Nord LB – US-Auftragseingang langlebige Güter: Schwäche ohne Implikationen für die Fed

Nachricht vom 24.03.2016 (www.4investors.de) - In den USA wurden vor einigen Minuten aktuelle Zahlen zur Entwicklung der Auftragseingänge für langlebige Wirtschaftsgüter veröffentlicht. Erwartungsgemäß kam es bei dieser Zeitreihe im Berichtsmonat Februar zu einem Rückgang um 2,8% M/M. Exklusive des volatilen Transportsektors lag die Veränderungsrate bei -1,0% M/M, was als leicht negative Überraschung gewertet werden kann.

Die Schwäche im Transportsegment ist erwartungsgemäß auf den Einbruch der Auftragseingänge im Segment der zivilen Luftfahrzeuge zurückzuführen. Hier wurde eine Veränderungsrate von -27,1% M/M gemeldet.

Die Abschwächung bei den Bestellungen im Maschinenbau (-2,6% M/M) sollte nicht zu negativ bewertet werden. Es handelt sich um eine Gegenbewegung, die als Reaktion auf die Stärke im Januar interpretiert werden muss.

Belastet hat auch der Rückgang der Bestellungen im Verteidigungsbereich. Hier zeigte sich im Berichtsmonat Februar eine Abschwächung um beachtliche 25,6% M/M.

Zuletzt hatten einige Fed-Offizielle Signale in die Richtung einer bereits im April möglichen Anhebung der Leitzinsen gesendet. Die heute veröffentlichten Zahlen zu den Auftragseingängen für langlebige Güter sollten unserer Auffassung nach keine größere Bedeutung für die weiteren Pläne der US-Geldpolitiker haben; die Zeitreihe ist schließlich sehr volatil und wird in starkem Maße durch die Bestellungen bei Boeing bestimmt. Zudem war auch mit schwächeren Daten zu rechnen. Sicherlich ist die Tür für ein Handeln der Fed im April also nicht fest verschlossen. Wir rechnen aber weiterhin nicht damit, dass man die Handlungsoption einer sehr zeitnahen Anpassung der Fed Funds Target Rate nutzen will. Dazu müssten nämlich in der nächsten Woche extrem starke Zahlen zur US-Beschäftigungssituation gemeldet werden. In der Summe dürfte die US-Notenbank daher zunächst wohl noch abwarten wollen, um dann in 2016 noch zwei Leitzinsanhebungen vorzunehmen.

Fazit: Der im Februar zu beobachtende Rückgang bei den Auftragseingängen für langlebige Güter lag in der Summe im Rahmen der Erwartungen. Die Abschwächung der Zeitreihe exklusive Transport ist allerdings schon als leicht negative Überraschung zu werten. Für die US-Geldpolitik haben die Daten allerdings wohl keine größere Bedeutung.


Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

PfeilbuttonWie QSC-Chef Hermann Umsatz und Gewinn steigern will - jetzt im Exklusiv-Interview




+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus

News und Informationen zur Dow Jones Industrial Aktie


Aktie: Dow Jones Industrial | WKN: 969420 | ISIN: US2605661048 | Branche: Aktienindex USA - Blue Chips der Wall Street




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

27.09.2016 - Wilex: Schweizer Vereinbarung
27.09.2016 - Fair Value REIT: Verkäufe in Nordrhein-Westfalen
27.09.2016 - centrotherm photovoltaics: Wechsel im Vorstand
27.09.2016 - VIB Vermögen: Hohe Nachfrage nach Schuldscheindarlehen
27.09.2016 - amalphi: Keine Kapitalerhöhung
27.09.2016 - WCM: Auf Einkaufstour
27.09.2016 - ItN Nanovation holt sich frisches Geld
27.09.2016 - Hamborner REIT: Erfolgreiche Finanzierungsrunde
27.09.2016 - KTG Energie: Insolvent!
27.09.2016 - Nordex Aktie: Showdown am Mittwoch?


Chartanalysen

27.09.2016 - Ströer Aktie: Wichtige Signale für den Aktienkurs
27.09.2016 - Paion Aktie: Kursrallye gerade erst gestartet?
27.09.2016 - Commerzbank Aktie: Droht der nächste Absturz?
27.09.2016 - Deutsche Bank Aktie: Die Panik regiert – und nun?
26.09.2016 - Paion Aktie: Was kommt jetzt?
26.09.2016 - Daimler Aktie: Alles wartet auf dieses eine Signal
26.09.2016 - QSC Aktie: Alles entscheidende Tage?
26.09.2016 - Medigene Aktie vor dem Befreiungsschlag?
26.09.2016 - Wirecard Aktie: Es wird ernst!
23.09.2016 - Daimler Aktie: Das könnte gut ausgehen!


Analystenschätzungen

27.09.2016 - Allianz: Aktie mit Kaufempfehlung
27.09.2016 - Wirecard: Viel Lob
27.09.2016 - Hugo Boss: Keine guten Aussichten für das Ergebnis
27.09.2016 - Commerzbank: Kursziel fällt nach jüngsten Spekulationen
27.09.2016 - RWE: Auch nach innogy kaufenswert
27.09.2016 - E.On: Zweifache Abstufung
27.09.2016 - Lufthansa: Probleme sind noch nicht vorbei
26.09.2016 - Lanxess: Kauf sorgt für klare Vorteile
26.09.2016 - BASF: Weiter eine Verkaufsempfehlung
26.09.2016 - adidas: Gute Kunde aus USA


Kolumnen

27.09.2016 - Lufthansa Aktie: Neue Jahrestiefs voraus
27.09.2016 - UBS – DAX Prognose: Mit starkem Verkaufsdruck in die neue Woche
26.09.2016 - UBS – Microsoft Aktie: Aufwärtskeil deutet auf weitere Verluste
26.09.2016 -
26.09.2016 - UBS – DAX Prognose: Gewinnmitnahmen nach guter Börsenwoche
23.09.2016 - Infineon Aktie: Neues Jahreshoch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial
23.09.2016 - UBS – DAX: Kraftvoller Ausbruch über 10.500-Punkte-Widerstand
22.09.2016 - UBS – ThyssenKrupp Aktie: Kurzfristig überwiegen die Abwärtsrisiken
22.09.2016 - UBS – DAX: Erneut an 10.500-Punkte-Marke gescheitert
20.09.2016 - Bank J. Safra Sarasin: Deutschland braucht Inflation und keine Mietpreisbremse

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR