Andritz Aktie nach Zahlen deutlich im Plus – Gewinn gesteigert

Nachricht vom 04.03.2016 (www.4investors.de) - Der österreichische Andritz-Konzern hat am Freitag Zahlen für das Jahr 2015 vorgelegt. Der Umsatz sei von 5,86 Milliarden Euro auf 6,38 Milliarden Euro geklettert und habe damit einen neuen Rekordwert erreicht, meldet das Unternehmen. Dagegen ist der Auftragseingang von 6,1 Milliarden Euro auf 6,02 Milliarden Euro gefallen und liegt damit unter der umgesetzten Summe. Den Auftragsbestand per Jahresende 2015 beziffert die Gesellschaft mit 7,32 Milliarden Euro.

„Die Ergebnisentwicklung war in Anbetracht außerordentlicher Aufwendungen im Zusammenhang mit den angekündigten Maßnahmen zur Optimierung der Wertschöpfungskette bei Schuler zufriedenstellend“, so Andritz weiter. Die Österreicher weisen einen operativen Gewinn von 369,1 Millionen Euro vor Zinsen und Steuern aus nach 295,7 Millionen Euro im Jahr 2014. Unter dem Strich ist der Überschuss bei Andritz von 210,9 Millionen Euro auf 267,7 Millionen Euro geklettert.

Im laufenden Jahr rechnet der Konzern mit „Unsicherheit in den Hauptmärkten und weitgehend unveränderter Projektaktivität“.

An der Wiener Börse notiert die Andritz Aktie am Freitagvormittag bei leichtere Aktienkursgewinne46,855 Euro mit 4,05 Prozent im Plus.


(Ads)

PfeilbuttonMologen: Schlanker, flexibler und schlagkräftiger | Exklusiv-Interview zur Kapitalerhöhung
PfeilbuttonInterview mit Biofrontera: Von der One-Product-Company zum echten Player in der Dermatologie




+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus

News und Informationen zur Andritz Aktie

03.08.2016 - Andritz: 5 Euro Abschlag
04.05.2016 - Andritz: Ein Blick geht zu Schuler
04.03.2016 - Andritz: Auftragseingang klar über den Erwartungen
03.02.2016 - Andritz: Großauftrag aus Asien
22.12.2015 - Andritz: Neue Großaufträge für die Wasserkraft-Sparte
18.12.2015 - Andritz: Aufträge aus Asien
02.07.2015 - Andritz: Neue Kaufempfehlung
06.05.2015 - Andritz: Neues Kursziel nach starken Zahlen
18.03.2015 - Andritz: Abstufung nach Rallye
12.11.2014 - Andritz: Gute Auftragslage

Aktie: Andritz | WKN: 632305 | ISIN: AT0000730007 | Branche: Technologie/Anlagenbau




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

30.09.2016 - gamigo: Verlust im ersten Halbjahr
30.09.2016 - Commerzbank folgt der Deutschen Bank
30.09.2016 - Deutsche Bank: Neue Zahl steht im Raum – Deutliches Kursplus
30.09.2016 - Staramba plant Kapitalerhöhung
30.09.2016 - Air Berlin: CEO beruhigt die Passagiere
30.09.2016 - Schaltbau: Komplettübernahme in Spanien
30.09.2016 - CR Capital Real Estate: Wieder in den schwarzen Zahlen
30.09.2016 - elexxion: Warnung vor der Pleite
30.09.2016 - Senivita Social Estate ändert Prognose
30.09.2016 - Envitec Biogas: Deutliches Plus beim Auftragsbestand


Chartanalysen

30.09.2016 - Ströer Aktie: Wichtige Chartmarken im Blick!
30.09.2016 - Medigene Aktie im Fokus: Der Tag nach der Rallye
30.09.2016 - Commerzbank Aktie: Das sieht schlecht aus, aber…
30.09.2016 - QSC Aktie: Wilde Zockereien – wie geht es weiter?
30.09.2016 - Paion Aktie: Die Emotionen kochen hoch
30.09.2016 - Deutsche Bank Aktie: Droht ein Desaster?
29.09.2016 - Evotec: Weitere Gelder von Bayer
29.09.2016 - Adva Aktie: Wichtige Kaufsignale!
29.09.2016 - Nordex Aktie: Startet die Rallye jetzt erst richtig?
29.09.2016 - Commerzbank Aktie: Die große Angst vor dem nächsten Absturz


Analystenschätzungen

30.09.2016 - Deutsche Bank: Doppelte Hochstufung – Neue Kaufempfehlung
30.09.2016 - Nanogate: Plus 80 Prozent
30.09.2016 - Dialog Semiconductor: 3 Euro Aufschlag
30.09.2016 - K+S: Leichte Hoffnung
30.09.2016 - Commerzbank: Abstufung – Kaufempfehlung entfällt
30.09.2016 - Deutsche Bank: Kapitalerhöhung wird ins Spiel gebracht
30.09.2016 - E.On: Starke Kritik
30.09.2016 - Commerzbank: Kritischer Blick
30.09.2016 - Uniper: Coverage wird aufgenommen
30.09.2016 - Deutsche Bank: Ruhe bewahren – Übertreibungen im Kursverlauf


Kolumnen

30.09.2016 - AXA IM: US-Wahlkampf: Trump macht die Aktienmärkte nervös
30.09.2016 - Commerzbank: Verbraucherpreise – „Am I a part of the cure? Or am I part of the disease?“
30.09.2016 - National-Bank: Sorge über die Stabilität des europäischen Bankensektors
30.09.2016 - UBS – BMW Aktie: Bären weiter in der Überzahl
30.09.2016 - UBS – DAX Prognose: Erneuter Test des Wochentiefs voraus
28.09.2016 - UBS – Siemens Aktie: Aufwärtstrendbruch bestätigt
28.09.2016 - UBS – DAX Prognose: Unterstützungszone verteidigt
27.09.2016 - Lufthansa Aktie: Neue Jahrestiefs voraus
27.09.2016 - UBS – DAX Prognose: Mit starkem Verkaufsdruck in die neue Woche
26.09.2016 - UBS – Microsoft Aktie: Aufwärtskeil deutet auf weitere Verluste

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR