UBS – Fresenius Aktie: Mittelfristiger Bruch der Unterstützung bestätigt

Nachricht vom 10.02.2016 (www.4investors.de) - Fresenius SE befindet sich seit über fünf Jahren in einem sehr stabilen Aufwärtstrendkanal. Nach einem neuen Höchststand bei 44,31 Euro Anfang Dezember 2014 ging es zwar noch einmal bis auf 41,80 Euro zurück, aber seit dem Abprall von diesem Niveau ging es wieder deutlich aufwärts. Anfang Dezember 2015 notierte der Wert dann auf einem neuen Hoch bei 70,06 Euro, setzte im Anschluss aber zu einer Korrektur bis zurück auf die Unterstützung bei 56,81 Euro an. Nach dem kurzzeitigen Abprall von dieser Linie setzte sich der Abwärtstrend fort, um in der letzten Woche die obere ehemals überschrittene Aufwärtstrendlinie nach unten zu kreuzen. In den letzten beiden Handelstagen wurde das Tief vom September 2015 bei 54,61 Euro unterschritten und bestätigt. Laut Charttechnik sind so lange weiter sinkende Kurse zu erwarten, bis diese Marke wieder zurückerobert wird.

Die Long-Szenarien: Startet Fresenius leicht im Plus, käme aus Sicht der Charttechnik ein Kauf bei einem Rücksetzer auf den gestrigen Schlusskurs bei 53,05 Euro, leicht oberhalb des gestrigen Tageshochs bei 54,17 Euro oder aber in der ersten Korrektur einer Aufwärtsbewegung in Frage, und zwar circa 40 Prozent unterhalb des letzten Hochs. Wird hingegen im Minus eröffnet, sollte nach Regeln der technischen Analyse eine Platzierung entweder bei einem Abprall an der Unterstützung bei 52,71 Euro, durch die eben besprochene Korrekturvariante oder aber nach dem Bruch des Schlusskursniveaus ein guter Einstiegspunkt sein. Eine Gewinnmitnahme könnte rund 3,20 Euro oberhalb des jeweiligen Tagestiefs geplant werden.

Die Short-Szenarien: Beginnt die Aktie leicht im Minus, indiziert die Charttechnik eine Positionierung bei einem Test der Schlusskursmarke, bei einem Bruch der 52,71-Euro-Unterstützung oder aber nach der ersten Korrektur einer Abwärtsbewegung, und zwar nach dem Bruch des letzten Tiefs. Wird aber im Plus begonnen, könnten Trader durch die gerade geschilderte Korrekturvariante, bei einem Abprall vom gestrigen Tageshoch bei 54,17 Euro oder nach dem Bruch der Schlusskurslinie einsteigen. Der Zielbereich aus Sicht der Charttechnik läge circa 2,70 Euro unterhalb des jeweiligen Tageshochs. Es empfiehlt sich eine Absicherung aller Trades durch einen Stopp in Höhe von mindestens 0,66 Euro, bei Long-Trades unter- und bei Short-Trades oberhalb des Einstiegs.


Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

(Ads)

PfeilbuttonReich mit 1000 Euro. Ist das wirklich möglich? Hier den geheimen Report sichern!


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus

News und Informationen zur Fresenius Aktie

18.04.2016 - Fresenius: Erfreuliche Geschäftsentwicklung
03.03.2016 - Fresenius: Zwei Kaufempfehlungen
25.02.2016 - Fresenius: Ambitionierte Ziele
24.02.2016 - Fresenius Aktie klettert – Dividende wird erhöht
23.02.2016 - Fresenius: Aktie wird hochgestuft
20.01.2016 - Fresenius: Hochstufung nach der Kursentwicklung
05.01.2016 - Fresenius: Deutliche Veränderung beim Kursziel
02.11.2015 - Fresenius: Prognose wird leicht angehoben
26.10.2015 - Fresenius: Zuschlag vor den Quartalszahlen
22.10.2015 - Fresenius und FMC: Ausblicke auf die Zahlen

Aktie: Fresenius | WKN: 578560 | ISIN: DE0005785604 | Aktienindex: DAX | Homepage: http://www.fresenius.de/ | Branche: Produkte und Dienstleistungen für den Krankenhausbedarf, u.a. Muttergesellschaft von FMC.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

31.05.2016 - UBM: Neue Pläne in München
31.05.2016 - Rene Lezard: Umsatz sinkt
31.05.2016 - Pantaleon: Zwei neue Projekte starten
31.05.2016 - KPS Aktie reagiert positiv auf Halbjahreszahlen – Marge gestiegen
31.05.2016 - DEAG startet mit Gewinnrückgang ins neue Jahr
31.05.2016 - KST Beteiligungs AG: Aufsichtsratschef wechselt in den Vorstand
31.05.2016 - Mediclin klagt auf Mietrückzahlungen
31.05.2016 - bmp Holding: Operativ im Plan – Abschreibung belastet
31.05.2016 - MBB legt Quartalsbilanz vor
31.05.2016 - Chorus Clean Energy: Umsatz und Gewinn rückläufig


Chartanalysen

31.05.2016 - Dialog Semiconductor Aktie: Alle Hoffnungen gescheitert?
31.05.2016 - Bayer Aktie: Gelingt die Bodenbildung?
31.05.2016 - KTG Agrar Aktie: Wie geht es jetzt weiter?
31.05.2016 - Daimler Aktie: Geht die Erholungsbewegung jetzt erst richtig los?
31.05.2016 - Formycon Aktie: Alles guten Dinge sind Zwei?
31.05.2016 - Heidelberger Druck Aktie: Das werden sehr spannende Tage!
30.05.2016 - Heidelberger Druck Aktie: Was ist hier denn los?
30.05.2016 - Nordex Aktie: Schwinden gerade alle Hoffnungen?
30.05.2016 - Dialog Semiconductor Aktie: Eine entscheidende Hürde für den Apple-Zulieferer
30.05.2016 - Daimler Aktie: Neue Woche, neues Glück?


Analystenschätzungen

31.05.2016 - Capital Stage: Positive Signale
31.05.2016 - Haemato: Zahlen beeindrucken
31.05.2016 - Grand City Properties: Portfolio soll weiter wachsen
31.05.2016 - Capital Stage: Kaufen vor der Übernahme
31.05.2016 - WCM: Aktie ohne Kaufempfehlung
31.05.2016 - E.On: Große Unterschiede beim Kursziel
31.05.2016 - Volkswagen: Marge übertrifft Erwartungen
31.05.2016 - Salzgitter: Kleines Kursfeuerwerk
31.05.2016 - BASF: Ein Euro Zuschlag
31.05.2016 - Volkswagen: Kommt eine neue Prognose?


Kolumnen

31.05.2016 - Bank J. Safra Sarasin: Populismus ist für die Währungsunion kein Restrisiko mehr
31.05.2016 - AXA IM: Verantwortliches Investieren wird zum Mainstream
31.05.2016 - Nord LB – Deutscher Arbeitsmarkt: Niedrigste Arbeitslosenzahl seit Wiedervereinigung
31.05.2016 - Raiffeisen: Orlen, China, Konjunkturdaten und Staatsanleihen im Blickpunkt
31.05.2016 - Commerzbank: In Deutschland steigt die Inflation im Mai wieder leicht
31.05.2016 - Barrick Gold Aktie: Trendwendesignal nach unten
31.05.2016 - UBS – DAX Prognose: Widerstand 10.500 nächstes Ziel
30.05.2016 - AXA IM: Der US-Aktienmarkt wird wieder attraktiv
30.05.2016 - Raiffeisen: US-Notenbank, US-Dollar, UniCredit und Staatsanleihen im Blickpunkt
30.05.2016 - Volkswagen Aktie: Am letztem Widerstand angekommen

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR