UBS – Fresenius Aktie: Mittelfristiger Bruch der Unterstützung bestätigt

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen kostenlos per Mail:


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!
Wir geben ihre Mailadresse nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.

Nachricht vom 10.02.2016 10.02.2016 (www.4investors.de) - Fresenius SE befindet sich seit über fünf Jahren in einem sehr stabilen Aufwärtstrendkanal. Nach einem neuen Höchststand bei 44,31 Euro Anfang Dezember 2014 ging es zwar noch einmal bis auf 41,80 Euro zurück, aber seit dem Abprall von diesem Niveau ging es wieder deutlich aufwärts. Anfang Dezember 2015 notierte der Wert dann auf einem neuen Hoch bei 70,06 Euro, setzte im Anschluss aber zu einer Korrektur bis zurück auf die Unterstützung bei 56,81 Euro an. Nach dem kurzzeitigen Abprall von dieser Linie setzte sich der Abwärtstrend fort, um in der letzten Woche die obere ehemals überschrittene Aufwärtstrendlinie nach unten zu kreuzen. In den letzten beiden Handelstagen wurde das Tief vom September 2015 bei 54,61 Euro unterschritten und bestätigt. Laut Charttechnik sind so lange weiter sinkende Kurse zu erwarten, bis diese Marke wieder zurückerobert wird.

Die Long-Szenarien: Startet Fresenius leicht im Plus, käme aus Sicht der Charttechnik ein Kauf bei einem Rücksetzer auf den gestrigen Schlusskurs bei 53,05 Euro, leicht oberhalb des gestrigen Tageshochs bei 54,17 Euro oder aber in der ersten Korrektur einer Aufwärtsbewegung in Frage, und zwar circa 40 Prozent unterhalb des letzten Hochs. Wird hingegen im Minus eröffnet, sollte nach Regeln der technischen Analyse eine Platzierung entweder bei einem Abprall an der Unterstützung bei 52,71 Euro, durch die eben besprochene Korrekturvariante oder aber nach dem Bruch des Schlusskursniveaus ein guter Einstiegspunkt sein. Eine Gewinnmitnahme könnte rund 3,20 Euro oberhalb des jeweiligen Tagestiefs geplant werden.

Die Short-Szenarien: Beginnt die Aktie leicht im Minus, indiziert die Charttechnik eine Positionierung bei einem Test der Schlusskursmarke, bei einem Bruch der 52,71-Euro-Unterstützung oder aber nach der ersten Korrektur einer Abwärtsbewegung, und zwar nach dem Bruch des letzten Tiefs. Wird aber im Plus begonnen, könnten Trader durch die gerade geschilderte Korrekturvariante, bei einem Abprall vom gestrigen Tageshoch bei 54,17 Euro oder nach dem Bruch der Schlusskurslinie einsteigen. Der Zielbereich aus Sicht der Charttechnik läge circa 2,70 Euro unterhalb des jeweiligen Tageshochs. Es empfiehlt sich eine Absicherung aller Trades durch einen Stopp in Höhe von mindestens 0,66 Euro, bei Long-Trades unter- und bei Short-Trades oberhalb des Einstiegs.


Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

PfeilbuttonVita 34: „Wir sehen großes Interesse an unserer Aktie“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonGeldanlage - GBC AG: Anleger profitieren vom Wissen der Insider - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonKPS AG: „Wir wollen uns als Top-Player in Europa etablieren“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonTimeless Hideaways emittiert Anleihe: Frisches Geld für Traumziele - Exklusiv-Interview!




Aktie: Fresenius
WKN: 578560
ISIN: DE0005785604
Aktienindex: DAX
Homepage: http://www.fresenius.de/
Branche: Produkte und Dienstleistungen für den Krankenhausbedarf, u.a. Muttergesellschaft von FMC.
comments powered by Disqus

+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.07.2017 - Syzygy legt Quartalszahlen vor
20.07.2017 - mybet Holding: Peuler bleibt Vorstand
20.07.2017 - BMW: Neues aus dem Vorstand
20.07.2017 - Wige Media: Aktionäre machen Weg frei für neuen Namen
20.07.2017 - Sixt hebt Prognose für 2017 an - Aktienkurs klettert
20.07.2017 - SKW Stahl: Speyside Capital auf der „Lauer”
20.07.2017 - Nordex Aktie: Analysten ziehen Vestas vor - starke Auftragslage?
20.07.2017 - RIB Software: Neuer Auftrag von Procter + Gamble
20.07.2017 - Viscom hebt Prognose an - Aktie haussiert
20.07.2017 - Baumot Aktie unter Druck: Aktienkurs droht wieder abzukippen


Chartanalysen

20.07.2017 - Gazprom Aktie: Hausse voraus? Hier kann was passieren, aber...
20.07.2017 - Infineon Aktie: Aufbruch zu neuen Kaufsignalen?
20.07.2017 - Commerzbank Aktie: Das sieht nicht so gut aus
20.07.2017 - Evotec Aktie unter Druck: Jetzt aussteigen?
20.07.2017 - QSC Aktie: Neue Kaufsignale - wohin geht die Rallye?
19.07.2017 - Commerzbank Aktie: Hier drohen Risiken!
19.07.2017 - Gazprom Aktie: Keine Panik, Dividende - Chart sieht interessant aus
19.07.2017 - Sygnis Aktie: Kursrallye möglich, aber…
19.07.2017 - bet-at-home.com Aktie: Wichtige Trading-Signale stehen bevor
19.07.2017 - Aurelius Aktie: Gute News im Anmarsch?


Analystenschätzungen

20.07.2017 - Zalando: Kursziel für die Aktie wird gesenkt
20.07.2017 - Staramba: Die Dynamik wächst - spekulative Kaufempfehlung
20.07.2017 - Pantaleon Aktie: Kursziel deutlich erhöht - Umbenennung in Pantaflix
20.07.2017 - SAP Aktie: Gewinnprognosen werden gesenkt
20.07.2017 - RWE: Neue Prognose steht an
20.07.2017 - SAP: Dreistelliges Kursziel
20.07.2017 - ThyssenKrupp: Plus 20 Prozent
19.07.2017 - Infineon: Ein Blick nach vorne
19.07.2017 - Volkswagen: Keine Reaktion auf die Daimler-Aktion
19.07.2017 - Daimler: VW und BMW im Vorteil


Kolumnen

20.07.2017 - EBZ: Mario Draghi mildert seine Sintra-Rede ab - VP Bank Kolumne
20.07.2017 - EZB kündigt Politikwechsel für Herbst an – Sintrarede zeigt Dilemma der EZB - Nord LB Kolumne
20.07.2017 - Bank of Japan: Inflationsziel verschoben - schon wieder! - Nord LB Kolumne
20.07.2017 - Mario Draghi steht vor der „Quadratur des Kreises” - National-Bank Kolumne
20.07.2017 - USA: Wohl nur eine vorübergehende Atempause bei den Bauaktivitäten - Commerzbank-Kolumne
20.07.2017 - Deutsche Telekom Aktie: Langfristiger Aufwärtstrend erreicht - UBS Kolumne
20.07.2017 - DAX: Inside Day zeigt Nervosität - UBS Kolumne
19.07.2017 - Edelmetalle mit Nachholbedarf - Hansainvest Kolumne
19.07.2017 - Schweizer Wirtschaft profitiert von europäischem Wachstum – Sarasin Kolumne
19.07.2017 - Crowdinvesting: Deutsche Medien starren auf den Baum in der Kurve und übersehen das Einhorn

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR