UBS – Goldman Sachs Aktie: Der Abwärtstrend bleibt intakt

Nachricht vom 22.02.2016 (www.4investors.de) - Von Mitte 2011 bis Mitte 2012 durchlief Goldman Sachs eine klassische Bodenbildungsformation in Form eines doppelten Tiefs im Bereich zwischen 90 USD und 130 USD. Darauf folgte ein Aufwärtstrend, der die Aktie bis auf das Hoch bei 198,06 USD im Dezember 2014 hievte. In der darauf folgenden Korrektur fiel Goldman Sachs bis in den Unterstützungsbereich bei 175 USD zurück. Von dort aus erholte sich die Aktie seit Anfang Februar 2015 in einer beeindruckenden Rallye und erreichte Ende Juni bei 218,77 USD ein Mehrjahreshoch. Danach setzte eine Korrektur ein, die den Kurs von Goldman Sachs bis in den Bereich von 204 USD zurückfallen lies. Nach einer kurzen Zwischenerholung sackte die Aktie Ende September auf ein temporäres Tief bei 167,49 USD ab. Von dort aus setzte Goldman Sachs zu einer fulminanten Rallye an, die Anfang November an der 200,00-USD-Markte stoppte. Seitdem korrigiert die Aktie in einem mustergültigen Abwärtstrend. Eine Trendumkehr ist zurzeit nicht in Sicht. Kommen wir nun zu den Einstiegsszenarien für kurzfristig interessierte Trader.

Die Long-Szenarien: Startet Goldman Sachs leicht im Plus, wäre aus Sicht der Charttechnik ein Kauf bei einem Rücklauf auf den Freitagsschlusskurs bei 146,91 USD, leicht oberhalb der 150,00-USD-Linie oder aber in der ersten Korrektur einer Aufwärtsbewegung denkbar, und zwar rund 40 Prozent unterhalb des letzten Hochs. Wird jedoch im Minus eröffnet, könnten Trader nach den Regeln der technischen Analyse bei einem Abprall von der Unterstützung bei 145,00 USD, durch die eben besprochene Korrekturvariante oder nach dem Bruch des Schlusskursniveaus einsteigen. Eine Gewinnmitnahme empfiehlt sich circa 2,60 USD oberhalb des jeweiligen Tagestiefs.

Die Short-Szenarien: Beginnt die Aktie leicht im Minus, indiziert die Charttechnik eine Platzierung bei einem Test der Schlusskurslinie, leicht unterhalb des 145,00-USD-Niveaus oder aber nach der ersten Korrektur einer Abwärtsbewegung an, und zwar nach dem Bruch des letzten Tiefs. Wird aber im Plus gestartet, könnten sich Trader durch die gerade beschriebene Korrekturvariante, bei einem Abprall vom 182,00-USD-Widerstand oder leicht unterhalb der Schlusskursmarke platzieren. Das Kursziel läge rund 2,60 USD unterhalb des jeweiligen Tageshochs. Sinnvoll wäre eine Absicherung aller Trades durch einen Stopp in Höhe von circa 0,45 USD, bei Long-Trades unter- und bei Short-Trades oberhalb des Einstiegs.


Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

(Ads)

PfeilbuttonMologen: Schlanker, flexibler und schlagkräftiger | Exklusiv-Interview zur Kapitalerhöhung




+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus

News und Informationen zur Goldman Sachs Aktie


Aktie: Goldman Sachs | WKN: 920332 | ISIN: US38141G1040 | Branche: Investmentbank




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

30.09.2016 - Paion Aktie: Die Emotionen kochen hoch
30.09.2016 - Deutsche Bank Aktie: Droht ein Desaster?
29.09.2016 - va-Q-tec: Preis steht fest
29.09.2016 - SKW Stahl-Metallurgie Holding: Frist wird verlängert
29.09.2016 - Hamborner REIT: Zukauf in Dortmund
29.09.2016 - Medigene: Milliarden-Vertrag sorgt für Kursexplosion
29.09.2016 - Rubean: Börsenneuling zieht Kapitalerhöhung durch
29.09.2016 - DIC Asset: Neue Prognose für 2016
29.09.2016 - mVise: Übernahme in Hamburg
29.09.2016 - Ekotechnika: In Russland läuft es wieder besser


Chartanalysen

30.09.2016 - Paion Aktie: Die Emotionen kochen hoch
30.09.2016 - Deutsche Bank Aktie: Droht ein Desaster?
29.09.2016 - Evotec: Weitere Gelder von Bayer
29.09.2016 - Adva Aktie: Wichtige Kaufsignale!
29.09.2016 - Nordex Aktie: Startet die Rallye jetzt erst richtig?
29.09.2016 - Commerzbank Aktie: Die große Angst vor dem nächsten Absturz
29.09.2016 - Deutsche Bank Aktie: Der Start der Erholungsrallye?
28.09.2016 - Deutsche Bank Aktie: Der Sturz und die Panik – ist das die Chance?
28.09.2016 - QSC Aktie: Ist nach der Rallye nun Vorsicht angebracht?
28.09.2016 - K+S Aktie: Schlechte News für den Aktienkurs


Analystenschätzungen

29.09.2016 - Commerzbank: Analysten bleiben zurückhaltend
29.09.2016 - K+S: Branche muss sparen
29.09.2016 - 2G Energy: Kursziel steigt leicht an
29.09.2016 - MyBucks: Expansion wird fortgesetzt
29.09.2016 - QSC: Neue Verkaufsempfehlung
29.09.2016 - Nordex: Noch eine Kaufempfehlung
29.09.2016 - Commerzbank: Kaufen nach der Entscheidung
29.09.2016 - Deutsche Post: Neues Kursziel nach der Briten-Meldung
29.09.2016 - Aurelius: Kaufen nach Rekorddeal
29.09.2016 - Lufthansa: Eurowings als Sieger


Kolumnen

30.09.2016 - UBS – BMW Aktie: Bären weiter in der Überzahl
30.09.2016 - UBS – DAX Prognose: Erneuter Test des Wochentiefs voraus
28.09.2016 - UBS – Siemens Aktie: Aufwärtstrendbruch bestätigt
28.09.2016 - UBS – DAX Prognose: Unterstützungszone verteidigt
27.09.2016 - Lufthansa Aktie: Neue Jahrestiefs voraus
27.09.2016 - UBS – DAX Prognose: Mit starkem Verkaufsdruck in die neue Woche
26.09.2016 - UBS – Microsoft Aktie: Aufwärtskeil deutet auf weitere Verluste
26.09.2016 -
26.09.2016 - UBS – DAX Prognose: Gewinnmitnahmen nach guter Börsenwoche
23.09.2016 - Infineon Aktie: Neues Jahreshoch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR