USA - Fed: Leitzins und Zinsaussichten moderat angehoben - Nord LB Kolumne

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen kostenlos per Mail:


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!
Wir geben ihre Mailadresse nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.

Nachricht vom 15.12.2016 (www.4investors.de) - Die Federal Reserve hat auf ihrer gestrigen Sitzung die Leitzinsen in den USA wenig überraschend um 25 Basispunkte auf 0,75% angehoben (obere Grenze für die Fed Funds Target Rate). Im FOMC-Statement wurden einige wenige Anpassungen vorgenommen, um den Zinsschritt zu rechtfertigten. So habe die wirtschaftliche Aktivität moderat an Dynamik gewonnen und die Arbeitslosenquote sei weiter gefallen. Aufgrund der realisierten und zu erwartenden Verbesserungen auf dem Arbeitsmarkt und der etwas erhöhten Inflationstendenzen sei der Zinsschritt notwendig. Diesmal zeigten sich die FOMC-Mitglieder in vorweihnachtlicher Eintracht (keine abweichende Meinungen).

In den Projektionen hoben die Notenbanker die Wachstumserwartung für 2017 marginal an. Die Währungshüter rechnen mit einem BIP-Wachstum von 1,9% bis 2,3% (bisher: 1,9% - 2,2%). Für 2018 sehen sie ein BIP-Wachstum von ebenfalls etwas höheren 1,8% bis 2,2% (bisher: 1,8% - 2,1%) voraus. Die Projektionen für die Inflationsrate wurden leicht nach oben korrigiert.

Im Fokus standen die Projektionen für die Fed Funds Target Rate: Demnach geht die Notenbank in 2017 nun von drei statt bisher zwei Zinsanhebungen aus – allerdings legte der Median der Gremiumsmitglieder nur marginal zu (genau: um 7 Bp von 1,31% auf 1,38%). Dese leicht nach oben verschobene Tendenz in den Projektionen ist auch für das übernächste Jahr erkennbar, wobei es in 2018 bei dem anvisierten Leitzins von 2,00% bleibt. Insofern wird bis Ende 2018 unverändert mit noch fünf Zinsschritten gerechnet, nun aber drei in 2017 und nur zwei in 2018.

In der anschließenden Pressekonferenz betonte Notenbankpräsidentin Janet Yellen, dass sie perspektivisch eine etwas höhere Dynamik beim Wirtschaftswachstum erwarte. Derzeit sei es aber noch zu früh, die Wirkungen einer neuen Fiskalpolitik unter Trump genau abschätzen zu können. Inwiefern die neue Politik zu einer Verschärfung der geldpolitischen Gangart führen könnte, ließ sie entsprechend offen. Der Weg zu einer von der Fed angestrebten langsamen Normalisierung der US-Geldpolitik ist aber eingeschlagen worden.

Der Euro geriet unter Druck und fiel unter 1,05 USD. Perspektivisch sehen wir ihn aber nicht deutlich unter seinem derzeitigen Niveau: Die Fed wird weiterhin vorsichtig vorgehen nur bei intaktem Konjunkturverlauf handeln. Während derzeit zwei oder sogar drei Zinsschritte in 2017 eingepreist sind, dürften im kommenden Jahr die Diskussionen über ein mögliches Tapering der EZB beginnen, was den Druck auf die Gemeinschaftswährung bremsen wird.

Für die internationalen Aktienmärkte müsste das leichte Anheben der US-Leitzinsen nicht zwangsläufig zum Problem werden. Schließlich dürfte die US-Notenbank nur dann handeln, wenn die Wirtschaftslage in den USA eine Leitzinsanhebung auch wirklich zulässt. Insofern wäre ein Zinsschritt der Zentralbank in Washington vor allem ein Signal in Richtung einer erfreulichen Entwicklung der US-Konjunktur – genau so sollte dies aktuell auch aufgefasst werden.

Fazit: Die Fed hat – wie erwartet – das US-Leitzinsniveau moderat angehoben. Die Signale aus dem Statement, den Projektionen und von Janet Yellen lassen erwarten, dass weitere Leitzinsschritte auch in 2017 klar auf der Agenda bleiben. Dazu bedarf es aber weiterer guter Wirtschaftsdaten, wovon die Notenbank aber tendenziell ausgeht. Entsprechend hat sie die Aussichten auf weitere Zinsanhebungen verstärkt – auch das Tempo dürfte etwas höher ausfallen als mit nur einem Zinsschritt jeweils in 2015 und 2016. Eine Stellungnahme zu der Trump’schen Politik vermied Janet Yellen aus gutem Grund. Der Weg einer Normalisierung der US-Geldpolitik ist nun eingeschlagen worden. Dennoch bleibt es dabei, dass sich die Federal Reserve im Falle von kurzzeitigen Marktirritationen oder Wachstumsdellen auch immer wieder zurückhalten kann.


Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

PfeilbuttonSofting-CEO Trier: „Gewinnsprung von rund 50 Prozent in 2018 erwartet“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonDEAG: Vielfältige Pläne nicht nur in Großbritannien - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonSYGNIS: „Innova ist eine wichtige Ergänzung für uns“ - Interview




Aktie: Dollar
WKN: 965275
ISIN: EU0009652759
Branche: Währung der USA - Wechselkurs Euro/US-Dollar

News und Informationen zur Dollar Aktie

comments powered by Disqus

+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

29.05.2017 - Immofinanz: Minus bei den Mieterlösen
29.05.2017 - alstria office: Neuer Vertrag in Düsseldorf
29.05.2017 - Solarworld sagt Hauptversammlung ab
29.05.2017 - Alno: Vorstandschef Müller legt Amt nieder
29.05.2017 - Aurelius mit Neuigkeiten, Aktie mit Kurssprung
29.05.2017 - PSI: Auftrag von Mister Spex
29.05.2017 - JinkoSolar Aktie: Eine Warnung zur rechten Zeit! Und nun?
29.05.2017 - Barrick Gold Aktie: Trendwende oder noch ein Kurseinbruch?
29.05.2017 - Lanxess Aktie: Warren Buffet glaubt an Kurssteigerungen
29.05.2017 - Hornbach: Dividende soll unverändert bleiben


Chartanalysen

29.05.2017 - Barrick Gold Aktie: Trendwende oder noch ein Kurseinbruch?
29.05.2017 - Aurelius Aktie: Kurssprung treibt Shortseller in die Enge
29.05.2017 - Sygnis Aktie: Steht der Durchbruch bevor?
29.05.2017 - Softing Aktie: Neue Kaufsignale im Anmarsch?
29.05.2017 - Daimler Aktie: Kurssturz voraus?
29.05.2017 - Nordex Aktie: Neue Woche, neues Glück?
29.05.2017 - Aurelius Aktie: Ein perfekter Start in die Woche?
26.05.2017 - Sygnis Aktie: Starke Vorstellung, aber…
26.05.2017 - Aurelius Aktie: Was für ein Wochen-Finish!
26.05.2017 - Rocket Internet Aktie: Interessante Entwicklung!


Analystenschätzungen

29.05.2017 - ProSiebenSat.1: Hochstufung der Aktie
29.05.2017 - alstria office: Quartalszahlen stützen Rating
29.05.2017 - Patrizia Immobilien: Noch fehlt die Dynamik
29.05.2017 - Südzucker: Verkaufsempfehlung wird aufgehoben
29.05.2017 - Grammer: Nach der Hauptversammlung
29.05.2017 - Nanogate: Aktie bleibt ein Kauf
29.05.2017 - LEG Immobilien: Kaufempfehlung entfällt
29.05.2017 - BMW: Ein Teil fehlt
29.05.2017 - Morphosys: Plus 10 Prozent
29.05.2017 - Aurubis: Kaufempfehlung entfällt


Kolumnen

29.05.2017 - US-Wirtschaft wuchs in Q1 2017 doch etwas stärker als geschätzt - National-Bank Kolumne
29.05.2017 - Telekom Aktie: Weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
29.05.2017 - DAX: Kampf um wichtige Unterstützung - UBS Kolumne
26.05.2017 - OPEC und Nicht-OPEC-Exporteure: Einigung auf Verlängerung der Förderkürzungen - Commerzbank Kolumne
26.05.2017 - US-Konjunkturdaten im Fokus - National-Bank Kolumne
26.05.2017 - BASF Aktie: Der mittelfristige Aufwärtstrend ist gebrochen - UBS Kolumne
26.05.2017 - DAX: Seitwärtsphase setzt sich fort - UBS Kolumne
25.05.2017 - Siemens Aktie: Richtungsentscheidung naht - UBS Kolumne
25.05.2017 - DAX: Handelstag mit Inside Day beendet - UBS Kolumne
24.05.2017 - „Die Fed betritt geldpolitisches Neuland“ - AXA IM Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR