02.2017 - Nordex Aktie: Alles wartet auf dieses eine Signal!


Chartanalysen

22.02.2017 - Paion Aktie: Raus aus der Tristesse?
22.02.2017 - Nordex Aktie: Alles wartet auf dieses eine Signal!
22.02.2017 - LPKF Laser Aktie: Wird die Luft jetzt dünn?
22.02.2017 - Deutsche Bank Aktie: Ein Trendentscheid steht bevor!
22.02.2017 - Commerzbank Aktie: Ein Blick kann sich lohnen!
22.02.2017 - Medigene Aktie: Gute Nerven sind gefragt!
21.02.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Die Rallye geht weiter - Kaufsignal
21.02.2017 - Morphosys Aktie: Das wäre so wichtig!
21.02.2017 - LPKF Laser Aktie: Kaufsignal! Oder doch nicht?
21.02.2017 - Aixtron Aktie: Wichtige News stehen bevor!


Analystenschätzungen

22.02.2017 - Volkswagen: Klappt das mit den 193 Euro?
22.02.2017 - Morphosys: Überraschung fast ausgeschlossen
22.02.2017 - Bayer: Kaufempfehlung entfällt
22.02.2017 - K+S: Negative Überraschung
22.02.2017 - Deutsche Wohnen: Nach der Kapitalrunde
22.02.2017 - Bayer: Plus bei den Gewinnprognosen
22.02.2017 - ThyssenKrupp: Brasilien sorgt für Verlust
22.02.2017 - RWE: Überraschung bei der Dividende
22.02.2017 - Solarworld: Völlig übertriebene Kursreaktion
22.02.2017 - Borussia Dortmund: Neue Empfehlung vor den wichtigen Spielen


Kolumnen

22.02.2017 - ifo-Geschäftsklima: Die Rückkehr der Zuversicht - Nord LB Kolumne
22.02.2017 - Deutschland: ifo-Geschäftsklimaindex steigt unerwartet - VP Bank Kolumne
22.02.2017 - DAX: 12.000 Punkte - Trump-Rally wird zum Risiko - Nord LB Kolumne
22.02.2017 - Einkaufsmanagerindizes im Euroraum überraschen erneut positiv - Commerzbank-Kolumne
22.02.2017 - Siemens Aktie: Allzeithoch rückt in greifbare Nähe - UBS Kolumne
22.02.2017 - DAX: Neues Jahreshoch erreicht - UBS Kolumne
21.02.2017 - Euro: „What-ever it takes“ – verliert an Glaubwürdigkeit – Bank Sarasin Kolumne
21.02.2017 - Frankreichs Präsidentschaftswahlen belasten französische Staatsanleihen - Commerzbank-Kolumne
21.02.2017 - Bereiten die US-Notenbanker einen Leitzinsschritt im März vor? - National-Bank Kolumne
21.02.2017 - Deutsche Telekom Aktie: Aufwärts-Gap stimmt positiv - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR