E.On begrüßt Beschluss der Bundesregierung – Analysten skeptisch

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen kostenlos per Mail:


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!
Wir geben ihre Mailadresse nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.

Nachricht vom 19.10.2016 (www.4investors.de) - Gleich mehrere Neuigkeiten gibt es am Mittwoch zu E.On. So hat die Bundesregierung in einem Beschluss eine Empfehlung der eingesetzten Expertenkommission zu den Kosten für den Ausstieg aus der Atomenergie umgesetzt. Die vier Betreiber von Atomkraftwerken, EnBW, E.On, RWE und Vattenfall, sollen Anfang des kommenden Jahres für die Lagerung des Atommülls rund 23,6 Milliarden Euro in einem Fonds einzahlen und weiter für den Abriss bzw. die Stilllegung von Atomkraftwerken verantwortlich sein. Beschlossen ist die Regelung damit aber noch nicht, dem Beschluss müssen noch Bundestag und Bundesrat zustimmen.

E.On begrüßt den Regierungsbeschluss. „Damit sieht das Unternehmen die Chance, ein über Jahrzehnte kontrovers diskutiertes Thema im gesellschaftlichen Konsens zu beenden. E.On ist bereit, dafür einen erheblichen Beitrag zu leisten. Im gleichen Zuge wird eine Freistellung von der Haftung für die Zwischen- und Endlagerung von Kernenergie-Abfällen erfolgen“, heißt es in einer Stellungnahme des DAX-Konzerns am Mittwoch.

Hinzu kommen Expertenstimmen zur E.On Aktie, die insgesamt eher zurückhaltend ausfallen. Die UBS senkt das Kursziel für den Anteilsschein von 8,30 Euro auf 7,00 Euro. Die Einstufung des Papiers durch UBS bleibt bei „Neutral“. Die Experten sehen die Zeit für eine neue Strategie des Konzerns gekommen und regen mögliche Verkäufe oder Börsengänge von Geschäftsbereichen an, erwarten allerdings eine Kapitalerhöhung. Von Morgan Stanley kommt im Rahmen einer Neuaufnahe des E.On-Researches ein Kursziel von 6,60 Euro und ein „Equal-Weight“ für das DAX-Papier. Nachdem Uniper abgespalten wurde und sich im Atomstreit eine Lösung abzeichne, könne sich das Unternehmen nun auf die Verbesserung der Bilanz fokussieren.


PfeilbuttonSTARAMBA: Wohin geht der Weg? - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSofting-CEO Trier: „Gewinnsprung von rund 50 Prozent in 2018 erwartet“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonDEAG: Vielfältige Pläne nicht nur in Großbritannien - Exklusiv-Interview!




Aktie: E.ON
WKN: ENAG99
ISIN: DE000ENAG999
Aktienindex: DAX
Homepage: http://www.eon.com/
Branche: Energieversorger
comments powered by Disqus

+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.06.2017 - Pfeiffer Vacuum stärkt die Position in den USA
22.06.2017 - Cancom: Akquisition in Aachen
22.06.2017 - OHB baut weitere Galileo-Satelliten
22.06.2017 - Wirecard: Neue Kooperation in Indien
22.06.2017 - FinLab: Auf Wachstumskurs
22.06.2017 - Amalphi: Neues zur Kapitalerhöhung
22.06.2017 - Metro: Ein juristischer Teilerfolg
22.06.2017 - Lufthansa: München und der A380
22.06.2017 - curasan: Gewinnwarnung für 2017
22.06.2017 - Evotec unterstützt neue Projekte


Chartanalysen

22.06.2017 - Gazprom Aktie: Wird das die große Wende?
22.06.2017 - Deutsche Bank Aktie: Die Bullen haben Chancen, aber…
22.06.2017 - LPKF Laser Aktie: Wende nach oben geschafft?
22.06.2017 - Paion Aktie auf der Kippe - wohin geht der Trend?
21.06.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Müssen die Bullen jetzt zittern?
21.06.2017 - Gazprom Aktie: Bärenfalle oder Bärenrausch - jetzt zählt es
21.06.2017 - Lufthansa Aktie: Kursrutsch voraus?
21.06.2017 - Daimler Aktie: Phantasien für eine Trendwende
21.06.2017 - Volkswagen Aktie: Eine sehr, sehr interessante Situation
20.06.2017 - Apple Aktie: Wende zum Besseren?


Analystenschätzungen

22.06.2017 - Hugo Boss: Leichte Abwärtstendenz
22.06.2017 - Software AG und die Wechselkurse
22.06.2017 - Grand City Properties: Junge Aktien werden einberechnet
22.06.2017 - BHP Billiton: Eine gewisse Vorsicht
22.06.2017 - Volkswagen: Tausch mit der Telekom
22.06.2017 - Deutsche Telekom: Nicht mehr auf der Liste
22.06.2017 - Airbus: Feedback aus Paris
22.06.2017 - SAP: Oracle legt vor
22.06.2017 - RWE: Weiter mit Kaufvotum
22.06.2017 - Heidelberger Druckmaschinen: Plus 20 Prozent


Kolumnen

22.06.2017 - ThyssenKrupp Aktie: Aktie hebt sich positiv ab - UBS Kolumne
22.06.2017 - DAX: Weitere Abgaben drücken auf Index - UBS Kolumne
20.06.2017 - Europa funktioniert! – Bank Sarasin Kolumne
20.06.2017 - Kapitalmärkte bilden synchronen Weltwirtschaftsaufschwung ab - National-Bank Kolumne
20.06.2017 - Sinkende Inflationserwartungen am US-Bondmarkt – Korrekturgefahr steigt - Commerzbank-Kolumne
20.06.2017 - FMC Aktie: Konsolidierungsende naht - UBS Kolumne
20.06.2017 - DAX: Neues historisches Hoch in Reichweite - UBS Kolumne
19.06.2017 - Bund Future wird langfristigen Abwärtstrend vermutlich fortsetzen - National-Bank Kolumne
19.06.2017 - Tesla Motors Aktie: Inseltop stimmt bedenklich - UBS Kolumne
19.06.2017 - DAX: Mit Inside Day ins Wochenende - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR