Deutsche Bank Aktie: Kaufsignale trotz Italien-Referendum?


Chart vergrößern: Bitte auf die Grafik klicken!

Nachricht vom 02.12.2016 (www.4investors.de) - Während an der Börse viele ängstlich in Richtung des anstehenden Referendums in Italien schielen, das vor allem am Anleihemarkt Turbulenzen auslösen könnte, hat sich die Deutsche Bank Aktie in den letzten drei Handelstagen von 14,21 Euro auf gestern in der Spitze erreichte 15,25 Euro erholt. Voran ging eine Konsolidierung der Erholungsrallye, die die DAX-notierte Bankaktie von 9,898 Euro auf 15,47 Euro hatte steigen lassen. Die letzten Tage brachten der Deutsche Bank Aktie damit keine größeren charttechnischen Impulse. Nach einem gestrigen XETRA-Schlusskurs bei 15,13 Euro und 1,82 Prozent Kursgewinn liegen aktuelle Indikationen für das Papier um 14,92/15,00 Euro.

Die charttechnische Lage: Die Deutsche Bank Aktie konnte ihre Konsolidierungsbewegung an den Zwischensupports im Bereich 14,17/14,27 Euro vorerst beenden. Fällt das Papier unter diese Zone zurück, wären vor allem die nicht weit entfernte Ausbruchszone bei 13,43/13,84 Euro eine mögliche Zielmarke. Nach oben hin dagegen wird die jüngste Bewegung vom Widerstandsbereich um 15,40/15,47 Euro begrenzt. Im Falle eines Kaufsignals an dieser Marke eröffnen sich zwischen 15,63/15,75 Euro und 16,25/16,49 Euro weitere Hindernismarken. Ein Ausbruch hierüber würde die laufenden Trendwendespekulationen bei der Charttechnik der Deutschen Bank Aktie stark unterstützen.


(Ads)

PfeilbuttonBerentzen-CEO Frank Schübel: „Ein gesunder Blick von außen ist immer gut“
PfeilbuttonCLIQ Digital: „Wir sehen uns in unserer Strategie bestätigt“ - Interview mit CLIQ-Vorstand Ben Bos
PfeilbuttonNanoFocus: „Zeitenwende in der Messtechnik“ - Interview mit Vorstandssprecher Jü̈rgen Valentin


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus






Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

16.01.2017 - msg life: Übernahmeangebot und Delisting angekündigt
16.01.2017 - Novo Nordisk Aktie: Gelingen neue Kaufsignale?
16.01.2017 - Apple Aktie: Das wird sehr spannend!
16.01.2017 - KTG Energie: Entscheidung über Insolvenzplan naht, Delisting auch
16.01.2017 - Daimler Aktie: Trump sorgt für Nervosität, aber...
16.01.2017 - Ströer Aktie: Alles wartet auf das entscheidende Signal
16.01.2017 - Mologen Aktie: Hier könnte es interessant werden
16.01.2017 - Hapag-Lloyd: Anleihe kann gezeichnet werden
16.01.2017 - AlzChem: Mit Spezialchemie ans Frankfurter Parkett
16.01.2017 - Senvion: Nordex-Konkurrent legt Zahlen vor


Chartanalysen

16.01.2017 - Novo Nordisk Aktie: Gelingen neue Kaufsignale?
16.01.2017 - Apple Aktie: Das wird sehr spannend!
16.01.2017 - Daimler Aktie: Trump sorgt für Nervosität, aber...
16.01.2017 - Ströer Aktie: Alles wartet auf das entscheidende Signal
16.01.2017 - Mologen Aktie: Hier könnte es interessant werden
16.01.2017 - Paion Aktie: Rettung für den Aufwärtstrend?
16.01.2017 - K+S Aktie: Kaufsignal!
16.01.2017 - Medigene Aktie: Für Erleichterung ist es viel zu früh!
16.01.2017 - Commerzbank Aktie: Hält der wichtige Bullentrend?
13.01.2017 - Solarworld Aktie: Die Zocker geben nicht auf


Analystenschätzungen

16.01.2017 - Drägerwerk: Erfolgreiche Trendwende
16.01.2017 - aventron: Kapazitäten sollen steigen
16.01.2017 - HeidelbergCement: Vorsicht Indien!
16.01.2017 - Linde: Perfektes Zusammenspiel
16.01.2017 - Zalando: Vor den Zahlen
16.01.2017 - Allianz: Im Vorteil gegenüber Generali
16.01.2017 - RWE: Leichter Zuschlag
16.01.2017 - Manz: Analysten setzen auf Solarbereich
16.01.2017 - Lufthansa: Schwieriges Jahr voraus
16.01.2017 - Deutsche Telekom: Lob der Analysten


Kolumnen

16.01.2017 - Ist UK auf dem Weg zum Hard Brexit? - National-Bank Kolumne
16.01.2017 - Linde Aktie: Tiefs werden gekauft - UBS Kolumne
16.01.2017 - DAX: Bereit für Ausbruch - UBS Kolumne
13.01.2017 - US-Einzelhandelsumsätze: Positive Zahlen treffen auf hohe Erwartungen - Nord LB Kolumne
13.01.2017 - China Außenhandel: Auch zum Jahresende hält die Schwäche an - Nord LB Kolumne
13.01.2017 - Ungewohnte Einigkeit in den Aussagen der US-Notenbanker - National-Bank Kolumne
13.01.2017 - Anstieg der Inflationserwartungen ist ein zweischneidiges Schwert - Commerzbank-Kolumne
13.01.2017 - Daimler Aktie: Anstieg der Volatilität könnte Vorbote einer Korrektur sein - UBS Kolumne
13.01.2017 - DAX: Ausbruch nach oben vorerst vertagt - UBS Kolumne
12.01.2017 - Kapitalmärkte in 2017: unbeständig, digital und pragmatisch – Software AG Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR