Japan – Tankan: Stimmung im verarbeitenden Sektor besser - Nord LB Kolumne

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen kostenlos per Mail:


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!
Wir geben ihre Mailadresse nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.

Nachricht vom 14.12.2016 (www.4investors.de) - Heute früh wurden neue Zahlen zum am meisten beachteten Stimmungsindikator für die japanische Volkswirtschaft gemeldet. Im Dezember notiert der Großproduzentenindex für den verarbeitenden Sektor bei 10 Punkten und konnte sich somit um 4 Zähler verbessern. Die Ausblicks-Komponente in diesem Segment kletterte immerhin noch um 2 Punkte auf einen Stand von 8 Zählern. Eher seitwärtsgerichtet war hingegen die Entwicklung auf Seiten der Unternehmen aus dem Dienstleistungssegment. Sowohl die Lage- als auch die Ausblicks-Komponente verharrten auf ihrem Wert aus dem Vorquartal.

Insgesamt kann durchaus von einem freundlichen Ergebnis gesprochen werden – insbesondere mit Blick auf die rund 1.000 befragten Großunternehmen aus dem produzierenden Gewerbe. Schließlich hatte der von der Bank of Japan veröffentlichte Indikator seinen ersten Anstieg seit Ende 2015 zu verzeichnen. Vor allem der schwache Yen kann hier als wesentlicher Einflussfaktor identifiziert werden. Die japanische Währung wertete nicht zuletzt im Zuge des US-Wahlausgangs spürbar ab und verbesserte somit die preisliche Wettbewerbsfähigkeit der auf den Export fokussierten Betriebe im Land der aufgehenden Sonne.

In den jüngsten Tankan-Zahlen spiegeln sich also auch die Erwartungen der Umfrageteilnehmer in Bezug auf die zukünftige wirtschaftliche Ausrichtung der Vereinigten Staaten wider. Dass sich hier noch keine negativen Implikationen bzw. Konsequenzen der Trump-Präsidentschaft abzeichnen, kann schon als ermutigend bezeichnet werden. Die japanische Volkswirtschaft ist nicht zuletzt über Zweitrundeneffekte in Folge von möglichen Handelsfriktionen zwischen den USA und dem Reich der Mitte gefährdet. Dass sich die weltweit zweitgrößte Volkswirtschaft auf einem anhaltend robusten Wachstumspfad befindet, dürften insbesondere die Unternehmen im verarbeitenden Sektor Japans wohlwollend zur Kenntnis nehmen.

Allerdings sollten die heutigen Zahlen – so freundlich sie auf den ersten Blick sein mögen – nicht zu überschwänglichem Optimismus verleiten. Entsprechend bleibt die Wirtschaftsaktivität in Japan weiterhin hinter den Erwartungen zurück. Auch die Teuerungsrate – als eine der wichtigsten Zielgrößen von Politik und Zentralbank – zieht nicht wunschgemäß an. Dennoch rechnen wir nicht mit neuerlichen weitreichenden Adjustierungen der BoJ-Geldpolitik auf der Notenbanksitzung in der kommenden Woche. Die heutige Tankan-Veröffentlichung könnte als eine mögliche Erklärung dienen.

Fazit: Heute früh wurden die Ergebnisse zur Tankan-Umfrage veröffentlicht. Insgesamt kann von freundlichen Angaben gesprochen werden. Da eine Verbesserung erstens erwartet wurde und sich zweitens die Ausblicks-Komponenten etwas zurückhaltender präsentierten, würden wir aber vor überschwänglichem Optimismus warnen wollen. Auf der Notenbanksitzung in der kommenden Woche dürften die BoJ-Entscheidungsträger eher zurückhaltend bis abwartend agieren.


Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

PfeilbuttonSTARAMBA: Wohin geht der Weg? - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSofting-CEO Trier: „Gewinnsprung von rund 50 Prozent in 2018 erwartet“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonDEAG: Vielfältige Pläne nicht nur in Großbritannien - Exklusiv-Interview!




Aktie: Nikkei 225
WKN: A1RRF6
ISIN: JP9010C00002
Branche: Aktienindex Japan - Börse Tokio Blue Chips

News und Informationen zur Nikkei 225 Aktie

comments powered by Disqus

+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.06.2017 - Pfeiffer Vacuum stärkt die Position in den USA
22.06.2017 - Cancom: Akquisition in Aachen
22.06.2017 - OHB baut weitere Galileo-Satelliten
22.06.2017 - Wirecard: Neue Kooperation in Indien
22.06.2017 - FinLab: Auf Wachstumskurs
22.06.2017 - Amalphi: Neues zur Kapitalerhöhung
22.06.2017 - Metro: Ein juristischer Teilerfolg
22.06.2017 - Lufthansa: München und der A380
22.06.2017 - curasan: Gewinnwarnung für 2017
22.06.2017 - Evotec unterstützt neue Projekte


Chartanalysen

22.06.2017 - Gazprom Aktie: Wird das die große Wende?
22.06.2017 - Deutsche Bank Aktie: Die Bullen haben Chancen, aber…
22.06.2017 - LPKF Laser Aktie: Wende nach oben geschafft?
22.06.2017 - Paion Aktie auf der Kippe - wohin geht der Trend?
21.06.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Müssen die Bullen jetzt zittern?
21.06.2017 - Gazprom Aktie: Bärenfalle oder Bärenrausch - jetzt zählt es
21.06.2017 - Lufthansa Aktie: Kursrutsch voraus?
21.06.2017 - Daimler Aktie: Phantasien für eine Trendwende
21.06.2017 - Volkswagen Aktie: Eine sehr, sehr interessante Situation
20.06.2017 - E.On Aktie: Unterwegs Richtung Durchbruch?


Analystenschätzungen

22.06.2017 - Hugo Boss: Leichte Abwärtstendenz
22.06.2017 - Software AG und die Wechselkurse
22.06.2017 - Grand City Properties: Junge Aktien werden einberechnet
22.06.2017 - BHP Billiton: Eine gewisse Vorsicht
22.06.2017 - Volkswagen: Tausch mit der Telekom
22.06.2017 - Deutsche Telekom: Nicht mehr auf der Liste
22.06.2017 - E.On: Klarer Top Pick
22.06.2017 - Airbus: Feedback aus Paris
22.06.2017 - SAP: Oracle legt vor
22.06.2017 - E.On: Abstufung der Aktie


Kolumnen

22.06.2017 - ThyssenKrupp Aktie: Aktie hebt sich positiv ab - UBS Kolumne
22.06.2017 - DAX: Weitere Abgaben drücken auf Index - UBS Kolumne
20.06.2017 - Europa funktioniert! – Bank Sarasin Kolumne
20.06.2017 - Kapitalmärkte bilden synchronen Weltwirtschaftsaufschwung ab - National-Bank Kolumne
20.06.2017 - Sinkende Inflationserwartungen am US-Bondmarkt – Korrekturgefahr steigt - Commerzbank-Kolumne
20.06.2017 - FMC Aktie: Konsolidierungsende naht - UBS Kolumne
20.06.2017 - DAX: Neues historisches Hoch in Reichweite - UBS Kolumne
19.06.2017 - Bund Future wird langfristigen Abwärtstrend vermutlich fortsetzen - National-Bank Kolumne
19.06.2017 - Tesla Motors Aktie: Inseltop stimmt bedenklich - UBS Kolumne
19.06.2017 - DAX: Mit Inside Day ins Wochenende - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR