UBS – Münchener Rück Aktie: Am Widerstand angekommen

Nachricht vom 19.10.2016 (www.4investors.de) - Seit 2011 befindet sich die Münchener Rück in einem Aufwärtstrendkanal und konnte sich mehr als verdoppeln. Im März 2015 wurde in einer sehr dynamischen Aufwärtsbewegung die obere Aufwärtstrendlinie durchstoßen, und die Aktie erreichte mit 206,36 Euro den höchsten Kurs seit Juli 2002. Danach stürzte der Kurs jedoch regelrecht ab und erreichte Mitte Mai ein Zwischentief bei 168,70 Euro. Nach einer kleinen Zwischenerholung fiel die Aktie Anfang Juli sogar unter die Unterstützung im Bereich von 162,00 Euro. Dies war der Startschuss für einen fulminanten Aufwärtsimpuls, der die Aktie innerhalb von wenigen Handelstagen um 10 Prozent nach oben katapultierte. Nach einem Ausbruchversuch über die obere langfristige Aufwärtstrendbegrenzung kam Mitte Dezember 2015 die Trendwende nach unten, die zum erneuten Test des langfristigen Aufwärtstrends führte. Dort prallte die Versicherungsaktie nach oben ab, schaffte es aber nicht, den langfristigen Aufwärtstrend zu verteidigen. Im April 2016 ging es daher in einer schnellen Wochenbewegung unter die seit 2012 ausgebildete Aufwärtstrendslinie. Die Bewegung stoppte an der Unterstützung bei 140 Euro und wurde umgekehrt. Danach legte die Aktie 20 Prozent zu. Die Weichen für weitere Kursgewinne sind damit gestellt, wenn der obere Trendwiderstand überschritten wird. Kommen wir nun zu den Einstiegsszenarien für kurzfristig interessierte Trader.

Die Long-Szenarien: Startet die Münchener Rück leicht im Plus, käme aus Sicht der Charttechnik ein Kauf bei einem Rücksetzer auf den gestrigen Schlusskurs bei 173,95 Euro, leicht oberhalb des Widerstands bei 174,54 Euro oder aber in der ersten Korrektur einer Aufwärtsbewegung in Frage, und zwar circa 40 Prozent unterhalb des letzten Hochs. Wird hingegen im Minus eröffnet, sollte nach den Regeln der technischen Analyse eine Platzierung entweder bei einem Abprall an der Unterstützung bei 171,67 Euro, durch die eben besprochene Korrekturvariante oder aber nach dem Bruch des Schlusskursniveaus ein guter Einstiegspunkt sein. Eine Gewinnmitnahme könnte rund 3,00 Euro oberhalb des jeweiligen Tagestiefs geplant werden.

Die Short-Szenarien: Beginnt die Aktie leicht im Minus, indiziert die Charttechnik eine Positionierung bei einem Test der Schlusskursmarke, bei einem Bruch der 171,67-Euro-Unterstützung oder aber nach der ersten Korrektur einer Abwärtsbewegung, und zwar nach dem Bruch des letzten Tiefs. Wird aber im Plus begonnen, könnten Trader durch die gerade geschilderte Korrekturvariante, bei einem Abprall vom charttechnischen Widerstand bei 174,54 Euro oder nach dem Bruch der Schlusskurslinie einsteigen. Der Zielbereich aus Sicht der Charttechnik läge circa 2,50 Euro unterhalb des jeweiligen Tageshochs. Es empfiehlt sich eine Absicherung aller Trades durch einen Stopp in Höhe von mindestens 0,65 Euro, bei Long-Trades unter- und bei Short-Trades oberhalb des Einstiegs.


Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

(Ads)

PfeilbuttonEterna: Für weitere Marktveränderungen gut gewappnet - Interview zur neuen Anleihe
PfeilbuttonMensch und Maschine: Exklusiv-Interview mit Adi Drotleff - Dividende wird steigen!
Pfeilbuttonco.don: Milliardenschweres Marktpotenzial in Europa - Exklusiv-Interview!


Aktie: Munich Re
WKN: 843002
ISIN: DE0008430026
Aktienindex: DAX
Homepage: http://www.munichre.com/
Branche: Rückversicherung
comments powered by Disqus

+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.02.2017 - Allianz Aktie: Bleibt die Übernahmephantasie?
19.02.2017 - Infineon Aktie: Dividende, Chart und die nationale Sicherheit der USA
19.02.2017 - Daimler Aktie: Chart, Opel und was sonst noch so wichtig ist
17.02.2017 - Demire: Kind übernimmt das Finanzressort
17.02.2017 - Golfino holt sich mehr Geld
17.02.2017 - Berentzen: Aufsichtsrat wird neu besetzt
17.02.2017 - Commerzbank Aktie: Droht ein Schock vor dem Wochenende?
17.02.2017 - Deutsche Bank Aktie: Das ging kräftig schief!
17.02.2017 - Biotest legt Russland-Streit bei
17.02.2017 - HolidayCheck holt neuen Finanzvorstand an Bord


Chartanalysen

17.02.2017 - Commerzbank Aktie: Droht ein Schock vor dem Wochenende?
17.02.2017 - Deutsche Bank Aktie: Das ging kräftig schief!
17.02.2017 - Barrick Gold Aktie: Dividendensegen bringt Kaufsignal - Hausse gestartet?
17.02.2017 - PNE Wind Aktie: Ist die Party vorbei?
17.02.2017 - Daimler Aktie: Das könnte gefährlich werden!
17.02.2017 - Paion Aktie: Wende trotz Belastungen geschafft?
17.02.2017 - Mologen Aktie: Dieser Impuls ist verpufft – und nun?
16.02.2017 - Commerzbank Aktie: Kommt noch mehr Schwung in den Aktienkurs?
16.02.2017 - Deutsche Bank Aktie: Es wird jetzt richtig spannend!
16.02.2017 - Drillisch Aktie: Kommt jetzt der große Durchbruch?


Analystenschätzungen

17.02.2017 - Wirecard: Vertrauen wird gestärkt
17.02.2017 - Evotec: Novo-Engagement wird einberechnet
17.02.2017 - PNE Wind: Höhere Kurse in Sicht?
17.02.2017 - Paion: Neue Impulse in Sicht
17.02.2017 - Medigene: Abstufung belastet den Kurs
17.02.2017 - Hypoport: Klare Aussage
17.02.2017 - Demire bestätigt die Strategie
17.02.2017 - CTS Eventim: Depeche Mode und Lady Gaga geben Impulse
17.02.2017 - Basler: Kurs reagiert auf neues Rating
17.02.2017 - Evotec: Viel Optimismus


Kolumnen

19.02.2017 - Aktien: Positive Quartalsberichtssaison – Weberbank-Kolumne
17.02.2017 - Schwellenländerbörsen erzielen im Januar 2017 eine Outperformance - Commerzbank-Kolumne
17.02.2017 - Überzeugende Konjunkturdaten aus den USA - National-Bank Kolumne
17.02.2017 - BMW Aktie: Niedrigere Hochs stimmen bedenklich - UBS Kolumne
17.02.2017 - DAX: Wieder im Konsolidierungsmodus - UBS Kolumne
16.02.2017 - Fed-Chefin bereitet Investoren auf baldigen Leitzinserhöhungen vor - National-Bank Kolumne
16.02.2017 - Fresenius Aktie: Neues historisches Hoch stimmt positiv - UBS Kolumne
16.02.2017 - DAX: Schwankungsfreudig am Widerstand abgeprallt - UBS Kolumne
15.02.2017 - USA: Inflation steigt auf 2,5% – und setzt die Fed unter gewissen Zugzwang! - Nord LB Kolumne
15.02.2017 - USA: Inflationsrate erreicht höchsten Stand seit dem Jahr 2012 – VP Bank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR