Paion: 2016 – das Jahr, in dem sich vieles entscheiden wird

Auf Paion-Chef Wolfgang Soehngen wartet ein arbeitsreiches Jahr. Für den Narkosemittelkandidaten Remimazolam stehen wichtige Entscheidungen an. Bild und Copyright: Paion.

Auf Paion-Chef Wolfgang Soehngen wartet ein arbeitsreiches Jahr. Für den Narkosemittelkandidaten Remimazolam stehen wichtige Entscheidungen an. Bild und Copyright: Paion.

Nachricht vom 22.03.2016 (www.4investors.de) - Paion hat am Dienstag mit Spannung erwartete Zahlen für 2015 und einen Ausblick auf das laufende Jahr bekannt gegeben. Das Aachener Biotechunternehmen, das mit Remimazolam einen weit fortgeschrittenen Narkosemittelkandidaten entwickelt, hat das vergangene Jahr ohne wesentliche Umsätze abgeschlossen. Den Verlust beziffert Paion mit 28,2 Millionen Euro, womit die Summe im Rahmen der Planungen lag und vor allem aus Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen im Volumen von 29,4 Millionen Euro resultiert. Die Finanzmittel beziffern die Westdeutschen per Jahresende 2015 auf 32,7 Millionen Euro. Diese werden allerdings aufgrund der weiteren Entwicklungsarbeiten an Remimazolam in diesem Jahr nochmals deutlich schmelzen. Paion selbst sieht sich bis ins erste Quartal des kommenden Jahres finanziert.

Da die Zahlen für 2015 damit wie erwartet überraschungsfrei blieben, dürfte sich die Börse auf den Ausblick der Aachener auf das laufende Jahr konzentrieren – ein Jahr, das Weichen für die Gesellschaft stellen wird. In Japan, wo die klinische Entwicklung für Remimazolam abgeschlossen ist und in der nächsten Zeit der Zulassungsantrag gestellt werden soll, sucht Paion einen Vermarktungspartner. Ein solcher Vertrag könnte neue Millionen in die Kasse des Unternehmens spülen und auch ohne eine Kapitalerhöhung die Liquiditätsreichweite verlängern, wird aber erst in der zweiten Jahreshälfte zu erwarten sein – so sich Paion nicht doch noch entscheidet, in Japan einen Alleingang zu wagen. In den USA und Europa will man Remimazolam nach einer Zulassung des Narkosemittels durch die Behörden zumindest zum Teil selbst vermarkten. Kommt es auch hier zu Partnerschaften, würden weitere Millionen fließen.

Offen ist daher, ob und in welcher Höhe zukünftig noch Kapitalerhöhungen auf Paions Aktionäre zukommen. Je nach zukünftiger Vermarktungsstrategie für Remimazolam in den USA und den Abschluss möglicher Partnerschaften liegt der Finanzierungsbedarf für die Aachener bei bis zu 50 Millionen Euro. Geht Paion den Weg der Eigenvermarktung, wird man um die Ausgabe junger Aktien kaum herumkommen.

Ausblick auf 2016: Paions Verlust soll leicht sinken


Im laufenden Jahr werden erneut die Forschungs- und Entwicklungskosten für Remimazolam in Höhe von 24 Millionen Euro bis 27 Millionen Euro das Ergebnis bei Paion prägen. Die Aachener erwarten einen Verlust zwischen 24,5 Millionen Euro und 27,5 Millionen Euro.

Hinzu kommen wichtige Nachrichten zur Entwicklung von Remimazolam. Nach Problemen bei einer mittlerweile abgebrochenen Studie in Europa verläuft eine Koloskopie-Studie in den USA nach Plan. „In den USA stehen wir kurz vor dem Rekrutierungsende der ersten Phase-III-Studie“, sagt Paion-Chef Wolfgang Söhngen – 450 von 460 Patienten seien bereits Darmspiegelungen unter Eisatz von Remimazolam unterzogen worden. Mitte des Jahres sollen für die für Paion enorm wichtige Studie Ergebnisse vorliegen, während eine Bronchoskopiestudie mit Remimazolam schleppender verläuft und sich der Abschluss der Patientenrekrutierung ins kommende Jahr ziehen könnte. In den USA rechnet Paion nun „mit der Einreichung des Zulassungsantrags frühestens Ende 2017 und entsprechend mit einer Zulassung frühestens Ende 2018“.

Die komplette Mitteilung von Paion zum Jahresabschluss 2015 und dem Ausblick auf 2016: hier klicken. Mehr zum laufenden Jahr bei Paion lesen sie auch in unserem letzten 4investors Interview mit Paion-Chef Wolfgang Söhngen.

(Ads)

PfeilbuttonReich mit 1000 Euro. Ist das wirklich möglich? Hier den geheimen Report sichern!


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

27.05.2016 - WCM: Deutliche Steigerungen bei den Erträgen nach Akquisitionen
27.05.2016 - Chorus Clean Energy: Neue Gelder für die Windenergie
27.05.2016 - Adidas trennt sich von Mitchell + Ness – zweistelliger Millionengewinn
27.05.2016 - Commerzbank Aktie: Ist jetzt große Vorsicht angebracht?
27.05.2016 - MPH meldet deutliches Gewinnplus
27.05.2016 - Daimler Aktie: Das sieht gut aus, oder?
27.05.2016 - K+S Aktie: Achtung, tut sich hier etwas?
26.05.2016 - Haemato: Quartalsgewinn mehr als verdoppelt
26.05.2016 - KWS Saat bestätigt Planungen für laufendes Geschäftsjahr
26.05.2016 - Qiagen meldet neue Onkologie-Kooperation


Chartanalysen

27.05.2016 - Commerzbank Aktie: Ist jetzt große Vorsicht angebracht?
27.05.2016 - Daimler Aktie: Das sieht gut aus, oder?
27.05.2016 - K+S Aktie: Achtung, tut sich hier etwas?
26.05.2016 - Commerzbank Aktie: Läuft, aber...
26.05.2016 - Epigenomics Aktie: Gelingt der Durchbruch nach oben?
26.05.2016 - Wirecard Aktie: Darauf sollte man jetzt besonders achten
25.05.2016 - E.On Aktie: Kaufsignal? Ja, aber...
25.05.2016 - Allianz Aktie: Achtung, Kaufsignale!
25.05.2016 - Deutsche Bank Aktie: Wird das Kurspotenzial gehoben?
25.05.2016 - Commerzbank Aktie: Was passiert mit dem Aktienkurs gerade?


Analystenschätzungen

26.05.2016 - Bayer Aktie: Deutlich niedrigeres Ziel
26.05.2016 - Epigenomics: Kursverdoppelung voraus?
25.05.2016 - Klöckner Aktie: Neues Kursziel
25.05.2016 - Indus Aktie erhält Kaufempfehlung
25.05.2016 - Bayer Aktie: Höchst unterschiedliche Reaktionen
25.05.2016 - Volkswagen Aktie: Nur ein geringes Kurspotenzial?
24.05.2016 - Nordex Aktie: Große Kursgewinne trotz Acciona-Schwäche?
24.05.2016 - Aurelius Aktie: Es bleibt bei der Kaufempfehlung
24.05.2016 - WCM: Analysten steigern Kursziel
24.05.2016 - Aixtron: Kurs hat noch Luft


Kolumnen

27.05.2016 - Raiffeisen: Heidelberg Cement, US-Konjunkturdaten und Staatsanleihen im Blickpunkt
27.05.2016 - Commerzbank: Nikkei 225 leidet weiter unter dem festen Yen und der relativ schwachen Konjunktur
27.05.2016 - UBS – ThyssenKrupp Aktie: Kurzfristiger Abwärtstrend nach oben durchbrochen
27.05.2016 - UBS – DAX Prognose: DAX: Die Rallye geht weiter
26.05.2016 - Deutsche Bank Aktie: Trendwende nach oben ist greifbar
26.05.2016 - UBS – DAX Prognose: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial
25.05.2016 - Nord LB – ifo-Geschäftsklima: Alles neu macht der Mai – Stimmung hellt sich spürbar auf
25.05.2016 - VP Bank – Deutschland: ifo-Geschäftsklimaindex für den Mai steigt deutlicher als erwartet
25.05.2016 - Raiffeisen: Bayer, Monsanto, Griechenland und Staatsanleihen im Blickpunkt
25.05.2016 - Commerzbank: Drohen neue Streiks in der südafrikanischen Platinminenindustrie?

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR