UBS – BMW Aktie: Abwärtspotenzial massiv gestiegen

Nachricht vom 11.03.2016 (www.4investors.de) - BMW hat im Jahre 2009 einen Aufwärtstrend begonnen. Seitdem konnte die Aktie von rund 16,00 bis auf zwischenzeitlich 123,78 Euro zulegen. Nach einem neuen Höchststand bei 96,10 Euro Mitte 2014 ging der Wert in eine Korrektur bis zurück auf 75,00 Euro über. Anschließend ging es noch einmal mit einem Dynamikanstieg aufwärts. Anfang Februar 2015 wurde das alte Hoch überwunden und bei 123,78 Euro kam im März die Trendwende nach unten. Bis zum September dieses Jahres verlor BMW über 40 Prozent, bevor ein doppelter Boden eine Gegenbewegung einleitete, die knapp über 105,00 Euro stoppte. Kursverluste bis Mitte Februar führten die Aktie auf ein neues Tief bei 66,00 Euro, bevor eine Trendwende einsetzte. Die wurde in den letzten Tagen umgekehrt. Ein erneuter Kursrutsch bis zum bisherigen Jahrestief ist charttechnisch nicht von der Hand zu weisen.

Die Long-Szenarien: Startet BMW leicht im Plus, käme aus Sicht der Charttechnik ein Kauf bei einem Rücksetzer auf den gestrigen Schlusskurs bei 75,42 Euro, leicht oberhalb des Widerstands bei 76,79 Euro oder aber in der ersten Korrektur einer Aufwärtsbewegung in Frage, und zwar circa 40 Prozent unterhalb des letzten Hochs. Wird hingegen im Minus eröffnet, sollte nach Regeln der technischen Analyse eine Platzierung entweder bei einem Abprall an der Unterstützung bei 74,69 Euro, durch die eben besprochene Korrekturvariante oder aber nach dem Bruch des Schlusskursniveaus ein guter Einstiegspunkt sein. Eine Gewinnmitnahme könnte rund 2,70 Euro oberhalb des jeweiligen Tagestiefs geplant werden.

Die Short-Szenarien: Beginnt die Aktie leicht im Minus, indiziert die Charttechnik eine Positionierung bei einem Test der Schlusskursmarke, bei einem Bruch der 74,69-Euro-Unterstützung oder aber nach der ersten Korrektur einer Abwärtsbewegung, und zwar nach dem Bruch des letzten Tiefs. Wird aber im Plus begonnen, könnten Trader durch die gerade geschilderte Korrekturvariante, bei einem Abprall vom Widerstand bei 76,79 Euro oder nach dem Bruch der Schlusskurslinie einsteigen. Der Zielbereich aus Sicht der Charttechnik läge circa 3,30 Euro unterhalb des jeweiligen Tageshochs. Es empfiehlt sich eine Absicherung aller Trades durch einen Stopp in Höhe von mindestens 0,65 Euro, bei Long-Trades unter- und bei Short-Trades oberhalb des Einstiegs.


Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

PfeilbuttonWie QSC-Chef Hermann Umsatz und Gewinn steigern will - jetzt im Exklusiv-Interview




+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus

News und Informationen zur BMW Aktie

21.09.2016 - BMW: Mercedes ist besser positioniert
13.09.2016 - BMW: Rekordzahlen für den August
06.09.2016 - BMW: Auf dem vierten Rang
10.08.2016 - BMW: Europa hui, USA pfui
03.08.2016 - BMW: 10 Euro Zuschlag
02.08.2016 - BMW sieht sich weiterhin auf Rekordkurs
02.08.2016 - BMW: Schöne Überraschung
29.07.2016 - BMW: Vorschau auf die Quartalszahlen
21.07.2016 - BMW: Neuer Vorstand
12.07.2016 - BMW Aktie nach Absatzdaten und Daimler-Zahlen deutlich im Plus

Aktie: BMW | WKN: 519000 | ISIN: DE0005190003 | Aktienindex: DAX | Homepage: http://www.bmwgroup.com/ | Branche: Automobile und Motorräder

Der Automobilbauer BMW gehört zu den wichtigsten Produzenten von Luxuslimousinen weltweit. Diese werden unter der gleichnamigen Kernmarke vertrieben, ebenso gibt es BMW-Motorräder. Dagegen hat sich der Konzern von Husqvarna Motorcycles getrennt. Zum BMW-Konzern, der seinen Sitz in München hat, gehören zudem die beiden britischen Automarken Mini und Rolls-Royce. Produziert wird auf verschiedenen Kontinenten.

Hauptaktionär von BMW ist die Quandt-Familie, die bei der Sanierung des Autokonzerns in den 1960er-Jahren eine Schlüsselrolle spielte. Die BMW-Aktie gehört nach Marktkapitalisierung zu den wichtigsten Aktien am Frankfurter Aktienmarkt und ist unter anderem im DAX 30 notiert.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

25.09.2016 - mutares: Kaufpläne in Frankreich
25.09.2016 - Enterprise Holdings: Entwickelt sich daraus ein Kriminalfall?
23.09.2016 - UBM: Wohnen auf dem Sissi-Areal
23.09.2016 - Aurelius: Rekordtransaktion
23.09.2016 - SNP hilft US-Chemie-Konzernen
23.09.2016 - Brain: Veränderungen im Vorstand
23.09.2016 - Adinotec: Kurs explodiert
23.09.2016 - innogy: Premiere am 7. Oktober
23.09.2016 - GxP German Properties: Zukauf in Hannover
23.09.2016 - Katjes: Deutlicher Rückgang beim EBITDA


Chartanalysen

23.09.2016 - Daimler Aktie: Das könnte gut ausgehen!
23.09.2016 - Adva Aktie: Achtung, Kaufsignal – oder doch nicht?
23.09.2016 - Paion Aktie: Ist der Durchbruch gelungen?
23.09.2016 - Deutsche Bank Aktie: Kaufen, wenn die Kanonen richtig donnern?
22.09.2016 - Nordex Aktie und die Angst vor dem Verkaufssignal
22.09.2016 - Barrick Gold Aktie: Trendwende perfekt?
22.09.2016 - QSC Aktie: Kommt jetzt etwa der große Absturz?
22.09.2016 - Paion Aktie: Achterbahnfahrt – was ist hier los?
21.09.2016 - Evotec Aktie: Bullenfalle oder Sprung an das Top?
21.09.2016 - Paion Aktie: Steigt der Druck auf die Hürdenzonen?


Analystenschätzungen

23.09.2016 - Drillisch: Hohe Bewertung - Verkaufsempfehlung
23.09.2016 - RWE: Gegensätzliche Entwicklung
23.09.2016 - Volkswagen: Klares Aufwärtspotenzial
23.09.2016 - Airbus: Aktie bleibt ein Kauf
23.09.2016 - Südzucker: Trotz neuer Prognose nur ein moderates Potenzial
23.09.2016 - RWE: Neues Kursziel vor dem Börsengang
23.09.2016 - ThyssenKrupp: Gespräche dauern an
23.09.2016 - Hella: Abstufung – Aktie unter Druck
23.09.2016 - Infineon: Positive Entwicklung im Autosektor
23.09.2016 - Volkswagen: Höhere Entwicklungskosten


Kolumnen

23.09.2016 - Infineon Aktie: Neues Jahreshoch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial
23.09.2016 - UBS – DAX: Kraftvoller Ausbruch über 10.500-Punkte-Widerstand
22.09.2016 - UBS – ThyssenKrupp Aktie: Kurzfristig überwiegen die Abwärtsrisiken
22.09.2016 - UBS – DAX: Erneut an 10.500-Punkte-Marke gescheitert
20.09.2016 - Bank J. Safra Sarasin: Deutschland braucht Inflation und keine Mietpreisbremse
20.09.2016 - Commerzbank: Mexikanischer Peso - Ein Spiegelbild der US-Wahlumfragen
20.09.2016 - National-Bank: Impulse für die US-Bauwirtschaft?
20.09.2016 - Deutsche Bank Aktie: Neues Allzeittief in Greifweite
20.09.2016 - UBS – DAX Prognose: Kleine Verschnaufpause zum Wochenbeginn
19.09.2016 - Saxo Bank Rohstoffkommentar: Überangebot belastet Ölmärkte

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR