Adidas erwartet zweistelliges Wachstum im Olympiajahr

„Steigende Konsumausgaben sowie das weitere Wachstum und die anhaltende Expansion der Sportartikelbranche werden die positive Umsatzentwicklung unterstützen“, meldet Adidas am Donnerstag. Bild und Copyright: Adidas.

„Steigende Konsumausgaben sowie das weitere Wachstum und die anhaltende Expansion der Sportartikelbranche werden die positive Umsatzentwicklung unterstützen“, meldet Adidas am Donnerstag. Bild und Copyright: Adidas.

Nachricht vom 03.03.2016 (www.4investors.de) - Der Sportartikelhersteller Adidas meldet für das Jahr 2015 einen Umsatzanstieg von 14,53 Milliarden Euro auf 16,92 Milliarden Euro. Den operativen Gewinn konnte das DAX-notierte Unternehmen im vergangenen Jahr vor Zinsen und Steuern von 0,88 Milliarden Euro auf 1,06 Milliarden Euro steigern. Unter dem Strich weisen die Herzogenauracher einen Überschuss von 640 Millionen Euro aus, verglichen mit 496 Millionen Euro für das Jahr 2014. Für das fortgeführte Geschäft meldet der Konzern je Adidas Aktie einen Gewinnanstieg von 2,67 Euro auf 3,37 Euro, inklusive der aufgegebenen Bereiche klettert der Überschuss je Aktie von 2,35 Euro auf 3,15 Euro.

„Unsere Produkte werden von Konsumenten aus aller Welt stark nachgefragt. Unsere Auftragsbücher sind über alle wichtigen Performance- und Lifestyle-Kategorien hinweg gut gefüllt, unsere Marken stehen in den Startlöchern für die großen Sportevents dieses Jahres“, sagt Konzernchef Herbert Hainer am Donnerstag. Im Sportartikelgeschäft werden vor allem die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro sowie die Fußball-Europameisterschaft in Frankreich das Geschäft bestimmen.

Adidas hebt die Dividende je Aktie an


Für das vergangene Jahr sollen die Adias-Aktionäre eine Dividende von 1,60 Euro erhalten – 10 Cent mehr als zuvor. Für 2016 kündigt der Sportartikelkonzern ein Umsatzplus zwischen 10 Prozent und 12 Prozent an. Ähnlich stark soll der Gewinn wachsen, der im Olympiajahr 800 Millionen Euro erreichen soll. „Steigende Konsumausgaben sowie das weitere Wachstum und die anhaltende Expansion der Sportartikelbranche werden die positive Umsatzentwicklung unterstützen“, meldet Adidas. Die „operative Marge bleibt voraussichtlich mindestens stabil gegenüber dem Vorjahresniveau“, kündigen die Süddeutschen zudem an.

Die Adidas Aktie notiert am Donnerstagvormittag nur wenig verändert bei Aktienkurs nur wenig verändert 98,29 Euro mit 0,6 Prozent im Minus.

+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus

News und Informationen zur Adidas Aktie

10.08.2016 - adidas: Vorsicht vor Kursrückschlägen
04.08.2016 - adidas: Aktie erhält neue Verkaufsempfehlung
04.08.2016 - adidas: Kurs unter Druck
04.08.2016 - Adidas: Die nächste Erhöhung der Prognose für das olympische Jahr
29.07.2016 - adidas: Neue Verkaufsempfehlung trotz der guten Zahlen
28.07.2016 - Adidas: Neue Prognose für das Olympiajahr
21.06.2016 - adidas: DFB-Vertrag lässt Kursziel steigen
20.06.2016 - adidas: DFB bleibt Partner
20.06.2016 - adidas: Hoher Aufschlag bei der Bewertung der Aktie
17.06.2016 - adidas: Starker Trend

Aktie: Adidas | WKN: A1EWWW | ISIN: DE000A1EWWW0 | Aktienindex: DAX | Homepage: http://www.adidas-group.com/de | Branche: Sportartikelhersteller

Der Sportartikelhersteller Adidas aus Herzogenaurach verfügt über mehrere etablierte Marken: adidas, Reebok sowie die Golfsportmarke TaylorMade. Hinter dem US-Konkurrenten Nike ist Adidas der zweitgrößte Sportartikelhersteller der Welt und ging wie die deutlich kleinere PUMA aus den Aktivitäten der Gebrüder Dassler hervor. Bekannt ist Adidas vor allem für die Fußball-Produkte wie Trikots, Fußballschuhe und Fußbälle.

Die Adidas-Aktie gehört nach Marktkapitalisierung zu den wichtigsten Aktien am Frankfurter Aktienmarkt und ist unter anderem im DAX 30 notiert.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

31.08.2016 - Heliocentris: Heftige Umsatzwarnung
31.08.2016 - Energiekontor: Fast eine Gewinnverdopplung
31.08.2016 - KTG Energie: Zahlen werden verschoben – Hohe Einmaleffekte
31.08.2016 - Singulus: Kapitalrunde naht
31.08.2016 - Nanofocus: Unten den Planungen
31.08.2016 - Krones: Zukauf in Floria
31.08.2016 - Chorus Clean Energy: Prognose wird mit den Zahlen bestätigt
31.08.2016 - BDT: Klare Enttäuschung
31.08.2016 - K+S: Die nächste wichtige Personalie
31.08.2016 - co.don legt Halbjahresbericht vor


Chartanalysen

31.08.2016 - Commerzbank Aktie und Deutsche Bank: Was ist hier los?
31.08.2016 - Wirecard Aktie: Kaufsignal geglückt – und jetzt?
31.08.2016 - Deutsche Bank Aktie: Unterwegs Richtung Trendwende?
31.08.2016 - K+S Aktie: Fusionsgerüchte und Kaufsignale
30.08.2016 - GFT Aktie: Das Ende der Baisse?
30.08.2016 - Commerzbank und Deutsche Bank: Aktien nehmen wichtige Marken ins Visier
30.08.2016 - Wirecard Aktie: Dickes Kursplus – Kaufsignal!
30.08.2016 - Allianz Aktie: Auf mögliche Kaufsignale achten!
30.08.2016 - Daimler Aktie: Absturz oder Ausbruch aus Konsolidierung?
30.08.2016 - Paion Aktie: Was muss passieren?


Analystenschätzungen

31.08.2016 - Infineon: Doppelte Hochstufung der Aktie
31.08.2016 - Nordex: Chancen werden ignoriert
31.08.2016 - Lufthansa: Mieser Sommer
31.08.2016 - Deutz: Abschied vom Margenziel
31.08.2016 - Heidelberger Druckmaschinen: China macht Probleme
31.08.2016 - K+S: Kaufvotum!
31.08.2016 - ProSiebenSat.1: Kein Top Pick
31.08.2016 - Süss Microtec: Richter kommt zurück
31.08.2016 - Deutsche Telekom: Auf Augenhöhe mit BT und Orange
31.08.2016 - K+S: Phantasie verfliegt


Kolumnen

31.08.2016 - Commerzbank: Anzeichen einer Konjunkturverlangsamung im Euroraum verdichten sich
31.08.2016 - National-Bank: Der US-Arbeitsmarktbericht wirft seinen langen Schatten voraus
31.08.2016 - UBS – Commerzbank Aktie: Ausbruch nach oben rückt näher
31.08.2016 - UBS – DAX Prognose: Angriff auf das Jahreshoch steht unmittelbar bevor
30.08.2016 - AXA IM: Trotz ausbleibender IPOs – Investoren verpassen nichts
30.08.2016 - Bank J. Safra Sarasin: Wichtigeres als die nächste Zinserhöhung
30.08.2016 - Saxo Bank: Zinserhöhungsgespräche reichen für nachhaltige Stärkung des US-Dollars nicht aus
30.08.2016 - Commerzbank: Fed ist mit ihrem Instrumentenkasten zufrieden
30.08.2016 - National-Bank: Auf den US-Konsumenten dürfte in den kommenden Monaten Verlass sein
30.08.2016 - Infineon Aktie: Die Rallye geht weiter

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR