Japan – Tankan: Stimmung im verarbeitenden Sektor besser - Nord LB Kolumne

Nachricht vom 14.12.2016 (www.4investors.de) - Heute früh wurden neue Zahlen zum am meisten beachteten Stimmungsindikator für die japanische Volkswirtschaft gemeldet. Im Dezember notiert der Großproduzentenindex für den verarbeitenden Sektor bei 10 Punkten und konnte sich somit um 4 Zähler verbessern. Die Ausblicks-Komponente in diesem Segment kletterte immerhin noch um 2 Punkte auf einen Stand von 8 Zählern. Eher seitwärtsgerichtet war hingegen die Entwicklung auf Seiten der Unternehmen aus dem Dienstleistungssegment. Sowohl die Lage- als auch die Ausblicks-Komponente verharrten auf ihrem Wert aus dem Vorquartal.

Insgesamt kann durchaus von einem freundlichen Ergebnis gesprochen werden – insbesondere mit Blick auf die rund 1.000 befragten Großunternehmen aus dem produzierenden Gewerbe. Schließlich hatte der von der Bank of Japan veröffentlichte Indikator seinen ersten Anstieg seit Ende 2015 zu verzeichnen. Vor allem der schwache Yen kann hier als wesentlicher Einflussfaktor identifiziert werden. Die japanische Währung wertete nicht zuletzt im Zuge des US-Wahlausgangs spürbar ab und verbesserte somit die preisliche Wettbewerbsfähigkeit der auf den Export fokussierten Betriebe im Land der aufgehenden Sonne.

In den jüngsten Tankan-Zahlen spiegeln sich also auch die Erwartungen der Umfrageteilnehmer in Bezug auf die zukünftige wirtschaftliche Ausrichtung der Vereinigten Staaten wider. Dass sich hier noch keine negativen Implikationen bzw. Konsequenzen der Trump-Präsidentschaft abzeichnen, kann schon als ermutigend bezeichnet werden. Die japanische Volkswirtschaft ist nicht zuletzt über Zweitrundeneffekte in Folge von möglichen Handelsfriktionen zwischen den USA und dem Reich der Mitte gefährdet. Dass sich die weltweit zweitgrößte Volkswirtschaft auf einem anhaltend robusten Wachstumspfad befindet, dürften insbesondere die Unternehmen im verarbeitenden Sektor Japans wohlwollend zur Kenntnis nehmen.

Allerdings sollten die heutigen Zahlen – so freundlich sie auf den ersten Blick sein mögen – nicht zu überschwänglichem Optimismus verleiten. Entsprechend bleibt die Wirtschaftsaktivität in Japan weiterhin hinter den Erwartungen zurück. Auch die Teuerungsrate – als eine der wichtigsten Zielgrößen von Politik und Zentralbank – zieht nicht wunschgemäß an. Dennoch rechnen wir nicht mit neuerlichen weitreichenden Adjustierungen der BoJ-Geldpolitik auf der Notenbanksitzung in der kommenden Woche. Die heutige Tankan-Veröffentlichung könnte als eine mögliche Erklärung dienen.

Fazit: Heute früh wurden die Ergebnisse zur Tankan-Umfrage veröffentlicht. Insgesamt kann von freundlichen Angaben gesprochen werden. Da eine Verbesserung erstens erwartet wurde und sich zweitens die Ausblicks-Komponenten etwas zurückhaltender präsentierten, würden wir aber vor überschwänglichem Optimismus warnen wollen. Auf der Notenbanksitzung in der kommenden Woche dürften die BoJ-Entscheidungsträger eher zurückhaltend bis abwartend agieren.


Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

(Ads)

PfeilbuttonBerentzen-CEO Frank Schübel: „Ein gesunder Blick von außen ist immer gut“
PfeilbuttonCLIQ Digital: „Wir sehen uns in unserer Strategie bestätigt“ - Interview mit CLIQ-Vorstand Ben Bos
PfeilbuttonNanoFocus: „Zeitenwende in der Messtechnik“ - Interview mit Vorstandssprecher Jü̈rgen Valentin


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus

News und Informationen zur Nikkei 225 Aktie


Aktie: Nikkei 225 | WKN: A1RRF6 | ISIN: JP9010C00002 | Branche: Aktienindex Japan - Börse Tokio Blue Chips






Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.01.2017 - Manz holt Rekordauftrag in der Solarbranche, Aktie steigt deutlich
23.01.2017 - SLM Solutions: Vorstandschef abberufen
23.01.2017 - Biotest trennt sich von US-Therapiegeschäft
23.01.2017 - ThyssenKrupp: Millionen für China-Standort
23.01.2017 - 7C Solarparken Aktie: Experten sehen attraktive Bewertung
23.01.2017 - Medigene Aktie: Was ist hier los?
23.01.2017 - QSC Aktie: Trendwende-Zeichen?
23.01.2017 - MeVis legt Zahlen für Rumpfgeschäftsjahr vor
23.01.2017 - Stada beruft neuen Vorstand
23.01.2017 - Eyemaxx trennt sich von tschechischer Immobilie


Chartanalysen

23.01.2017 - Medigene Aktie: Was ist hier los?
23.01.2017 - QSC Aktie: Trendwende-Zeichen?
23.01.2017 - Evotec Aktie: Gewinnmitnahmen, oder droht Schlimmeres?
23.01.2017 - Ströer Aktie: Brisante Neuigkeiten!
23.01.2017 - Aixtron Aktie: Lohnt sich ein Blick?
23.01.2017 - Commerzbank Aktie: Das sind gute Nachrichten, aber...
23.01.2017 - Nordex Aktie: Die Lage ist heikel!
20.01.2017 - Commerzbank Aktie vor dem Durchbruch?
20.01.2017 - Evotec Aktie: Auf die Zeichen achten!
20.01.2017 - QSC Aktie: Risiken nicht übersehen!


Analystenschätzungen

23.01.2017 - Deutsche Bank Aktie: Neue Einschätzungen
23.01.2017 - Norma Aktie: Kursziel klettert
23.01.2017 - Deutsche Telekom: Aktie wird hochgestuft, neues Kursziel
23.01.2017 - Novo Nordisk Aktie: Gelingt der Durchbruch nach oben?
23.01.2017 - Royal Durch Shell Aktie: Kaufempfehlung und wichtige Signale
23.01.2017 - Allianz Aktie: Neues Kursziel
23.01.2017 - Volkswagen: Gute Nachrichten zum Wochenstart
20.01.2017 - Capital Stage: Aktie bekommt neue Kaufempfehlung
20.01.2017 - Software AG Aktie: Eine optimistische Stimme
20.01.2017 - Volkswagen: Über dem Kursziel


Kolumnen

23.01.2017 - Trump: Das neue US-Motto lautet: „America First“ - National-Bank Kolumne
23.01.2017 - Deutsche Bank Aktie: Konsolidierung auf hohem Niveau - UBS Kolumne
23.01.2017 - DAX: Gefangen in der Schiebezone - UBS Kolumne
20.01.2017 - K+S: Werra-Standort Hattorf muss erneut Produktion unterbrechen
20.01.2017 - China BIP: 2016 mit starkem Jahresabschluss, aber … - Nord LB Kolumne
20.01.2017 - EZB traut der Nachhaltigkeit des Preisauftriebs nicht - Commerzbank-Kolumne
20.01.2017 - Trump: Was werden die ersten Maßnahmen des US-Präsidenten sein? - National-Bank Kolumne
20.01.2017 - China: BIP im 4. Quartal etwas stärker – VP Bank Kolumne
20.01.2017 - SAP Aktie: Ausbruch auf neues historisches Hoch zurückgenommen - UBS Kolumne
20.01.2017 - DAX: Ausbruchsversuch gescheitert - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR