RWE: Dividenden-Hammer – Ausschüttung für Stammaktionäre fällt aus

RWE verdient mit dem Kraftwerksgeschäft immer weniger und muss Milliarden abschreiben. Die Dividende fällt nahezu aus. Bild und Copyright: RWE.

RWE verdient mit dem Kraftwerksgeschäft immer weniger und muss Milliarden abschreiben. Die Dividende fällt nahezu aus. Bild und Copyright: RWE.

Nachricht vom 17.02.2016 17.02.2016 (www.4investors.de) - Der RWE-Konzern lässt die Dividendenzahlung für seine Stammaktionäre ausfallen. Lediglich auf die Vorzugsaktien soll eine Ausschüttung von 0,13 Euro je Aktie vorgenommen werden, teilt das Unternehmen am Mittwoch mit. Man wolle die Finanzkraft des Konzerns stärken, heißt es von RWE zum Dividendenausfall bei den Stammaktien – Hintergrund seien die „weiter verschlechterten Ertragsperspektiven in der konventionellen Stromerzeugung“, so das Unternehmen. Im Vorjahr hatte RWE noch jeweils 1,00 Euro je Stamm- und Vorzugsaktie ausgeschüttet. Die Entscheidung sei nicht leicht gefallen, sagt RWE-Chef Peter Terium. „Denn wir wissen, dass wir mit der heutigen Entscheidung viele Aktionäre enttäuschen. Sie ist jedoch notwendig, um unser Unternehmen zu stärken.“

Das Jahr 2015 hat RWE nach eigenen Angaben vom Mittwoch mit einem Gewinn von 1,1 Milliarden Euro auf bereinigter Basis abgeschlossen. Auf betrieblicher Ebene hat der Energiekonzern einen Gewinn von 3,8 Milliarden Euro erzielt. Man liegt damit innerhalb der eigenen Prognosen. 2014 hatte RWE nach einem Gewinnrückgang noch bereinigt 1,28 Milliarden Euro verdient. Die Kraftwerksmargen seien aufgrund des Strompreisverfalls unter Druck geraten, meldet das Unternehmen – als Folge daraus schreibt RWE auf deutsche und britische Kraftwerke insgesamt 2,1 Milliarden Euro ab. Bei den Nettoschulden meldet RWE einen deutlichen Rückgang auf 25,1 Milliarden Euro.

RWE erwartet weiteren Gewinnverfall


Während sich die Nettoschulden des Konzerns in diesem Jahr kaum verändern sollen, rechnet die Gesellschaft erneut mit fallenden Gewinnen. „Neben dem Margenverfall in der konventionellen Stromerzeugung wirkt sich auch der Wegfall von positiven Sondereffekten aus dem vergangenen Jahr aus“, so RWE. Das Management des Konzerns peilt einen Überschuss unter dem Strich zwischen 0,5 Milliarden Euro und 0,7 Milliarden Euro an. Auf betrieblicher Ebene will man zwischen 2,8 Milliarden Euro und 3,1 Milliarden Euro verdienen.

Die DAX-notierte RWE-Stammaktien rauschen am Mittwochmorgen in den Keller: Nach einer Eröffnung mit leichten Kursgewinnen im XETRA-Handel und einem Kursanstieg bis auf 11,86 Euro liegen aktuelle Indikationen gegen 9:21 Uhr bei 11,18/11,20 Euro.

PfeilbuttonUBM Development: Neue Anleihe mit 3,25% Zinsen - Anzeige
PfeilbuttonMetalcorp: China ist keine Konkurrenz - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonExklusiv-Interview: Sanha: One Square bietet konstruktive Gespräche an
PfeilbuttonSanha erntet die Früchte aus den Investitionen - Exklusiv-Interview!




Aktie: RWE St.
WKN: 703712
ISIN: DE0007037129
Aktienindex: DAX
Homepage: http://www.rwe.com/
Branche: Energieversorgung
comments powered by Disqus

+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.09.2017 - Solarworld: Kurskapriolen und Fake-News-Alarm - Kommentar
22.09.2017 - VST Building Technologies: Neuer Vorstand
22.09.2017 - Schaltbau: Zwei neue Aufsichtsräte
22.09.2017 - Aves One: Christiansen legt Amt nieder
22.09.2017 - 4SC Aktie setzt Rallye fort: Weiteres Kaufsignal
22.09.2017 - Staramba Aktie mit Kaufsignal - Elgeti erwirbt Aktien
22.09.2017 - Nordex Aktie: Das müssen Trader beachten!
22.09.2017 - MAX21 Aktie notiert nun im Segment Scale
22.09.2017 - The Naga Group: Neue Millionen von Fosun - Neues aus dem Vorstand
22.09.2017 - Alno: Britisches Gericht bestellt Verwalter


Chartanalysen

22.09.2017 - 4SC Aktie setzt Rallye fort: Weiteres Kaufsignal
22.09.2017 - bet-at-home.com Aktie: Wichtige Neuigkeiten voraus!
22.09.2017 - K+S Aktie: Jetzt wird es spannend!
22.09.2017 - Aixtron Aktie: Ein starkes Bild, aber...
22.09.2017 - Fintech Group: Das haben die Anleger noch nicht berücksichtigt
21.09.2017 - Deutsche Bank Aktie: Nicht nur die Commerzbank klettert…
21.09.2017 - 4SC Aktie: Deutliche Signale - was ist hier los?
21.09.2017 - IVU Aktie: Gestern wichtige News, heute schon wieder?
21.09.2017 - Evotec Aktie: Bisher eine Einbahnstraße, und nun?
21.09.2017 - E.On Aktie: Damit haben nur Wenige gerechnet


Analystenschätzungen

22.09.2017 - Hella: Abschlag ohne Grund
22.09.2017 - E.On: Zweistelliges Kursziel
22.09.2017 - Hannover Rück: Attraktive Rendite trotz der Stürme
22.09.2017 - Patrizia Immobilien: Ein Sonderfall
22.09.2017 - LEG Immobilien: Führend bei der Bewertung
22.09.2017 - Deutsche Wohnen: Knapp hinter LEG Immobilien
22.09.2017 - Vonovia: Aktie mit Kaufvotum
22.09.2017 - Nordex: Unschöne Nachricht vor dem Wochenende
22.09.2017 - Lufthansa: Eine gute Entwicklung
22.09.2017 - Alphabet: Die 1.000 werden aufgerufen


Kolumnen

22.09.2017 - Eurozone: Einkaufsmanagerindex – Vive la République - VP Bank Kolumne
22.09.2017 - Grundsatzrede von Theresa May: Durchbruch für die Brexit-Verhandlungen? - National-Bank
22.09.2017 - Commerzbank Aktie: Neues Jahreshoch ist greifbar - UBS Kolumne
22.09.2017 - DAX: Ausbruch auf der Oberseite deutet sich an - UBS Kolumne
21.09.2017 - US-Notenbank Fed hält an Zinserhöhungsplänen fest - Commerzbank Kolumne
21.09.2017 - Fed startet Wertpapierverkauf und bleibt hawkish - Nord LB Kolumne
21.09.2017 - Fed leitet das finale Kapitel zur Bewältigung der Finanzmarktkrise ein - National-Bank
21.09.2017 - Infineon Aktie: Der Aufwärtstrend bleibt intakt - UBS Kolumne
21.09.2017 - DAX: FED könnte für Auftrieb sorgen - UBS Kolumne
20.09.2017 - US-Präsident Trump verschärft die Rhetorik in Richtung Nordkorea - National-Bank

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR