Stabilitas-Edelmetall-Report: Grünes Licht für Trendwende

Nachricht vom 02.03.2016 (www.4investors.de) - Auch im Februar stieg der Goldpreis unaufhaltsam weiter. Das gelbe Metall hat im vergangenen Monat 9,8 Prozent zugelegt und schloss bei einem Kurs von 1.228 US-Dollar pro Feinunze ab. Somit war es der beste Februar für Gold seit 1979 und der größte Monatsgewinn seit Januar 2012. Seit Jahresbeginn hat das gelbe Metall rund 16 Prozent zugelegt und somit die Verluste aus dem vergangenen Jahr wieder aufgeholt. „Den positiven Stimmungsumschwung gegenüber Gold zeigen auch die enormen Zuflüsse in die Gold-ETFs seit Jahresanfang. Laut Bloomberg wurden allein im Februar die ETF-Bestände um rund 185 Tonnen aufgestockt, was den größten Monatszufluss seit sieben Jahren darstellt“, sagt Martin Siegel, Edelmetallexperte und Geschäftsführer der Stabilitas GmbH. „Bislang geht unsere Annahme auf, dass die US-Zinswende für den Goldpreis eher stimulierend wirkt und nicht belastend, wie von vielen Analysten und Marktbeobachtern prophezeit wurde“, sagt Siegel. Auch die Zentralbanken greifen wieder vermehrt bei Gold zu. Russland habe allein im Januar rund 20 Tonnen Gold zugekauft. Ein weiterer Anhaltspunkt für eine nachhaltige Goldpreiserholung seien die nach oben angepassten Prognosen der Großbanken. „Das spricht dafür, dass sich die Großbanken nun auf der Long-Seite engagieren und die negativen Prognosen der vergangenen Monate genutzt haben, um Positionen aufzubauen“, sagt Siegel. Der kleine Bruder Silber konnte dem Goldaufschwung nicht ganz folgen, legte im Februar aber immerhin 4,4 Prozent zu. „Silber scheint sich noch an den Basismetallen zu orientieren. Sollte die Aufwärtsbewegung bei Gold anhalten, wird Silber – aufgrund des kleinen Marktes – früher oder später hinterherziehen“, sagt Siegel.

Auch Platin konnte den Aufwärtstrend mitgehen, legte im Februar 7,2 Prozent zu und wurde zum Monatsende mit einem Kurs von 933 USD pro Feinunze gehandelt. Die Entwicklung beim Palladium war etwas volatiler und bescherte dem Industriemetall im Februar eine Seitwärtsbewegung mit einem leichten Minus von 0,8 Prozent. Dennoch wird Palladium von Analysten für dieses Jahr eine stärkere Kursentwicklung als bei Platin zugetraut, da sie im Jahresverlauf mit einer anziehenden Automobilnachfrage aus China rechnen. „Trotz des Goldaufschwungs fehlt den Weißmetallen insgesamt noch die Unterstützung aus der Industrie. Sollte sich die Wirtschaft in China 2016 stabilisieren, werden auch die Industriemetalle einen ordentlichen Schub erhalten“, sagt Siegel.

Die Aktien der Minengesellschaften haben den Aufschwung der physischen Metalle gehebelt und im Februar im Schnitt satte 30 Prozent zugelegt. „Dieser Anstieg bestätigt zum einen den Hebel auf den Goldpreis und ist zum anderen auch ein starkes Signal für eine Trendwende für den Gesamtmarkt“, sagt Siegel. Insbesondere die Standardwerte aus Nordamerika generieren aktuell Kaufsignale. Ein weiterer Indikator für einen stabilen und belastbaren Markt seien die zuletzt vermehrt durchgeführten Kapitalerhöhungen bei Goldminengesellschaften, die völlig problemlos vom Markt aufgenommen wurden. „Besonders auffällig war die Kapitalerhöhung beim kanadischen Minenunternehmen Franco-Nevada. Die ursprünglich geplante Summe von 550 Millionen USD wurde aufgrund der hohen Investorennachfrage auf 800 Millionen USD aufgestockt“, sagt Siegel.

Die Basismetalle befinden sich nach wie vor in der Bodenbildung. Angeführt von Zink (+12,6 Prozent) konnten auch Blei (+6,4 Prozent), Aluminium (+3,6 Prozent) und Kupfer (+2,9 Prozent) Gewinne verbuchen. Nickel hingegen musste ein leichtes Minus von 1,7 Prozent hinnehmen. „Die Entwicklung bei den Basismetallen ist typisch für eine Bodenbildung. Die weitere Entwicklung wird von der weltweiten Konjunkturentwicklung abhängen“, sagt Siegel abschließend.


Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne von Stabilitas. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

PfeilbuttonWie QSC-Chef Hermann Umsatz und Gewinn steigern will - jetzt im Exklusiv-Interview




+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

26.09.2016 - Paion Aktie: Was kommt jetzt?
26.09.2016 - Daimler Aktie: Alles wartet auf dieses eine Signal
26.09.2016 - QSC Aktie: Alles entscheidende Tage?
26.09.2016 - Medigene Aktie vor dem Befreiungsschlag?
26.09.2016 - Wirecard Aktie: Es wird ernst!
26.09.2016 - Lanxess: Milliardenschwere Übernahme
25.09.2016 - mutares: Kaufpläne in Frankreich
25.09.2016 - Enterprise Holdings: Entwickelt sich daraus ein Kriminalfall?
23.09.2016 - UBM: Wohnen auf dem Sissi-Areal
23.09.2016 - Aurelius: Rekordtransaktion


Chartanalysen

26.09.2016 - Paion Aktie: Was kommt jetzt?
26.09.2016 - Daimler Aktie: Alles wartet auf dieses eine Signal
26.09.2016 - QSC Aktie: Alles entscheidende Tage?
26.09.2016 - Medigene Aktie vor dem Befreiungsschlag?
26.09.2016 - Wirecard Aktie: Es wird ernst!
23.09.2016 - Daimler Aktie: Das könnte gut ausgehen!
23.09.2016 - Adva Aktie: Achtung, Kaufsignal – oder doch nicht?
23.09.2016 - Paion Aktie: Ist der Durchbruch gelungen?
23.09.2016 - Deutsche Bank Aktie: Kaufen, wenn die Kanonen richtig donnern?
22.09.2016 - Nordex Aktie und die Angst vor dem Verkaufssignal


Analystenschätzungen

23.09.2016 - Drillisch: Hohe Bewertung - Verkaufsempfehlung
23.09.2016 - RWE: Gegensätzliche Entwicklung
23.09.2016 - Volkswagen: Klares Aufwärtspotenzial
23.09.2016 - Airbus: Aktie bleibt ein Kauf
23.09.2016 - Südzucker: Trotz neuer Prognose nur ein moderates Potenzial
23.09.2016 - RWE: Neues Kursziel vor dem Börsengang
23.09.2016 - ThyssenKrupp: Gespräche dauern an
23.09.2016 - Hella: Abstufung – Aktie unter Druck
23.09.2016 - Infineon: Positive Entwicklung im Autosektor
23.09.2016 - Volkswagen: Höhere Entwicklungskosten


Kolumnen

26.09.2016 - UBS – Microsoft Aktie: Aufwärtskeil deutet auf weitere Verluste
26.09.2016 -
26.09.2016 - UBS – DAX Prognose: Gewinnmitnahmen nach guter Börsenwoche
23.09.2016 - Infineon Aktie: Neues Jahreshoch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial
23.09.2016 - UBS – DAX: Kraftvoller Ausbruch über 10.500-Punkte-Widerstand
22.09.2016 - UBS – ThyssenKrupp Aktie: Kurzfristig überwiegen die Abwärtsrisiken
22.09.2016 - UBS – DAX: Erneut an 10.500-Punkte-Marke gescheitert
20.09.2016 - Bank J. Safra Sarasin: Deutschland braucht Inflation und keine Mietpreisbremse
20.09.2016 - Commerzbank: Mexikanischer Peso - Ein Spiegelbild der US-Wahlumfragen
20.09.2016 - National-Bank: Impulse für die US-Bauwirtschaft?

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR